Wunderschöne Erlebnisse auf unserer 1. AIDA-Reise - AIDAbella im WMM 09.-19.07.2012

Wunderschöne Erlebnisse auf unserer 1. AIDA-Reise - AIDAbella im WMM 09.-19.07.2012

Auf unserer ersten AIDA-Reise gab es viel zu erleben und zu entdecken. Ich habe im Vorfeld einige Reiseberichte gelesen für die ich dankbar bin und möchte daher mit meinem Bericht Informationen für Neulinge und für alle Interessierten geben. Viel Freude b

Leider lassen sich keine Bilder hochladen...naja, Fotos gibt es ja bereits ausreichend in der entsprechenden Kategorie. Unsere Reise im Juli begann eigentlich direkt nach der Buchung Anfang des Jahres ;-) So eine erste Kreuzfahrt will ja bestens vorbereitet sein. Somit ging es erst einmal hier in die AIDA Weblounge.
Am 09.07. um 11.35 Uhr ging es dann für uns von Zürich mit der Air Berlin nach Palma de Mallorca. Da wir im Anschluss noch ein paar Tage auf der Insel verbringen wollten haben wir den Flug individuell gebucht.
Gegen 14.30 Uhr hat uns das Taxi dann vor der grossen AIDAbella abgesetzt. Es war wenig los und somit konnten wir direkt einchecken und unsere Koffer wurden erst einmal zwischengelagert (im Handgepäck die wichtigsten Dinge wie kurze Kleidung, Sonnencreme, Badesachen ect. verstauen, da die Koffer erst gegen 16.00 Uhr vor der Kabine standen).
Und dann ging die Erkundung auf dem Schiff Richtung unserer Kabine (7138) los. Auf der Kabine angekommen lag bereits ein Infoschreiben für unser im Vorfeld gebuchtes Gourmet-Parket auf dem Bett. Inklusive sind in diesem Paket:
AIDA-Hausmarkesekt und köstliche Pralinen zur Begrüssung auf der Kabine, Begrüssungsmenü im Restaurant Rossini inkl. Weinbegleitung am ersten Abend, Gourmet-Frühstück (Tag individuell - wir haben es in Korsika genutzt, da wir hier erst um 10.00 Uhr angelegt haben), AIDA Kochschule am Seetag, 11-Gang Menü im Rossine (bei uns am 4. Tag), Küchenführung (sehr sehr sehr spannend) und Verkostung von Schinken und Käse am letzten Seetag und da wir natürlich für zwei Personen gebucht haben gab es nochmals Sekt bzw. in unserem Fall sogar Champagner und Pralinen (diese werden in der Regel zum Gourmetfrühstück serviert.) Wir haben diese jedoch für das Auslaufen in Korsika für die Kabine angefragt und das hat super geklappt. Das Gourmetpaket ist bei MyAida ein bisschen versteckt unter "Kabinengrüsse". Es ist auf einen kleinen Teilnehmerkreis beschränkt und mit knapp 300 EUR nicht ganz günstig. Es war jedoch super und ich denke wir würden es wieder buchen!! Und unser Weinpaket für zu Hause sollte auch demnächst eintrudeln, so dass wir auf unserer Terrasse ein wenig AIDA Gefühle aufleben lassen können :-)

Uns persönlich waren die Mahlzeiten in den à la Carte Restaurants um einiges angenehmer. Versteht mich nicht falsch, die Buffetrestaurants sind sensationell. Aber dort sind dann eben doch die Menschenmengen zu Gange.
Wir haben uns dann einen Abend noch im Buffalo Steakhouse einen Tisch reserviert...leider erst am vorletzten. Hätten wir das zu Beginn der Reise ausprobiert, wären wir sicher noch ein zweites Mal dorthin gegangen. Köstlich!!! In der Sushi Bar waren wir ebenfalls. Wir sind von extrem guten Sushi hier in Zürich verwöhnt...also Geschmacksache. Sollte jeder (wie so oft) seine eigene Erfahrung machen ;-)
Allgemeines kurz zusammengefasst bevor ich zu den Landgängen komme:
- Hafeninfo gibt es jeden Vorabend an der Rezeption. Kurze Informationen zu der jeweiligen Stadt und Umgebung. Wir sind jedoch keinen Tipps (z.B. Restaurant) nachgegangen...daher kann ich dazu nichts sagen. Auf der Rückseite ist jeweils ein Stadtplan gedruckt. Allerdings ist dieser recht klein und eher für einen groben Ueberblick mit Sehenswürdigkeiten sinnvoll.
- AIDAheute hing immer schon am Abend an der Kabinentür für den nächsten Tag. Also abhängen, mit auf die Balkonkabine nehmen und geniessen. Es ist ein sehr, sehr vielfältiges Programm. Super!
- Hängematten bei den Balkonkabinen liegen nicht von Beginn an auf der Kabine. Einfach an der Rezeption den Wunsch äussern und schon wird sie gebracht.
- Anreise bei individueller Buchung ist am einfachsten mit dem Bus 1 vom Flughafen bis zum Hafen (allerdings nicht zu früh aussteigen, bei uns lag das Schiff ganz hinten und wir haben einige Passagiere lange Strecken laufen sehen) oder mit dem Taxi (25 EUR) was ab zwei Personen übrigens immer noch günstiger ist als mit dem AIDA-Bus individuell zu fahren (15 EUR p.P.).

