Eine ungewöhnliche Kreuzfahrt

von  Kapitän Wieprecht 20. April 2010 21:30
Eine ungewöhnliche Kreuzfahrt

Ja in der Tat, dies ist wohl die ungewöhnlichste Kreuzfahrt meiner Seefahrer Karriere. Wer hätte vor ein paar Tagen noch gedacht, dass uns eine Aschewolke aus Island so beschäftigen wird.

Heimreise  

Naja, ungewöhnlich ist diese Reise deshalb, weil wir umgeroutet haben, um mit Bussen anreisende Gäste aus Deutschland in Valencia an Bord zu nehmen, dann nach Alicante versegelt sind und gestern Nachmittag zusätzlich AIDA Gäste, die wir in Palma de Mallorca, vulkanaschegeschädigt an Bord von AIDAbella genommen haben. Freudige Gesichter tauchten dann am Kreuzfahrtterminal in Palma de Mallorca auf und über 900 AIDA Gäste  waren glücklich, erneut einchecken zu können, um mit uns nach Marseille zu reisen. Für sie beginnt morgen die Heimreise nach Deutschland mit Reisebussen. Ausgelassen Stimmung auf der Auslaufpoolparty brachte wieder die Kreuzfahrtstimmung auf den Höhepunkt.

Ein Wehmutstropfen bleibt bleibt bei mir persönlich zurück, denn wir konnten nicht alle "Gestrandeten" an Bord nehmen, da die Kapazität erreicht war und auch hier hat die Sicherheit oberste Priorität

Nach diesem kurzen Zwischenstopp hier in Marseille setzen wir unsere 7-tägige Mittelmeer Reise morgen Abend fort.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei meiner Crew für diesen tollen Einsatz bedanken sie hat hervorragende logistische Arbeit geleistet und war imer ein kompetenter Ansprechpartner für unsere Gäste. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere AIDA Gäste. Sie können sicher sein, das wir jederzeit alles dafür tun, unsere Gäste sicher nach Hause zu bringen.

Captain Out.

Ihr

Kapitän Wieprecht

Every time you are loving refreshing uploads of energy in the daybreak, however subsequently become starving during the night time hours, take a chat this shop on using slimming tablets .

von bobdoskaen6 am 25. Juli 2012 um 15:48 Uhr

Mein Eindruck :)

Hallo!


Wir sind aus Bremen mit dem Bus nach Valencia gefahren, da der Flug mit Air Berlin ja nicht ging...


Sicher waren die 24 Stunden Busfahrt lang, aber es hat sich gelohnt. AIDA hat wirklich alles super organisiert und einen riesen logistischen Aufwand betrieben, um den Gästen einen schönen Urlaub zu ermöglichen. Wir konnten uns keine Sekunde beklagen und wurden rundum gut betreut! Alle waren trotz all dem Stress freundlich und um unser Wohlergehen bemüht. Ein kleines Trostpflaster gab es ja auch noch. Auch der Kapitän hat seinen Humor nicht verloren. Allen beteiligten herzlichen Dank!


Und jeder sollte mal darüber nachdenken, dass AIDA alles von sich aus getan hat um den Gästen einen Gefallen zu tun. Schließlich war der Vulkanausbruch höhere Gewalt, wo niemand zu Schadenersatz verpflichtet ist.


 


Gruß, Matthias

von funfact am 27. April 2010 um 22:32 Uhr

Gäste sind nicht gleich Gäste

Ich kann mich den Ausführungen von AIDAAURA und dem kurzen Kommentar von FRECHDAX nur vollumfänglich anschliessen.


Und an UWEUNDMAIKE gerichtet: So ein dummes Zeug kann nur ein Hinterwäldler aus einem Provinzdorf schreiben, die nicht die Möglichkeit hat, wie z.B. wir direkt mit einem sog. "Billigflieger" , in diesem Falle GERMANWINGS, von der Haustür aus (Dortmund) für ein Drittel dessen, was AIDA nimmt, nach Mallorca zu fliegen. Hoffentlich war der Satz anhand EURER Grammatik, Orthographie und Interpunktion nicht zu komplex.


