Ein Traum von einem Weihnachtsbaum

von  Kapitän Wieprecht 18. November 2009 14:19
Ein Traum von einem Weihnachtsbaum

Nichts ist so unbarmherzig wie die Zeit, denn sie vergeht ohne Chance auf Wiederkehr.
Aber Wiederkehren und das mit all seinen Freuden, Ängsten, Wünschen, und dem Schönsten, nämlich leuchtenden Kinderaugen, wird das Weihnachtsfest.

Ich war zwar nicht oft zu den Festtagen an Land, aber wenn, dann war ich voll eingebunden im Einkaufsstress, im Jagen nach Beutegut und dem Ranschleppen eines Weihnachtsbaumes. In früheren Jahren konnte man schon mal eine Nacht und Nebelaktion starten und einen schönen Baum, direkt aus dem Wald abholzen. Hat man ja heute nicht mehr nötig, man kann ihn kaufen.

Trotzdem war das für mich immer Stress pur. Man wusste ja nie, ob man die richtige Wahl getroffen hat, dass das erstandene Weihnachtutensil auch der Familie gefällt. So stand vor ein paar Jahren die Aktion „Weihnachtsbaumkauf“ bevor. Immer wieder verschob ich den Termin auf morgen. Unbarmherzig und nicht aufzuhalten rückte der 24. Dezember näher und näher. Als meine Frau mich am 23. Dezember dann fragte, wo denn der Weihnachtsbaum steht, sie hätte ihn noch nicht gesehen, gab es bei mir einen Adrenalinstoss, vergleichbar mit Windstärke 12. Ach weißt Du, den habe ich noch beim Händler stehen, da ist mehr Platz.

Also rein ins Auto und die bekannten Verkaufsstellen abgeklappert. Alle grinsten mich mitleidig an und schüttelten den Kopf. Endlich nickte einer, freudig sah ich mich um, konnte aber nichts entdecken. Der Händler zeigte mit einem schadenfrohen Lächeln auf 3 Holzstiele mit vereinzelten Zweigen. Wenn Sie alle 3 nehmen bekommen Sie die sogar umsonst, dann muss ich sie nämlich nicht entsorgen. Mit einem Grinsen auf den Lippen dachte ich: „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern und einen Hochseefischer schon gar nicht“.

Also alle 3 Weihnachtsbaumfragmente ins Auto, ab nach Hause und sie heimlich in die Garage geschleppt. Grünes Bastband hatte ich, Säge, Bohrer und Nägel waren auch vorhanden. Nach einer Stunde Arbeit stand ein prächtiger Baum vor mir. Improvisation und Intuition hatten mich vor einem Familienkrach bewahrt.

Am Heiligabend erstrahlte mein Machwerk in voller Pracht und ich sonnte mich im Lob einen wunderschönen Baum erbeutet zu haben. Da zupft mein Enkel an meinem Hemd und fragt: „Opa, sag mal, das habe ich noch nicht gesehen, der Weihnachtsbaum hat ja 3 Stämme.“ „Psst“, sage ich. „Das ist ein besonderer Baum. Den habe ich extra aus Spitzbergen mitgebracht, aus dem hohen Norden, direkt vom Weihnachtsmann. Das darf Oma aber nicht wissen, weil der sehr teuer war“. „Okay“, sagt der Stöpsel. „Dann bleibt das unser beider Geheimnis, dass die 3 Stämme zusammengebunden sind“. Verschwörerisch grinsend genossen wir gemeinsam den Anblick unseres Weihnachtsbaumes.

We could not think this till I obtained the same issue buy kamagra uk. Many thanks for guide.

von aliceferr am 16. August 2012 um 10:21 Uhr

Weihnachtsbaum...

Lieber Kapitän Wieprecht!


Wie gerne hätte ich diese Geschichte persönlich von Ihnen gehört :)  Wir sind nun seit Freitag Abend wieder zu Hause und träumen noch von der herrlichen Tour 8) .Ihre morgentlichen Begrüßungen und Tipps für den Tag fehlen uns. - Doch es gibt bestimmt ein Wiedersehen. Weiterhin gute Fahrt und "immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel"


Liebe Grüße aus Köln


GabyTT und "Käpt´n out"  :)


 

von GabyTT am 24. November 2009 um 14:58 Uhr

Seemannsgarn

Lieber Käpt´n Out,


das nennt man dann Seemannsgarn, aber sehr schön geschrieben . Auch wenn es noch weit weg ist, Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Weihnachtsfest mit einem schönen "Einstämmigen".