Landgänge:
Tunis:
Sind nur kurz von Board in die kleine Einkaufsstrasse und haben den restlichen Tag an Board genossen.
Valetta: Der Naturhafen von Malta ist traumhaft schön. Wir haben die gesamte Einfahrt vom Deck aus verfolgt.
Im Hafen raus und gleich gibt es das gesamte Angebot an Hop-on-hop-off, Kutschfahrt, ect. ect. Wir haben uns für 10 EUR p.P. das Ticket für den Bus geholt und die Nordroute erkundet. Auf dieser Strecke sind wir zuerst bei den San Anton Gärten ausgestiegen. Der nächste Halt den wir genommen haben war Mosta. Hier haben wir uns erst einmal mit kalten Getränken eingedeckt und die wunderschöne Kirche besichtigt. Für uns war der nächste Ausstieg der Strand "Golden Bay" der auch von der AIDA-Ausflugscrew angefahren wird. Im Norden sind wir bei St. Paul´s Bay ausgestiegen (allerdings sehr touristisch) auf der Weiterfahrt ging es noch an einem schönen kleinen Hafen vorbei. Wir hatten allerdings keine Zeit mehr auszusteigen. Auf jeden Fall vom Bus aus mehr zu empfehlen als St. Pauls Bay!
Palermo: Wir haben wieder Tickets für den Hop-on-hop-off Bus direkt beim Ausgang vom Hafengelände gekauft (20 EUR p.P.). Hier haben wir einmal die rote und die blaue Tour gemacht und einiges per Fuss zurückgelegt. Waren auf ganz tollen Märkten (Mercuata Vucciria und Mercato Ballaro. Außergewöhnlich waren die riesigen Schwertfische. Bei der roten Tour wird 6mal täglich auch Monreale angefahren. Das haben wir zeitlich nicht geschafft, ist aber sicher wunderschön da oben mit Blick auf den Hafen und die Stadt.
Neapel: Sind direkt mit dem Schnellboot nach Capri gefahren. Dieser Tag war ein grosses Highlight! Die Boote fahren direkt vom Hafen ab (Ausgang linker Hand) und sind nach ca. 5 Minuten Fussweg von der AIDA aus erreichbar. Es gibt verschiedene Anbieter und Arten (Dauer und Preis). Für die Hinfahrt haben wir 20.20 p.P bezahlt und hatten ein Boot mit Plätzen an Deck. Auf der Rückfahrt haben wir 18.70 EUR p.P. bezahlt, hier gab es jedoch nur Sitzplätze innen. Schön klimatisiert und Sitze wie im Flugzeug. Für die Rückfahrt war es ok da wir sowieso den ganzen Tag Sonne hatten aber an sich ist das andere Boot schon schöner gewesen. Haben die Tickets über GESCAB gekauft. Von den vielen Schaltern war es der ganz links (hier war die Schlange am kleinsten). Schon die Einfahrt in den Hafen mit den bunten Häuschen und den schönen Booten ist wunderschön. Im Hafen angekommen geht es weiter mit der Seilbahn hinauf zur Piazza Umberto (1,80 EUR pro Strecke und Person). Hier gibt es exklusive Boutiquen und ein grosses Restaurantangebot. Sobald man jedoch die Piazetta in Richtung Via Botteghe verlässt trifft man nur sehr wenige Touristen und entdeckt wunderschöne Aussichtspunkte auf die hohen Felsen und das Meer. Immer weiter geradeaus (Schild „Arco Naturale folgen) erreicht man nach ca. 25 Minuten das Restaurant „La Grottelle“. Köstliche Pasta mit einem wunderschönen Blick auf das Meer und direkt im Schatten unter den Bäumen haben wir es uns hier gut gehen lassen. Zuvor sind wir noch ein paar Stufen hinab gelaufen um den Arco Naturale zu sehen (offener Felsen im Meer). Dieser Ausflug war der schönste auf der gesamten Reise und hier wären wir gerne noch ein paar Stunden geblieben J.
Rom: Hier haben wir die AIDA-Tour „Rom klassisch“ gebucht. Nach ca. 1 Stunde Busfahrt nach Rom wurde zuerst eine kleine Panoramafahrt vorbei an dem Kolosseum, den Titus-Borgen der Piazza Venezia ect. gemacht. Dann ging es bei einem Spaziergang weiter zum Trevi Brunnen, der Piazza Colonna und Pantheon. Mit dem Bus weiter zur Vatikanstadt und ausführliche Führung im Petersdom. Im Anschluss hatten wir noch fast zwei Stunden Zeit zur freien Verfügung. Da es schon fast 15.00 Uhr war sind wir erst einmal schön Pasta essen gegangen (rund um die Vatikanstadt gibt es einige Restaurants) und dann noch ein wenig im Park und den engen Gassen spazieren bevor es mit dem Bus wieder zurück aufs Schiff ging. Wir waren Sonntags in Rom und die Stadt war eigentlich nur von Touristen gefüllt, da die Einheimischen zum grössten Teil den Sonntag am Meer verbringen (haben sie ja auch Recht).
Korsika: Im Hafengebäude wird man gleich wieder mit einer Karte versorgt. Aus dem Gebäude heraus und gleich links geht es auf den schönen Markplatz und die Strasse weiter hinauf dann zur Bushaltestelle. Mit dem Bus Nr. 5 sind wir bis Parata gefahren (SW). Von dort fährt ein kleines weisses Auto bis zum Parkplatz der „Iles Sanguinaires“. Hier sind wir bei einem ca. 30 Minütigen Spaziergang (mit vielen Fotostopps) einmal herum gelaufen. Festeres Schuhwerk ist hier empfohlen. Dann ging es zurück Richtung Ajaccio (wieder mit Bus 5) dieses Mal sind wir am Strand Palm Beach ausgestiegen und ein Stück am Strand entlang spaziert bis zu den Felsen. Die Bustickets gibt es übrigens für 1 EUR pro Person und Strecke bzw. eine Tageskarte für 3 EUR p.P. Am Nachmittag sind wir durch Ajaccio gelaufen, vorbei am Geburtshaus von Napoleon und die vielen engen Gassen.
Toulon: Von Toulon kann ich nichts berichten. Haben einen geführten AIDA-Ausflug nach Cassis & Cap Canaille unternommen. Cassis ist eine wunderschöne Hafenstadt. Auf der Weiterfahrt nach Cap Canaille war leider die Zufahrt bzgl. des Mistrales gesperrt. Schade, die Aussicht auf den Fotos sah super aus. Naja, vielleicht sehen wir es dann ein anderes Mal!
Letzer Seetag und Abreise: So schnell geht die Reise vorüber. Den letzten Seetag haben wir nochmals in vollen Zügen genossen und nach dem Frühstück am Abreisetag mit Blick auf die Kathedrale ging es mit dem Taxi zurück an den Airport und dann mit dem Mietwagen ins Hotel. Wir haben die übrigen Tage auf Mallorca (vor allem die Abende im Hafen) genossen. Es ist sehr schön, auch mal nicht auf die Uhr schauen zu müssen um pünktlich an Board zu sein und ein paar Tage individuell zu gestalten und all die Eindrücke der letzten zehn Tage in Erinnerung zu rufen.
Die Reise hat uns unglaublich gut gefallen und wir möchten alle Grüssen, die uns in dieser Zeit begleitet haben. Es war eine tolle Zeit mit euch!