Hier meine Mail an den Pressesprecher von AIDA, der in der Bild-Zeitung auch noch so tat, als ob ALLE Gäste mit nach Marseille genommen werden:


"Sehr geehrter Herr Kunze,
herzlichen Dank, dass Sie vorhin am
Telefon aufgelegt haben, bevor ich Ihnen mein Anliegen schildern konnte.
Ich beziehe mich auf folgenden Artikel in der Bild-Zeitung: http://www.bild.de/BILD/lifestyle/reise/2010/04/aida-tui-vulkan-urlauber-busse/kreuzfahrtschiff-holt-gestrandete-passagiere-von-mallorca-heim.html
Wie
kommen Sie zu der Aussage, dass auch Individualreisende von Ihnen mit
nach Marseille genommen werden?
Ich war vom 09.04.-16.04. zu Gast
auf der Bella. Gestern morgen hatte ich mich um 10.00 Uhr an der Bella
eingefunden und wollte von Ihrem Angebot Gebrauch machen, für immerhin
200 Euro pro Person die Aida als Fähre nach Marseille zu benutzen.
Um
11.30 Uhr wurden wir dann aber weggeschickt mit der Begründung, das
Schiff sei voll, obwohl ich mir bereits telefonisch am Sonntag um 15.30
Uhr eine Option auf eine Kabine habe einräumen lassen.
Sie können
sich sicher vorstellen, welche Begeisterungsstürme dies bei den
Individualgästen ausgelöst hat, durften sich diese doch zum wiederholten
Male als Gäste zweiter Klasse fühlen. Versprechen Sie also nicht etwas,
was Sie im Nachhinein nicht halten können!
Insgesamt war das
Krisenmanagement in dieser zugegebenermaßen noch nicht dagewesenen
Situation grenzwertig. Unfreundliches, überforderters Barpersonal am
Freitag Nachmittag nach Bekanntwerden des Flugverbotes, eine
Mitarbeiterin (Namen und englische Bezeichnung habe ich mir leider nicht
gemerkt, die "Chefin der Landgänge" sozusagen), deren Auftreten
gegenüber Individualgästen mit dem Wort "unverschämt" noch freundlich
ausgedrückt ist und ein Kapitän, dessen joviale Hemdsärmlichkeit man
mögen kann, nicht jedoch mögen muss.
Alles in allem bleibt somit
ein sehr fader Beigeschmack. Man hat sehr nachdrücklich den Eindruck
bekommen, dass man beim nächsten Mal doch bitteschön das Pauschalpaket
buchen soll.
Ich würde mich freuen, wenn ich insbesondere von
Herrn Kunze eine Antwort bekäme, was seine Aussage in der Bild soll.
BILD druckt genau die Infos ab (z.B. 79 Euro für den Bustransport), die
uns Individualgästen auch gegeben wurden. Man könnte fast den Eindruck
gewinnen, dass AIDA aus der miserablen Situation der Individualgäste
auch noch Kapital schlägt und sich durch bewußt falsche Aussagen (nichts
anderes ist die Behauptung gegenüber der Bild) als generöser Gastgeber
präsentieren will, der ALLES für ALLE Gäste unternimmt.
Mit
freundlichen Grüßen"
 


 


 

von Mario_Dortmund am 26. April 2010 um 23:29 Uhr

Tolle Leistung der Crew

Eigentlich wollten wir nur eine Kurzreise machen. Unsere 1. Kreuzfahrt als "Schnupperkreuzfahrt". Als wir am 12.04. nach Marseille gefahren sind, hätten wir nicht gedacht, dass wir in einer Woche schon wieder dort anlegen werden. Das war aber eine richtige Entscheidung wieder auf `s Schiff zu gehen.  Am Montag wusste niemand, wie sich die Flugsituation in Deutschland und Europa weiter entwickeln würde. Alle hatten dabei Ihrer Vorteile. Wir hatten eine Aussicht nach Hause zu kommen und die AIDAbella musste nicht leer als "Geisterschiff"durchs Mittelmeer schippern. Die Urlaubskasse wurde zwar etwas überstrapaziert, aber die Stimmung und das Wetter auf der Fahrt nach Marseille war super!


