Zwei Schwestern in Las Palmas

von  Kapitän Wieprecht 09. November 2009 16:11
Zwei Schwestern in Las Palmas

Nachdem unsere AIDAbella an der Containerpier in Las Palmas festgemacht hat, wartet sie auf das Einlaufen ihrer jüngeren Schwester AIDAluna. Pünktlich um 07.30 Uhr dreht AIDAluna im inneren Hafen und verholt zum Liegeplatz. Wie vorher abgesprochen, habe ich kurz nach dem Festmachen von AIDAluna kurzen UKW-Kontakt mit Kapitän Dr. Hoppert. Wir verabreden uns zu 9.45 Uhr, da will ich nämlich rüber um einen Besuch zu machen.


Da wieder einmal ein Training mit dem Rescue –Boot ansteht, spare ich mir den weiten Weg mit dem Shuttlebus und verbinde das Angenehme mit dem Nützlichen. Pünktlich 09.45 Uhr ist unser Boot einsatzklar. Alles ist überprüft und so kann die „Lustfahrt in See“ beginnen. Ich komme mir vor, wie ein Bronco-Reiter beim Rodeo, so springt unsere Scharluppe über die kurze Windsee im Hafen.

Es macht immer wieder Spaß einen alten Fahrensmann zu besuchen. Da wird gefachsimpelt, Erfahrungen werden ausgetauscht und der eine oder andere wertvolle Hinweis gegeben. Und das Schöne dabei ist, unter 4 Augen, bei einer Tasse Kaffee, kann man sich mal einiges von der Seele reden. Und auch Kapitäne haben Geheimnisse, die man gerne für sich behält, bzw. die nur Kapitäne etwas angehen. Jedenfalls ist es immer wieder erholsam mit Kapitän Dr. Hoppert zu schwatzen. Und wir beide sind immer noch „an Jahren jung“, aber an Erfahrungen reich. Nach 2 Stunden haben wir uns genug die Taschen vollgehauen und ich sattle mein Bronco zur Heimreise.

Mit 3 langen und 1 kurzen Ton verabschieden wir uns, als wir um 16.30 Uhr auslaufen. Es war ein schöner Tag und wir wissen schon, dass die Nacht unseren Vorrat an Spucktüten dezimieren wird. Um einem Sturmtief, nördlich der Kanaren, auf unserer Route nach Tanger, auszuweichen, lassen wir Fuerteventura und Lanzarote  an Backbord und versegeln dicht unter die marokkanische Küste  nach Norden. So begegnet man auf den Betriebsgängen zwar noch immer „grünen Gesichtern“ aber der Verbrauch bordeigener Spucktüten hält sich in Grenzen. Ich hoffe, dass unsere Gäste meinen Ratschlag beherzigen und nur die leeren Tüten als Souvenir mitnehmen und nicht die vollen in den Koffer packen.

Der nächste Seetag steht bevor, mit viel Sonne und leichten Winden. So bleibt die Seefahrt immer lustig.

Captain out

Hallo Captain Out :-)
Ich durfte diese Fahrt damals auf der schönen AIDAbella und Ihnen als Kapitän auch miterleben. Ich feierte damals auf der Reise meinen 40.Geburtstag und ich muß sagen, daß mir die Reise bis heute in sehr guter Erinnerung ist.
Es gab vor allem immer etwas zum schmunzeln, wenn ihre Durchsagen über die Lautsprecher kamen und Sie verbreiteten wirklich überall unter den Gästen und Angestellten mit ihrer lustigen Art eine positive Stimmung. Am besten fand ich auch die Durchsage am 6.Nov als wir aus Las Palmas auf Gran Canaria ausliefen, als Sie meinten, daß sich die Leute, die in den letzten Tagen schon ein flaues Gefühl im Magen hatten, sich an dem Abend am Buffet "leicht öligen Speisen" aussuchen sollten, weil diese gut rein- und auch wieder gut raus rutschen würden. Mit dem Sturm hat es sich aber meiner Meinung nach in der Nacht dann doch in Grenzen gehalten. Ihre kleine Kursänderung hat sich also ausbezahlt. Ich habe mir damals auch die DVD "Unvergessliche Momente" gekauft, die ich schon des öfteren angesehen habe und dann auch immer wieder ins schwärmen komme.
Meine nächste Reise beginnt am nächsten Montag mit der neuen AIDAsol ab Warnemünde. Es ist diesmal leider "nur" eine Kurztour nach Oslo und Kopenhagen. Ich habe auf dieser Reise drei "Frischlinge" dabei, die noch nie eine Kreuzfahrt gemacht haben. Nun habe ich heute hier auf der AIDA-Seite gesehen, daß SIE zur Zeit auf der sol ihren Dienst tun. Ich hoffe doch ganz ganz stark, daß diese Info aktuell ist und Sie auch nächsten Montag noch drauf sind, denn dann bin ich mir sicher, daß es für meine drei Mitfahrer garantiert nicht die letzte AIDA-Tour ist und sie genau so begeistert nach Hause fahren wie ich bisher jedes mal.
Ich wünsche Ihnen weiterhin immer eine gute Fahrt, egal mit welchem der AIDA-Schiffe Sie gerade unterwegs sind !
Viele Grüße aus dem Schwarzwald und natürlich ein Herzliches "auf AIDAsehn" :-)

