Es gibt keine Grenzen, es gibt nur zu wenig Zeit.

von  Kapitän Berg 09. Dezember 2009 10:50
Es gibt keine Grenzen, es gibt nur zu wenig Zeit.

Dieser kluge Satz stammt von Björn Dunkerbeck, dem besten Windsurfer aller Zeiten. Eine Wochen lang hat der 1,91 Meter große Hüne das AIDA Bike Camp in der Karibik begleitet und konnte dabei seine zweitliebste Sportart ausleben. Björn ist wirklich ein Supertyp, nicht nur in sportlicher Hinsicht. Er ist sehr entspannt, ruht in sich selbst und ist trotz seines Megaerfolgs völlig auf dem Teppich geblieben. 

Seit Herbst 2009 steht er sogar im Guinessbuch der Rekorde - als Sportler mit den meisten Weltmeistertiteln. Es sind sage und schreibe 36! Neben Robby Naish gilt er als eine der beiden Ikonen des Windsurfsportes. Und um gleich mal Ihre Frage nach meinem letzten Blogeintrag zu beantworten: Björn stellte 2006 mit sagenhaften 41,14 Knoten (82,13 km/h) den Weltrekord für segelgetriebene Wasserfahrzeuge über die Distanz der nautischen Meile (1,852 km) auf. Damit war er ca. 20 Knoten schneller als AIDAaura. Aber was soll's, AIDAaura ist ein Urlaubsparadies und kein Düsenjet. Außerdem würden wir Björn bei Windstille aber sowas von abhängen!

Außer unserer Liebe zum Meer haben Björn und ich noch weitere Gemeinsamkeiten: Wir haben beide unseren Traumberuf gefunden und wir haben beide einen dänischen Vater, allerdings ist Björn hauptsächlich auf Gran Canaria aufgewachsen, ich in Dänemark. Und ich verrate Ihnen gleich noch etwas: Mein zweiter Vorname ist Björn! Leider war meine Surferkarriere nach einem Versuch schon wieder zu Ende, dafür ist mein "Surfbrett" über 200 Meter lang, hat 5 Bars, 3 Restaurants und einen Pool Grill.

Besonders gefreut habe ich mich über Björns Abschiedsgeschenk, sein großartiges Buch "The Search" (Die Suche). Surfer sind ja ständig auf der Suche nach der perfekten Welle. Björn verrät, wo sie zu finden ist, beschreibt die besten Surfspots weltweit und erklärt die erfolgreichsten Techniken. Auch für Nichtsurfer wie mich ist dieses Buch absolut empfehlenswert, denn Björn bringt seine große Leidenschaft für Wind und Wellen toll rüber und erzählt sehr ehrlich über sein Leben und seine Träume. Ihm nimmt man hundertprozentig ab, dass er seine Träume lebt. Er wohnt mit seiner (übrigens ausgesprochen hübschen) spanischen Frau und zwei Kindern abwechselnd auf Gran Canaria und in der Schweiz und spricht Deutsch, Holländisch, Spanisch und Englisch.

Mein Surfbrett ist trotzdem größer :-)

Das war's für heute! Herzliche Grüße aus Colón in Panama (Diego wartet schon), Ihr Kapitän Nico Berg

Capt. Berg auf St. Lucia: Blick auf die Marigot Bay So sieht sie aus, die wunderschöne Marigot Bay auf St. Lucia Marigot Bay auf St. Lucia Marigot Bay - ideal für Heiratsanträge und als herrlich kitschige Filmkulisse.

Many thanks for all the precious post, this is truly the thing I did under the circumstance. Phentermine at this site online are giving the similar guidance lol.

von rebflow am 04. September 2012 um 21:14 Uhr

Ich würde das Kleine mal probieren,aber das große Surfbrett steht an erster Stelle

von Udo am 12. Dezember 2009 um 19:10 Uhr

Windstille ist mir sowieso am liebsten....ich bevorzuge also auch das große Surfbrett :-) ;-)

von mariak am 11. Dezember 2009 um 17:29 Uhr

Bike Camp

Ich hatte die Freude am Bike- und Surfcamp teilzunehmen und kann nur bestätigen, dass sowohl Björn als auch alle Profis des Biketeams durch ihre sympathische Art und ihre Fröhlichkeit diesen Urlaub unvergesslich bleiben lassen!  Danke!::* 


 

von bikequeenie am 10. Dezember 2009 um 20:15 Uhr

Surfen
Das grosse "Surfbrett" ist mir auch lieber ! man muss nicht dauernd Paddeln, wenns nicht so richtig will.;)

von brava india am 09. Dezember 2009 um 23:05 Uhr

Vielen Dank für Ihre ausführliche Erklärung.
Ich schließe mich Ihrer Meinung an und nehme gern auch Ihr "Surfbrett" !!

von petra-hsv am 09. Dezember 2009 um 22:16 Uhr

Karibik Feeling - Surfen

und auch ein Paradies für Wellenfreaks. Rundum ein erholsamer Urlaub auch für den weltbesten Surfer. Sehr interessanter Bericht und witzig (wie immer von Ihnen) geschrieben. Da bekomme ich schon Lust auf weiße Strände, Sonnen, Wind und Wellen.


Viele Grüße und ein Lächeln zu den sonnigen Karibikinseln

von sonnenwind am 09. Dezember 2009 um 21:06 Uhr

Surfer Björn

Dem weltbesten Surfer sind auch wir schon auf Norderney begegnet, ein echt cooler Typ. Kann nur Bestätigen, daß er nicht abgehoben ist.


 


Lg Sigi


 

von Gast am 09. Dezember 2009 um 15:23 Uhr

Surfbrett in Sonderform

Bauformen bei Surfbrettern gibt es sehr sehr viele. Mit diesem etwas größerm Surfbrett haben Sie aber die Hingucker und Mitfahrer  immer auf Ihrer Seite. 


Grüße nach Kanada


aus Thüringen vom Ankerreiniger 

von Ankerreiniger am 09. Dezember 2009 um 14:27 Uhr

Ich würde das "grosse Surfbrett" auch vorziehen :-)))
Viele Grüsse in die Karibik, Jutta 8)

von Jutta am 09. Dezember 2009 um 11:53 Uhr

Netter Vergleich -- 2 Meter Surfbrett vs 200 Meter AIDA-Surfbrett

Auch wenn Björn 20 Knoten schneller sein sollte überwiegen doch zu 99,99 % die Verlockungen einer AIDA ;-)   -- Marigot Bay habe ich auch sofort wieder erkannt.  Danke für die regelmäßigen schönen Blogs von der Karibik. Unsere Vorfreude auf die bevorstehende Karibik Reise wächst von Tag zu Tag (nur noch 66 Tage *gg*) . Viele Grüße auch an Diego - ich werde seine Lotsenmütze pflegsam und in Ehren behandeln.


Viele Grüße nach Panama


Ray     


 

von Gast am 09. Dezember 2009 um 11:22 Uhr

Die AIDA Community

Alle user