AIDA hat uns nicht hängen lassen und sich auch die 3 Tage auf Mallorca immer um uns gekümmert. Die Crew musste wirklich hart arbeiten und hat dabei nie das Lächeln verloren!!!!!


Ich kann zwar die Invidualgäste verstehen, aber das Vertragsverhältnis endet nun mal mit dem Verlassen des Schiffes. Trotzdem hat man versucht vielen zu helfen.


 Wir werden bestimmt wieder mit der AIDA kreuzen.

von Arisch am 25. April 2010 um 21:11 Uhr

Riesen-Kompliment an Kapitän Wieprecht & die AIDAbella-Crew

Eins vorweg: Auch wir waren Individual-Reisende und hatten nicht die Möglichkeit, am 19.04. mit der Bella nach Marseille zu fahren, nachdem wir am 16.04. das Schiff bereits verlassen hatten. Trotz allem möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der gesamten Crew bedanken!!!


Wir haben Freitag Mittag das Schiff verlassen und in einem Hotel an der Playa de Palma eingecheckt, nachdem wir am Flughafen erfahren haben, dass definitiv kein Flug nach Deutschland geht. 


Am Sonntag haben wir bei der AIDA-Notfall-Hotline angerufen, da einige ehemalige auch "gestrandete" AIDA-Gäste davon berichtet hatten. Man hat uns gesagt, dass es die Möglichkeit gäbe, mit der Bella nach Marseille zu kommen um von dort aus mit Bussen nach Deutschland zu fahren. Zugleich hat man uns aber auch gesagt, dass es auf keinen Fall (ganz im Gegenteil) sicher wäre, ob wirklich alle AIDA-Gäste mitgenommen werden könnten. Somit ist für uns auch unverständlich, warum sich hier einige Leute darüber beklagen, dass nicht jeder mitgenommen wurde. Auch ist für uns unverständlich, dass sich Gäste darüber beklagen, dass im Hafen-Terminal kein Essen und Trinken seitens AIDA zur Verfügung gestellt wurde! Auch wir haben 8  Stunden dort verbracht  (und es gab Leute, die waren noch länger dort) ohne zu verhungern oder zu verdursten, da es normalerweise selbstverständlich ist, sich in solch einer Situation mit Lebensmitteln selbst zu versorgen.


Peinlich war auch mit anhören zu müssen, wie AIDA-Gäste meinten, mit den Crew-Mitarbeitern umgehen zu können. Angefangen von Kommentaren wie "wir können doch im Theatrium schlafen" oder "wir können doch mit der Vita mitfahren" (die AIDAvita war zu dem Zeitpunkt für 2 Stunden auch im Hafen) musste man sich teilweise wirklich für seine ehemaligen Mitreisenden schämen! Die Bella-Crew hat an diesem Tag wirklich alles gegeben, jeder war freundlich, hat sich für Fragen der Gäste Zeit genommen und war jederzeit präsent und das, nachdem die Mitarbeiter teilweise 24 Stunden auf den Beinen waren!


Ein ganz besonderes dickes Lob geht an dieser Stelle an unseren Kapitän Dieter Wieprecht!!! Er war seit dem frühen Vormittag immer wieder im Terminal und hat sich sehr lange Zeit genommen für die Gäste, hat teilweise mehrmals selbst die Initiative übernommen und wiederholt mit AIDA Cruises in Rostock telefoniert um die neuesten Infos in Erfahrung zu bringen. Und er war so ehrlich, den wartenden Leuten von Anfang die Wahrheit zu sagen und keine großen Hoffnungen zu machen. Auch hat er es sich nicht nehmen lassen, den am Abend noch wartenden Gästen persönlich mitzuteilen, dass diese nicht mehr mitgenommen werden können und auch von ihm haben wir dann die Info erhalten, dass Airberlin wieder Flüge durchführen würde.