von RG69 am 29. August 2011 um 00:38 Uhr

Bella und Luna Treffen in Las Palmas

Hallo Kapitän Out,


ich durfte dem Treffen auch als Passagier der Bella beiwohnen. Es war herlich wie die Kanaren morgens bei Einlaufen der Luna aus den Betten geholt wurden. Da war jeder gleich putzmunter.


Das auslaufen der Bella mit einem schönen Hupkonzert war schon sehr bewegend, war halt AIDA Gigantentreffen, einfach unvergesslich. Ich hatte zum ersten mal das Vergnügen mit ihnen fahren zu dürfen. Und es war wirklich ein Vergnügen. Die gesamte Besatzung lauschte jeden Tah ihrer "Morgenandacht" und dem "Nachtgebet". Jeder freute sich auf das was diesmal von der Brücke so zu hören ist.


Erst waren wir im Ententeich (Windstärke 3-4) und dann ging es schon in einen Gänsetümpel (Windstärke 7-8). Sie empfahlen den Passagieren ölige Nahrung, da diese gut nach unter und wieder nach oben rutschen könne, oder in Tanger(Tänscher) unsere blonden Frauen gut festzuhalten, damit sie am Abend nicht wieder eine Kamelherde vor der Bella vorfinden würden und einige weibliche Passagiere abhanden gekommen seien. Solche Sprüche gab es jedesmal und wir haben uns kostlich amüsiert, wie auch auf der gesamten Tour.


Die jenigen die Angst haben, dass es keine Spucktüten mehr auf der Bella gibt, kann ich beruhigen. Eines morgens freute sich der Kapitän das sein alter Bestand nun wieder aufgefüllt werden könne :-)


Wir freuen uns schon auf die nächste Tour mit ihnen wenn es wieder heisst :


Kapitän Out


Liebe Grüße vom Frankfurter und immer gute Fahrt

von Frankfurter am 11. November 2009 um 15:48 Uhr

Da soll mal einer sagen, die Reise mit Ihnen war zum kotzen

Hallo Captain Out,


danke für den interessanten Einblick in Ihr Arbeitsleben. Obwohl es für Sie sicherlich auch nicht alltäglich ist, von einem Schiff zum anderen zu gelangen, ohne festen Boden zu berühren.


Eine weiterhin lustige Seefahrt wünsche ich Ihnen weiterhin und lassen Sie uns bald wieder an Ihren Erlebnissen teilhaben!


 Lg

von inselreif am 10. November 2009 um 23:46 Uhr

Treffen der Schwestern und Männergespräche

Schon Legenden und Mythen rankten sich um die Kanaren. Dichter und Philosophen mochten die Insel aufgrund ihres milden Klimas und der wunderbaren Natur sehr gern. So bleibt auch ein vertrauliches Gespräch unter Männer ihr Geheimnis.


Wünsche weiterhin Gute Fahrt bei schönem Wetter und ruhiger See

von sonnenwind am 10. November 2009 um 23:46 Uhr

winke winke ich jehe eine trinke
;)

von Aida_Fahrer am 10. November 2009 um 21:59 Uhr

bald treffen sich die Schwestern wieder

und das gleich zweimal: Am 14.12. auf Madeira und am 15.12.09 auf La Palma. Das wird sicherlich interessant werden. Gewunken wird auf jeden Fall :-))


 

von Huth1974 am 10. November 2009 um 19:46 Uhr

alles gesehen
waren auch dabei wunderfol schön und als die bella abgelegt ist hat man die musik noch bis zur luna gehört :)

von 19MaxiKing95 am 10. November 2009 um 19:14 Uhr

Auf Spucktüten möchten wir eigentlich verzichten.

