Gipfelbuch auf karibischen Felsen von Antigua

von  Kapitän Mey 06. Dezember 2010 13:14
Gipfelbuch auf karibischen Felsen von Antigua

Liebe Blog-Leser,

bei der Überschrift ziehen Sie sicher Ihre Stirnfalten etwas kraus und sind in Erwartung der nächsten Seemannsgarn-Story. Denn Gipfelbücher finden Sie in den Alpen, in der Sächsischen Schweiz oder anderen Felsengebirgen, aber doch nicht in der Karibik.

Blicken wir einige Jahre zurück und zwar auf den Winter 2004, als damals AIDAvita in ihrer Wintersaison regelmäßig Antigua ansteuerte. Wir - ein paar abenteuerlustige Crewmitglieder - waren immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen in unserer Freizeit. Dazu bot sich der "Hawk's bill!" auf Antigua, zu Deutsch "Habichtschnabel", perfekt an. Der Felsen sieht von der Seite aus wie der Schnabel eines Habichts, liegt an der Westseite der Insel Antigua, etwa 300 Meter von einem traumhaften Strand entfernt (Insider Tipp), umgeben von einem Seeigelparadies, scharfen Korallenfelskanten und umspült von unberechenbaren Dünungswellen.

Abenteuer Hawksbill  Felsen Abenteuer Hawksbill Felsen Der Felsen Der Felsen

Der Ehrgeiz war geweckt, wir mussten darüber und rauf auf den Felsen. Leider ging das nicht ohne Blessuren - neben einigen Kratzern haben wir auch ein paar Andenken von den Seeigeln mitbekommen. Naja, Sie können sich ja vorstellen, dass unser damaliger Kapitän Zausch nicht so begeistert war, wenn seine jungen Offiziere lädiert zum Dienst erschienen.

Unser Heldenmut musste natürlich auch "amtlich" festgehalten werden. So kam es zu der Idee des Gipfelbuches. Dieses Gipfelbuch liegt bis heute in einer Felsspalte unterhalb des Gipfels in einer roten Blechdose. Und hat allen Wetterkapriolen getrotzt, ist nicht in Vergessenheit geraten und nun mit unserem jetzigen Gipfelbesuch am 1. Dezember 2010 wieder mit Eintragungen aufgefrischt worden. Die heutigen drei "Helden", der Security Offizier, der Umweltoffizier und ich, haben alle "Gefahren" gemeistert und sind fast wohlbehalten wieder am Ufer gelandet.

6 Jahre alte Blechdose mit dem Gipfelbuch 6 Jahre alte Blechdose mit dem Gipfelbuch Die ersten Seiten des Gipfelbuches Die ersten Seiten des Gipfelbuches

Falls doch mal ein Gast den Mut aufbringt, es uns gleich zu tun, bitte nur mit Schuhwerk, Taucherbrille und nicht allein. Hat man den Weg durchs Wasser geschafft und den Felsen erklommen, wird man oben auf dem Gipfel mit einem wunderbaren Blick auf die See und den Strand belohnt. Und sollte natürlich den Gipfelbucheintrag nicht vergessen. Denken Sie bitte auch daran, der Rückweg wird nicht einfacher.
Gibt es denn unter den AIDA Blog-Lesern auch ein paar harte Gipfelstürmer? Würde mich auch über ähnliche "Heldenepen" freuen.

...und sicher zurück ...und sicher zurück

Mit diesem Blog-Beitrag melde ich mich von AIDAluna ab in die Weihnachtsferien und übergebe an meinen Kollegen Kapitän Detlef Harms.

Ich wünsche allen an dieser Stelle eine angenehme Vorweihnachtszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten & gesunden Jahreswechsel.

Bis demnächst,

Ihr Kapitän Thomas Mey.

Well i'm truly excited to see your stuff, i think this is truly instructive about tv products. You can actually locate online medical transcription training here similar impression.

von Vikysik am 06. September 2012 um 16:12 Uhr

Gipfelbuch auf Antigua

Super Idee ein Gipfelbuch in der Karibik einzuführen.


Auch Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2011!


Viele Grüße


H.-D.Kosog

von H.-D.Kosog am 07. Dezember 2010 um 18:51 Uhr

Was für eine Idee...:)) ein Gipfelbuch auf Antigua...:)) Toll

Hallo Kapitän Mey, auch ich wünsche Ihnen und ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2011...liebe Grüsse aus Ludwigshafen..Barbara

von Barbara Kotzem am 07. Dezember 2010 um 18:40 Uhr

Schööönen Urlaub daheim

Hallo kapt.Mey


wünschen Ihnen und ihrer Familie ein schönes Weihnachtsfest,und einen guten Rutsch


LG aus Rostock


Karin und Udo

von Udo am 06. Dezember 2010 um 20:49 Uhr

Hallo Kapitän Mey!
Zuerst baden im eiskalten Geirangerfjord, dann mit der Harley über St. Maarten und jetzt als "Gipfelstürmer" auf Antigua. Sie scheinen das Abenteuer zu lieben. Hals und Beinbruch und natürlich schöne Weihnachten in der Heimat. LG aus Tirol Mike & Hildegard

von 0pfeffer am 06. Dezember 2010 um 20:33 Uhr

hmm, wer steuert eigendlich noch die AIDAschiffe?

Hallo Herr Kapitän,


 


gestern hat sich ihr Kollege Prem in den Urlaub verabschiedet heute sie, wer steuert denn dann noch die AIDAschiffe? Oder schippern die als Geisterschiffe über die 7 Weltmeere ;)

von anerf am 06. Dezember 2010 um 20:15 Uhr

eine richtig gute Idee! man muss schon mal etwas Außergewöhnliches tun.es macht einfach Spaß!

von bluebird am 06. Dezember 2010 um 17:57 Uhr

Eine Geschichte, wie aus einem Roman -- toll :-))

Ihnen auch ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2011,


VG Jutta

von Jutta am 06. Dezember 2010 um 14:26 Uhr

Die AIDA Community

Alle user