Unser Fazit: Nach 8 AIDA-Reisen und einer für August sowie einer für 2011 gebuchten AIDA-Reise und den Erlebnissen der letzten Woche können wir an dieser Stelle nur sagen, dass wir nach wie vor treue AIDA-Fans sind und auch mit Sicherheit bleiben werden. Wir haben uns jederzeit sehr gut aufgehoben und zu keiner Zeit im Stich gelassen gefühlt, auch als INDIVDUAL-GÄSTE nicht! Aus diesem Grund sind auch die Planungen für unsere AIDA-Herbsttour so gut wie abgeschlossen und wir freuen uns bereits jetzt auf jede noch folgende AIDA-Tour!


Nochmals vielen Dank an die Crew der AIDAbella und an unseren Kapitän Dieter Wieprecht!!!


Olli & Inga


 


 


 


 


 


 

von Ingalein am 24. April 2010 um 22:34 Uhr

Da hat AIDA mal wieder großes vollbracht und viele Lächelnde Gesichter gezaubert

von Sassnitz86 am 22. April 2010 um 01:04 Uhr

@Krischak

 


 


Diese positve Erfahrung haben wir auch mit sehr vielen Gestrandeten und auch Einheimischen gemacht.


Jeder der Betroffenen hat versucht dem Anderen zu helfen. Man hat sich ausgetauscht und gemeinsam versucht Lösungen zu finden wie es weiter geht.


 


Am Hafen haben wir morgens um halb 6 einen Mann getroffen, der ebenfalls, weil er die Info von Aida hatte, die Fahrt nach Marseille und die Busfahrt buchen wollte. Er war mit einem Mietwagen und dem Gepäck zum Schiff gekommen. Seine Frau  wartete mit dem 2 1/2 jährigen Sohn im Hotel. Der Mann hat sich um 7 Uhr auf die Vormerkliste setzen lassen, er würde von Aida angerufen werden.


Erst hieß es Check-In um 8.00 Uhr, dann 12.00 Uhr, danach 16.00 Uhr, schließlich sagte man es würde bis 18.00 Uhr dauern bis es Infos gäbe wer mit kann und wer nicht.


 


Wir haben dann mit dem Mann die Handy-Nummern ausgetauscht und vereinbart, dass er im Hotel nach neuen Infos sieht und noch einmal bei Aida in Rostock anruft. Wir würden am Schiff warten und ihn informieren. Als am Mittag abzusehen war, dass die Chance für Individualbucher sehr gering ist mit nach Marseille zu kommen haben wir den Mann angerufen und die Lage geschildert. Wir wollten nicht, dass er mit Kleinkind auch noch sein Hotelzimmer verliert wenn er bis 18.00 Uhr auf die Verkündung am Schiff wartet.


 


Eine spanische Frau vom Ground-Service bot uns am späten Nachmittag an spanische Fluggesellschaften anzurufen ob wir einen Flug nach Barcelona bekämen.


Diese positive Erfahrung mit Betroffenen und Einheimischen werden wir in guter Erinnerung behalten. Unser Hotel hat uns auch sehr geholfen mit kostenlosem Internetzugang und das wir an dem Montag als das mit Aida nicht geklappt hat, abends trotz auschecken um 4.30 Uhr um 19.30 Uhr wieder einchecken konnten. Wir haben mittags angerufen und gesagt sie sollen uns bis 22.30 Uhr bitte ein Zimmer freihalten. Evtl. würde es sich erst dann entscheiden ob wir mit Aida fahren könnten.


Alle die wir in den Tagen des wartens im Hotel kennengelernt hatten waren erstaunt als wir abends wieder da waren. Sie hatten uns viel Glück gewünscht und wie wir daran geglaubt, dass wir mit Aida und Bus nach Hause kommen.