Hallo Käptn Wieprecht,


haben das Vergnügen ab 10.12 mit Ihnen wieder auf der Bella zu fahren.Am 14.12  in Funchal und am 15. in Santa Cruz de la Palma sollen ja die Bella und Luna wieder gemeinsam im Hafen liegen.


Wir freuen uns schon sehr auf die Thyphonkonzerte beim Auslaufen.


Weiterhin gute Fahrt und ruhige See 


 Viele Grüße auß dem Bergischen Land

von Aida_Fahrer am 10. November 2009 um 18:06 Uhr

Hallo Kapitän Wieprecht

zwei Kapitäne bei einer Tasse Kaffee und dann schön schnacken,ist bestimmt eine abwechslungsreiche Sache.


da könnte man doch einen Shuttelservice von Aida nach Aida seewerts einrichten,wäre doch mal auch eine schöne Erfahrung als Gast.:-)


Vielen Dank für den Bericht,macht immer Spass die Berichte der Kapitäne zu lesen.:-)


Grüße aus Rostock


Udo &Karin Conrad

von Udo am 10. November 2009 um 15:08 Uhr

Spucktüten als Souvenir

Lieber Kaptiän Wieprecht,


die Aussage von Ihnen die Spucktüten als Souvenir mitzunehmen hat mich doch etwas beunruhigt.


Ich hoffe das der Vorrat auf Mallorca wieder aufgefüllt wird, denn ich weiß nicht ob ich auf einem


so großem Schiff Seekrank werde.


Am 30.11 werde ich meine erste Reise mit der AidaBella Richtung Kanaren antreten und hoffe das sich der Sturm bis dahin gelegt hat.


Spaß muß sein.


Grüße aus Itzehoe


Peter Finnern


 

von Peter Finnern am 10. November 2009 um 14:14 Uhr

Reitunterricht für Erwachsene

. . .   wäre eine neue Erfahrung auch für die AIDA Urlauber. Die  kleinen Wellen im Hafenbecken hätten einen kleinen Vorgeschmack gegeben was die offene See so bieten kann.


Somit wissen wieder einige Ihrer Gäste das die christliche Seefahrt nicht nur Sonnenseiten haben kann und wo genau im Deck 4 die Krankenstaion ist. Sicher kann der eine oder andere auf diese Erlebnisse gern verzichten, sind aber Bestandteile jeder abenteuerlichen Reise. Und Seefahrt gehört seit menschengedenken in die Rubrik Abenteuer.


 


Viele Grüße  


 


 

von Ankerreiniger am 10. November 2009 um 13:39 Uhr

Schön auch mal ein paar Interner zu erfahren

Hallo,


es ist immer wieder ein Erlebnis die Berichte der Kaptiäne der AIDA-Flotte lesen zu dürfen. Vielen Dank dafür.


Grüße aus Berlin


Dagmar und Jürgen

von brillengestell am 10. November 2009 um 10:52 Uhr

Von Bronco...Spucktüten und Geheimnissen, so stelle ich mir ein angenehmes Arbeitsleben vor ;-))

Langweilig wird es noch früh genug, und die Gäste werden wieder einmal Außergewöhnliches zu berichten haben.


Weiterhin gute Fahrt mit der AIDAbella  wünscht AIDAwolf  :)

von AIDAwolf am 10. November 2009 um 09:08 Uhr

Zwei Schwestern in Las Palmas

Ja Captain Wieprecht so ist das unter guten Kollegen mit etwas Glück kann man auch was bewegen.


Hoffentlich Hat Dr. Hoppert nicht mit Ihnen gemoppert.    :-D


Aber Sie haben sicherlich auf jedem Schiff alles fest im Griff.


Mit 3 langen und 1 kurzen Tönen wollten Sie auch die Gäste verwöhnen.


Und beim Auslaufen ist das eben so, dass Thyphonkonzert ist immer eine Show.


Und wir müssen gesteh`n , wir freuen uns auf ein Wiederseh`n .


 :):)

von Gast am 09. November 2009 um 23:57 Uhr

Die AIDA Community

Alle user