Hoffe sehr, Sie bald wieder Live erleben zu dürfen.


Achim Out



 

von Gast am 21. November 2009 um 14:24 Uhr

oh ja wer kennt das nicht^^.....zum Glück gibt es da meine Schwester die papa mächtigen Druck macht bei uns ;-)...

......auch wenn die Vorweihnachtszeit immer stressig ist....wenn es soweit ist, ist sie wunderschön :-)......


Das haben sie wirklich genial gelöst! ;-) respekt!


Liebe Grüße Maria

von mariak am 19. November 2009 um 17:59 Uhr

Habe noch günstiges Vorjahresmodell ...

... erst dreimal d´runter gesungen - Schnell melden, sonst ist er bei e-bay. Hinweis: Privatverkauf, keine Gewährleistung oder Rücknahme.


EDIT 18:40 Uhr - Verkauft

von Gast am 19. November 2009 um 14:12 Uhr

werden noch Bestellungen angenommen ???

Suche WB 130 - 150 cm lang


für die Zeit vom 20.12.2009 bis 01.01.2010


Zuschriften bitte unter der bekannten Chiffré

von Ankerreiniger am 19. November 2009 um 11:47 Uhr

Die drei Stämme...
Hallo Kapitän,   das ist mal eine Gesichte, die einen so richtig in Weihnachts(baum)stimmung bringt.  Weihnachten birgt so manche Überraschung.  LG Martin 

von megamana am 19. November 2009 um 09:38 Uhr

Schoen beschrieben - bis hin zum Adrenalinstoss "Windstaerke 12" !
Ein bisschen Seemannsgarn zum Fest nimmt den Stress aus den Vorbereitungen und das kann ja nicht schaden!

von bluebird am 19. November 2009 um 09:04 Uhr

Weihnachtsbaum auf der Brücke

@ ghost....guckst du hier, und was für ein SCHÖNER  :-)


http://www.aida-weblounge.de/weblog/kapit%C3%A4n-kurc/2008/12/fr%C3%B6hliche-orientalische-weihnachten

von AIDAblu am 19. November 2009 um 00:15 Uhr

Ja ja ... Weihnachten kommt jedes Jahr überraschend da kann man nicht mit rechnen...::-)
Gibts den auf der Brücke wenigstens auch einen kleinen Weihnachtsbaum?   Schöne Grüße 

von ghost am 18. November 2009 um 19:45 Uhr

Was hat mal ein erfahrender Kapitän geschrieben ?

Wo ein Wille ist,ist auch ein Weg,stimmts ?;)


LG Udo


Rostock

von Udo am 18. November 2009 um 18:52 Uhr

Weihnachtsgeschichten

Ja jeder kann ein Lied davon singen, Weihnachten und die kleinen und großen Überraschungen. Finde ihre Geschichte sehr lustig und es kann vieles passieren. Aber immer nach dem Motto "Alles wird gut".


:)


Beste Grüße

von sonnenwind am 18. November 2009 um 16:34 Uhr

Super Geschichte,

Hallo Kapitän,


wirklich, eine tolle Geschichte. Die lieben Kleinen, viele Dinge kann man noch so gut verstecken oder tarnen, sie entdecken sie.:D


Sie achten ebend noch viel mehr auf ihre Umwelt.


Liebe Grüße aus Berlin senden


Dagmar und Jürgen

von brillengestell am 18. November 2009 um 15:26 Uhr

Individueller Weihnachtsbaum...:-)))
...erinnert mich an unseren Weihnachtsbaum vor 5 Jahren: da mussten wir eine Tannenspitze ankleben *gg* - war auch einzigartig und deswegen irgendwie schoen !! :-)))

von Jutta am 18. November 2009 um 15:07 Uhr

Eine tolle Geschichte für die Vorweihnachtszeit, aber manchmal sind es gerade diese Widrigkeiten die alles besonders machen..

von Gast am 18. November 2009 um 14:56 Uhr

Ein wirklich schöner Traum(-Baum)....~~~~(-°=°=°=°=°:~>~~~~ und bitte, den gleichen Baum auch einmal für mich mitbringen ;-))
...man gönnt sich ja sonst nichts :)

von AIDAwolf am 18. November 2009 um 14:49 Uhr

Die AIDA Community

Alle user