 


 

von Gast am 21. April 2010 um 21:12 Uhr

stimmt - "Not" schmiedet zusammen!

von joachimmeertal am 21. April 2010 um 20:35 Uhr

Wir waren dabei - und haben es geschafft!
Wir waren auch auf der AIDAbella vom 16.04 bis eigentlich 19.04  Freitag angekommen mit der letzten Maschine aus München und danach ging es eigentlich für das Wochenende auf die Bella. Aufgrund der schlechten Nachrichten aus Deutschland sind wir bereits am Sonntag in Alicante vom Schiff abgestiegen und wollten mit dem Zug bis nach München.   Nur das war leider nicht so einfach. Zugplätze gab es nur mehr bis Barcelona. Mietautos gab es keine und das eine was noch da war kostete € 2.500.  Zum Glück haben wir eine Berlinerin getroffen, die ihre Eltern in Alicante besuchte. Er Vater hat dann gemeint er fährt mit uns bis nach Berlin und wir könnten uns bis nach München abwechseln. Also ging unsere Reise am Sonntag um 13:30 in Alicante los und wir erreichten nach ca. 26 stündiger Auto- und Zugfahrt unser Ziel "München".  Aber das WICHTIGSTE: ICH FINDES EINFACH SUPER, DASS MAN IN SOLCHEN SITUATIONEN EINFACH ZUSAMMENHÄLT!!!!!  

von Krischak am 21. April 2010 um 20:30 Uhr

Höhere Gewalt

 


Auch uns hat es getroffen. Hatten uns schon riesig auf unsere Kurzreise mif der Bella gefreut.


Leider mussten wir zu Hause bleiben. Aber lieber da als so manch anderer Tage lang am Flughafen sitzen  mußte und hoffen daß es bald heim geht.


 


aber ein Trostpflaster gibts dann doch  im Juni gibts dann einen neuen Versuch aber dann mit der Luna :-)

von Lederer am 21. April 2010 um 18:05 Uhr

@UweundMaike

Wir hatten das An-und Abreisepaket gebucht. Ich hatte nur Mitleid mit den Individualgästen, welche um 11 Uhr von Bord mussten und nicht wussten wie es weitergeht! Teilweise mit Kleinkindern und Babys.


Ich schließe mich Aidaaura an und hoffe für Euch und alle zukünftigen AIDA Gäste, nicht einmal in so eine Situation zu kommen.

von Frechdax am 21. April 2010 um 16:46 Uhr

Jens & Heike

Auch wir waren Individual-Gäste und konnten die AIDAbella am letzten Freitag nicht erreichen!!!!


Wir haben die Information von AIDA (über unser Reisebüro!), dass wir innerhalb von 14 Tagen eine neue Reise mit AIDA buchen können und der Preis der entgangenen Reise angerechnet bekommen!:D 

von jensschaar am 21. April 2010 um 16:33 Uhr

Hut ab!!!
Da wurde das Motto "Geht nicht, gibt´s nicht" spontan umgesetzt!!! Sehr gut!

von Willi K. am 21. April 2010 um 16:33 Uhr

@UweundMaike

Als nicht Betroffener hat man gut reden. Von den Individualgästen haben viele keine Flüge mehr über Aida bekommen oder hatten noch vor der Aida-Reise einen Hotelaufenthalt gebucht. Es hatte bei den meisten nichts mit sparen zu tun.


 


Ich hoffe für Euch, dass ihr nicht mal in so eine Situation kommt.

von Gast am 21. April 2010 um 15:25 Uhr

Ein Wort an Alle die meinen meckern zu müßen

Also hier mal ein paar Worte an die die meinen meckern zu müßen und meinen sie hätte ndie A.... Karte gezogen, da nicht pauschal gebucht.


Wir haben auch schon öfters überlegt ob wir statt des etwas teueren Fluges mit Aiuda einen Billigflug nehmen, haben uns aber immer dazu entschieden die "paar" Euro mehr zu zahlen und den vollen Service und Schutz von Aida Cruises zu geniesen.


Also wer hier am falschen Ende spart   hat dann selber schuld wenn die Reise mit der Schiffspasage zu ende ist.


Sicherlich hätte Aida bei der Suche nach Transportmöglichkeiten in die Heimat behilflich sein können, aber wich denke das Aida da nicht in der Pflicht steht egal wieviel Reisen man schon gemacht hat.


Also auch von meiner Seite ein großes Lob an alle die so hervorragende Arbeit geleistet haben.


Danke.


 


UweundMaike


  


 

von uweundmaike am 21. April 2010 um 14:46 Uhr

wir wollen stark hoffen das es einzigartig und einmalig war . . . .

von Ankerreiniger am 21. April 2010 um 14:21 Uhr

Ich möchte Eure Erfahrungen nicht erlebt haben...

