Lady Meltemi herrscht über die Kykladen

von  Kapitän Mey 21. Juli 2008 00:38
Lady Meltemi herrscht über die Kykladen

Lady Meltemi ist keine Königin oder Kanzlerin, auch wenn sie oft für ganz schön Wirbel sorgt. Sie ist der von den Türken bezeichnete frische "Schönwetterwind", der in den Sommermonaten über die Kykladen-Inseln weht. Nachts ruht sie meist, aber von Sonnenaufgang bis -untergang zeigt sie ihr wahres Gesicht und macht uns beim Ansteuern sowie beim An- und Ablegen das Leben schwer. 

 

Sie `ballert`schon mal tagelang mit Windstärke 8-9 Bft. Und warum weiblich? Weil in derVergangenheit starke "böse" Winde Frauennamen trugen! Ob's nach dem Charakter geht und es heute auch noch so ist, weiß ich nicht! Ich hab das nicht festgelegt.

 

Aber auf jeden Fall haben wir mit den Kykladen-Inseln Santorin und Mykonos die beiden Perlen von Helos im Routing. Dabei sind doch beide soverschieden und gerade mal 120 km voneinander entfernt.

 

Hoch oben auf den Kraterwänden von Santorin Santorin: Blick aus der Zeus-Perspektive auf die "kleine" Vita Die Kraterwände von Santorin sind doch mit bis zu 500 m Höhe fast so hoch wie die Fjordberge der Aura in Norwegen. Und Mykonos zeichnet sich neben seiner Architektur mit den weißen Häusern, farbigen Eingangstüren und den Blumen geschmückten Balkonen durch seine  schon weltweit bekannte Toleranz zur gleichgeschlechtlichen Liebe und für Party aus.

 

Mykonos Mykonos: So schön ist der Liegeplatz unserer AIDAvita Aber ein Tagesbesuch reicht da für uns aus, denn an Bord der AIDAvita hat man ja auch sein Vergnügen!

Bis demnächst, Euer Kapitän der AIDAvita Thomas Mey

 

Flugkünstler beim Landgang Ein Nachfahre von Maskottchen Pelikan Petros auf Mykonos   Eselsritt zum Bootsanleger In der Ruhe liegt die Kraft - deshalb werden die Griechen auch so alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winde

Hallo Kapitän Mey,


ein toller Bericht mit schönen Fotos.


Leider war ich selbst noch nicht auf den Kykladen-Inseln, habe aber schon von ihrer Faszination gehört. Hoffentlich hole ich das einmal nach. Vielleicht mit der Vita?? Eine Freundin von mir ist zur Zeit in Griechenland bei 35°, sie würde sich sicher über ein feines Lüftchen freuen. Aber an Bord braucht man sowas nicht, denke ich.


 Ich wünsche trotzdem noch eine ruhige Fahrt und machen Sie es gut.


Gruß Martina Carola

von Martina Carola am 23. Juli 2008 um 16:06 Uhr

Lady Meltime

Besonders in den Sommermonaten Juli und August schreckt Lady Meltemi vor nichts zurück. Selbst ein AIDA-Schiff kann die Dame nicht davon abhalten, einfach loszupoltern.


Aber so ist das mit den Frauen, wild und stürmisch!


Weiterhin gute Fahrt und einen erfolgreichen "Kampf" mit der Lady.


Viele Grüße von Claudia

von Huth1974 am 22. Juli 2008 um 21:45 Uhr

Mykonos und die Windmühlen!
...der Wind und das Meer  Richtung Mykonos , eine starke Angelegenheit auch im schönsten Hochsommer, wir können uns auch daran sehr gut erinnern mit Stärke 8-9 in der Nacht den Hafen angesteuert zu haben, in der Anytimebar hielten wir uns an den Tischen fest,lag nicht an den leckeren Cocktails, aber unser Kapitän Kurc damals war so clecer und überlistete die Windgötter um ein paar Knoten mehr und eine Stunde früher landeten wir im Hafen! Kein Ausflug fiel ins Wasser und die romantischen Windmühlen von Mykonos erfreute so manches Touristenherz, dank erfahrener Seemännner auf der damaligen AIDA Cara . Seit unserer ersten Reise  östliches Mittelmeer im Sommer 2004  hat uns das Meer mit AIDA infiziert, egal wie stark die Wnde wehen .Bald starten wir unsere nächste Route ins westl. MM , wir zählen die Tage und wünschen weiterhin GUTE REISE!!Viele Grüße K.& A.      

von andykat84 am 21. Juli 2008 um 23:24 Uhr

Böse Winde !!!
. . .  kommen in den besten Familien vor und demzufolge auch auf allen Meeren. Die Seefahrt musste einst damit Leben, um über die Weltmeere zu segeln und in den Familien ist es das Salz in der Suppe, wenn ein rauer Wind am "Heimischen Herd" aufkommt. Den Seeleuten sei gesagt, da Ihr Euch immer längere zeit vom "Heimischen Herd" entfernt aufhaltet sollt Ihr nicht ganz ungstraft davon kommen. Und wenn Ihr ausgelassen und lärmend in das Reich der Lady Meltemi zieht Ihr Euch allesamt den Zorn der Herscherin zu.

von Ankerreiniger am 21. Juli 2008 um 17:00 Uhr

Lady Meltemi...
..wir waren schon oft auf diversen griechischen Inseln und ja, es ist oft sehr windig - hätte aber nicht gedacht, dass dies sogar die grossen Schiffe "behindert"... (übrigens ist das bestimmt "purer Zufall" mit den weiblichen Namen, das war ja bei den Wetter-Tiefs bisher auch so, da hat sich das ja mittlerweile geändert..) Gute Weiterfahrt und viele Grüsse von J

von Jutta am 21. Juli 2008 um 12:15 Uhr

Danke Kapitän Mey....

für den schönen, bebilderten Bericht.


Mehrere der Bilder kommen mir sehr bekannt vor.


Das weckt Erinnerungen in mir.


Allzeit gute Fahrt und lb. Grüße an Sie und die Crew.

von walter.k am 21. Juli 2008 um 00:46 Uhr

Böse Winde

Habe schon mal davon gehört,daß Aida nicht auf Mykonos anlaufen konnte, wegen dem starken Sommerwind. Lebe an der Ostsee da gibt es ja öfters starke Winde,das es das auch im Mittelmeer gibt habe ich nicht gewust.


 

von Udo am 21. Juli 2008 um 00:44 Uhr

Die AIDA Community

Alle user