Griechenland sagt Dankeschön!

von  Kapitän Mey 13. Juni 2010 10:49
Griechenland sagt Dankeschön!

Liebe AIDA-Freunde,

da staunten unsere Gäste nicht schlecht, als sie von ihren Ausflügen zurückkamen. Denn bei unserem letzten Anlauf in Piräus mit AIDAdiva wartete auf unsere Gäste eine tolle Überraschung.

Organsiert von der Verantwortlichen für Tourismus des griechischen Parlaments stand eine Schulklasse mit kleinen Geschenktüten für unsere Gäste vor unserem Schiff Spalier.

Also, ein kleines Gastgeschenk als Dankeschön für die deutschen Touristen. Naja, soweit ich weiß, belegt Griechenland immer noch einen der Spitzenplätze, wenn es um die beliebtesten Feriendestinationen der Deutschen geht. Und das soll auch so bleiben, meint die Parlamentarierin vor der heimischen Presse. Im abendlichen griechischen Fernsehen gab es auch ein sehr positives Statement dazu mit AIDA im Hintergrund.

Überraschung perfekt  

Auch wenn ich an diesem Tag kein Ausflügler war, gab es eine Tüte für mich und ich durfte mich über eine Landkarte Griechenlands, eine Broschüre mit den schönsten Sehenswürdigkeiten, einen kleine Flasche Ouzo, Lipgloss und ein Glas sonnengetrockneter Tomaten-Creme  für  Bruschetta freuen.

Eine spontane und für uns alle gelungene Überraschung!

Ich melde mich in der nächsten Woche bei Ihnen live aus der "Fußballarena" von AIDAdiva.

Ihr Kapitän Mey

Da Stimme ich Matusog voll zu !

von brava india am 15. Juni 2010 um 23:54 Uhr

Jeder, wie er es mag...

Vorschlag zur Güte:


Wer die Griechen mag, soll sie besuchen.


Wer sie nicht mag, soll es einfach nicht tun. Dann muss er sich auch nicht ärgern.


 Die Welt ist ja groß und Griechenland ist nur ein ganz kleiner Teil dieser großen Welt.


Übrigens: Ich habe auch schon in vielen Ländern "supernette" und auch arrogante Menschen getroffen. Übrigens auch in Deutschland!


 Aber der Bericht des Kapitäns sollte wohl auf die Geste hinweisen und nicht Debatten über die griechischen Finanzprobleme oder Mentalität auslösen.


Also Leute: Versucht doch Euren Urlaub zu genießen. Wenn ich mich in einem Land nicht wohl fühle, dann besuche ich es halt einfach nicht mehr!


 

von matusog am 14. Juni 2010 um 16:16 Uhr

@Pewi...

da können wir dir leider nicht zustimmen.Waren 1993 und 1994 auf Kos,1999 auf Rhodos 2009 auf Kreta und Athen sowie erst letzte Woche noch einmal in Athen und Rhodos...aber etwas aroganteres und hochnäsigeres wie die Griechen haben wir noch nicht erlebt und wir haben schon viel von der Welt gesehen.Es war zwar eine nette Geste mit den Tütchen aber wem hilft es ???


LG  Angelika & Gerd 

von Angelika-und- Gerd am 14. Juni 2010 um 02:14 Uhr

Die Kinder sahen nicht so aus, als wenn sie das tun mussten!

Hallo,


ich war zu der Zeit gerade an Bord und schaute mir das Treiben von Deck 5 aus an.


Ich holte mir zwar keine Tüte ab, aber evtl. ist ja dafür noch etwas für die Crew über geblieben.


Die Kinder machten nicht den Eindruck, dass sie die Tüten verteilen mussten!


Vielmehr waren sie eifrig bei der Sache. Da kam wirklich Gastfreundschaft rüber!


Und: Dass Griechenland seine Finanzen nicht im Griff hat, kann man den Kindern ja nun wirklich nicht


anrechnen.


Sicher wurden sie hier zu Werbezwecken "benutzt" - aber wie schon gesagt: Sie waren nicht unglücklich.


Es war wohl auch für sie ein ganz besonderes Erlebnis, dies tun zu dürfen.


 


Übrigens: Auch Deutschland versucht sich im Ausland gut zu präsentieren!

von matusog am 13. Juni 2010 um 21:11 Uhr

Quatsch
      Hallo Heck,   das stimmt nicht. Wir haben schon ganz Europa bereist. Eine freundlicheres Volk wie die Griechen haben wir nirgends erlebt. 

von Pewi am 13. Juni 2010 um 19:06 Uhr

...zum Staat gehören alle... solche "netten" Gesten hätte ich mir vor der Finanzkrise gewünscht...
aber da waren die Griechen ja zu stolz für soetwas -

von Heck am 13. Juni 2010 um 15:37 Uhr

ja es gehören aber immer zwei dazu,

die Kinder haben aber auch nicht die dicke Spende von Deutschland bekommen,sondern der marode Staat.


Die Kinder schenken bestimmt mit reinem Herzen.

von Udo am 13. Juni 2010 um 14:56 Uhr

...die Kinder haben sich das bestimmt nicht ausgedacht - die sind nur Mittel zum Zweck...

von Heck am 13. Juni 2010 um 14:49 Uhr

...mehr werden wir von unseren Millardenhilfen wohl auch nicht sehen... :))))))

von Heck am 13. Juni 2010 um 14:44 Uhr

Nette Geste,die Kinder können nichts dafür,für die Miesere im Staat Griechenland

von Udo am 13. Juni 2010 um 14:43 Uhr

ja sie geben uns etwas zurück :-))

von Udo am 13. Juni 2010 um 14:39 Uhr

evtl war es für die griechischen Kinder noch komischer diese 'Tütchen' zu verteilen

von Ankerreiniger am 13. Juni 2010 um 14:37 Uhr

Ich find`s eine supernette Geste!

Auf jeden Fall eine nette Geste - immerhin scheint man wahrzunehmen, dass man imagetechnisch etwas tun muss, um die (zahlenden) Touristen weiterhin ins Land zu holen. Kundenbindungsmanagement im kleinen Stil - aber immerhin...


 


 

von Gast am 13. Juni 2010 um 14:00 Uhr

die kleine Aufmerksamkeit

diese gab es auch in Spanien im Hafen von Santander. Der Inhalt war ein Stückchen Kuchen und eine Karte von Santander und Umgebung. Fand ich eine freundliche Geste und eine nette süsse Erinnerung an unseren Aufenthalt.

von sonnenwind am 13. Juni 2010 um 12:24 Uhr

Ein wenig komisch war es schon
....so ein Tütchen zu bekommen... ;)

von Petersilie14 am 13. Juni 2010 um 12:02 Uhr

Trotz Allem: das war nett und nicht unbedingt selbstverständlich.....

von Jutta am 13. Juni 2010 um 12:00 Uhr

Ist zwar eine nette Geste, aber mehr braucht man wirklich nich dazu zusagen......

von karin w. am 13. Juni 2010 um 11:54 Uhr

"Teure Geschenke"
...mehr sag ich nicht  -

von Heck am 13. Juni 2010 um 11:15 Uhr

Die AIDA Community

Alle user