... da wir mit 2 Kindern in 8 Wochen nach Mallorca müssen/müssten - das wäre die sprichwörtliche Hölle.


Aus dem Wissen heraus, dass es von AC immer eine Lösung gibt, haben wir uns entschlossen, eine Versicherung für die Reisen abzuschließen - sie heißt "An- und Abreisepaket". Von Vulkanasche mal abgesehen gibt es auf einer Individualreise zu viel Komplikationspotential - für mich persönlich zu gefährlich, wenn man punktgenau am Ziel sein muß.


Es ist eine bittere Erfahrung, die weh tut, keine Frage - aber die Suche nach einem "Schuldigen" ist hier meiner Ansicht nach ergebnislos abzubrechen, da höhere Gewalt.

von Ruebennase am 21. April 2010 um 14:17 Uhr

Aida bella ab Freitag!

Ich freue mich, dass sich nun soweit alles normalisiert  hat und man merkt auch , dass alles getan wird und wurde, um die Gäste zufrieden zu stellen. Es war sicherlich eine schwierige und einzigartige Situation, in der spontan gehandelt werden mußte. Alle haben Ihr Bestes gegeben. Ich freue mich riesig, ab Freitag wieder mal auf der Aida (bella) zu sein und diesen Service genießen zu können. Ganz liebe Grüße vorab auf die AIDAbella


Elke

von Ellipirelli am 21. April 2010 um 14:15 Uhr

Sehr traurig!

Ich hatte schon am Schiff das Gefühl, daß die Gäste ohne AIDA Flugticket die A....karte gezogen haben!;(

von Frechdax am 21. April 2010 um 14:12 Uhr

Super Einsatz..............für Pauschalgäste

die Individualgäste wurden nach ihrem Abstieg am Freitag nicht mehr als Gäste angesehen. Denen wurde gesagt, dass die Reise für sie zu Ende sei. So saßen dann am Dienstag noch über 100 Leute im Hafenterminal die nicht mitgenommen wurden. Ohne die Leute die vorher schon das Hafenterminal verlassen hatten um sich erneut ein Hotel zhu suchen, weil sie sonst nachts auf der Straße gestanden hätten. Die Leute kamen alle zum Schiff weil sie am Sonntag aus Rostock die Info erhalten hatten, das wahrscheinlich alle Gäste, auch die Individualreisenden, bis Marseille mitfahren könnten. Viele hatten sogar eine Buchungsnummer von Aida. Haben daraufhin ihr Hotel aufgegeben, Flüge oder Fähre nach Barcelona storniert usw. Einige mußten noch weiter nach England und hatten ab Marseille Zug gebucht und Fähre nach England, mußten sie wieder stornieren.


 


Für die vielen Wartenden die hofften noch einen Platz zu bekommen hat Niemand von AidaCruises etwas zu Essen oder zu Trinken angeboten bekommen. Im Terminal konnten man nur Kaffe, Softdrinks oder Bier kaufen, nichts zu Essen. Viele sagten die Individualreisenden seien wohl sobald sie vom Schiff sind nur noch Menschen 3. Klasse.


Es war schon traurig, viele haben geweint und waren sehr enttäuscht.


Einigen wurde am Telefonvon Aida gesagt, dass die Vita auch nach Mallorca käme und Leute nach Marseille bringen würde. Die vita kam auch für zwei Stunden in den Hafen, hat 25 Gäste aufgenommen und ist dann weiter Richtung Tunis gefahren.


 


Tui hat Fähren nach Barcelona gechartert und von dort Busse nach Deutschland eingesetzt. Sehr gut organisiert und wurde von allen gelobt.


 


Schade, nach 9 Reisen war das eine sehr große Enttäuschung und bittere Erfahrung mit AidaCruises.

von Gast am 21. April 2010 um 14:05 Uhr

Super Einsatz

Das Kann nur Aida ,darum eimal Aida und immer wieder.Nun hat der Vulkan ja etwas nachgegeben ,und ich hoffe das man auf der Aida nun auch wieder zur Ruhe kommt.So verbleibe ich bis Oktober dann sind wir auch wieder auf der Schönen Bella.......