Steini83
Steini83 am 26. August 2012 um 00:54 Uhr

Hallo zusammen, vielen Dank für eure netten Rückmeldungen :-)
@HH80Heidi: Euch ganz viel Spass bei der bevorstehenden Reise!!
LG

Gaby-05
Gaby-05 am 16. August 2012 um 22:52 Uhr

Danke für den informativen Reisebericht mit guten Tipps für Ausflüge.
LG Gaby

HH80HEIDI am 16. August 2012 um 12:17 Uhr

Hallo, dankeschön für den tollen Bericht,
wir sind ab dem 28.8. auf dieser Route und sind schon sehr gespannt. VG

Marvin2012 am 14. August 2012 um 00:25 Uhr

Hay ich war eine woche später auf der route und es war der geilste urlaub den ich je hatte :)

sumpfi
sumpfi am 13. August 2012 um 23:58 Uhr

Hallo! Danke für den schönen, informativen Reisebericht.

kono
kono am 13. August 2012 um 00:25 Uhr

Hallo,
außer euer Gourmet Paket habt Ihr auch noch die Landgänge voll genossen...Klasse.
Nicht nur der Naturhafen von Malta ist traumhaft schön, auch die Altstadt Valletta.
Die Hängematte war bis jetzt immer vor Ort...auf den Balkon.
Danke für deine Infos.
VG

jlsdps
jlsdps am 12. August 2012 um 23:43 Uhr

Schöner Bericht, der Lust auf diese Route weckt!!