                                          Gruss Gila

von Gila1952 am 21. April 2010 um 09:52 Uhr

Super Service

Ja, auch wir waren an Bord und bestätigen, daß das Bella-Team ausserordentliches geleistet hat.


Wir sind allerdings schon in Valencia von Bord gegangen und mit einem Mietwagen ca. 2.200 km nach HH gefahren. So waren wir am Sonntag Mittag müde, aber glücklich zu Hause angekommen. Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen, aber nach den weiteren Entwicklungen in der Luft war dies für uns der richtige Weg.


Petra Kage


 

von kimberley0911 am 21. April 2010 um 09:34 Uhr

Anreise Freitag ?

Ich hoffe auch dass am Freitag alles klappt oder AIDA sich irgendetwas einfallen lässt.


Michael

von MickyP am 21. April 2010 um 03:48 Uhr

Meisterleistung

Eine wahre Meisterleitung von AIDA ;)


Ich fliege am Freitag auf die Diva, hoffentlich wird es keinen Zwischenfall mehr geben...

von Sasi88 am 21. April 2010 um 00:00 Uhr

Na, da werden sich aber 900 Gäste gefreut haben,

noch einmal auf die Bella zu dürfen!


Obwohl ich selbst nicht "vulkanaschegeschädigt" bin (die Blu in Warnemünde erreiche ich im Sommer glücklicherweise mit dem Auto), so habe ich nur positives über die Bemühungen und Kulanz von AIDA gehört und gelesen.


Ihnen, Captain out, wünsche ich bald wieder ruhige Tage an Bord der Bella.


 Herzliche Grüße

von inselreif am 20. April 2010 um 23:18 Uhr

aber das mit dem Vulkan muß dann wohl nicht unbedingt sein, wenn Du wieder kommst ???

von Ankerreiniger am 20. April 2010 um 22:38 Uhr

Toller Einsatz!

Da wir auch auf der Bella waren, aber glücklicherweise letzten Freitag noch mit dem letzten Flug nach Salzburg gekommen sind, verfolge ich natürlich schon die ganze Woche, wie es unseren Mitreisenden in Palma ergangen ist.


Ich finde es ganz, ganz toll, daß die AIDA Gäste wieder auf das Schiff durften und nun von Marseille mit dem Bus sicher nach Hause gebracht werden.


Ein ganz großes Lob an die gesamte Crew der AIDA bella. Wirklich ein toller Einsatz.


Wir kommen nächstes Jahr wieder auf die Bella. Ich hoffe, daß Kapitän Wieprecht dann noch das Kommando auf der Bella hat.


Freue mich schon, wenn der Kapitän von der Brücke zu uns spricht. "Captain out".8)

von Frechdax am 20. April 2010 um 22:35 Uhr

kann ich nur bestätigen !

Alle Besatzungsmitglieder waren im Volleinsatz und haben uns gut nach Hause gebracht.


Noch einmal DANKE BELLA-Crew ! DANKE AIDA


LG


AIDAkoehli

von AIDAkoehli am 20. April 2010 um 22:06 Uhr

Einmal Aida ,immer Aida

wenn man alle Berichte  über die  Rückhohlung der Aida Gäste nach Deutschland und zu den Schiffen mitverfolgt,dann wissen wir bei Aida sind wir als Gäste immer super aufgehoben.Aida hat das Problem klasse gemeistert.


Also für uns immer wieder Aida.

von Udo am 20. April 2010 um 21:57 Uhr

Ja, sowas gibt es nur bei A I D A...

von karin w. am 20. April 2010 um 21:53 Uhr

AIDA Kundendienst

damit konnte keiner rechen, mit solchen Auswirkungen. AIDA hat seinen Gäste geholfen und an dieser Stelle wurden wieder zufriedene AIDA Fans geboren. 

von Ankerreiniger am 20. April 2010 um 21:48 Uhr

Eine außergewöhnliche Seereise, wie sie nicht im AIDA Katalog steht...

von Gast am 20. April 2010 um 21:44 Uhr

Die AIDA Community

Alle user