Silvester - Teamblog Nr. 1

von  Kapitän Becker 05. Januar 2011 14:53
Silvester - Teamblog Nr. 1

Liebe AIDA Freunde,

ich wünsche erst einmal allen Mitlesern ein frohes und gesundes neues Jahr von der AIDAbella.
Eine wirklich tolle Reise liegt hinter uns und auch mein erstes Weihnachten und Silvester als Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes. Ein wirklich ganz besonderes Erlebnis.

Einige Tage vor Silvester haben wir zwischen all den Weihnachtsvorbereitungen zusammengesessen und überlegt was wir unseren Gästen auf dieser Reise noch besonderes bieten können. Nach einem Weihnachtsmarkt auf der letzten Reise, einer grossen und sehr emotionalen Weihnachtsgala und dem einen oder anderen besonderen, kulinarischen Schmankerl in den Restaurants sowie alles andere was zu Weihnachten dazugehört gar nicht so einfach...

Aber eine Idee war schnell geboren: Wir feiern ein doppeltes Silvester in der Straße von Gibraltar, am besten nah vor "The Rock", dem Gibraltarfelsen. Jetzt ging es also in die Details, wir mussten Genehmigungen von den Engländern und Spaniern einholen, damit nicht irgendwer zurückschießt weil sie denken AIDA will jetzt Gibraltar übernehmen, wenn wir unsere 170 kg Sprengstoff in den Nachthimmel schießen. Außerdem musste die Route so anpasst werden, dass wir auch pünktlich unsere Stationen erreichen konnten.

Nachdem nun schon seit Cadiz die Feuerwerker an Bord waren und in Tanger die ersten Aufbauarbeiten auf den Abschussplätzen erfolgten, traf gerade noch rechtzeitig die erlösende Erlaubnis vom englischen "Kolonialbeamten" ein. Also statt Silvester fernab der Küste, Silvester vor Gibraltar. Jetzt waren meine Sorgen also erst einmal geklärt aber mein Club Direktor Michael musste jetzt doppelt arbeiten, zwei Silvester, doppelt so viel Champagner und Eis zum Kühlen und alles was dazugehört. Vom ersten Teil des Abends schreibt er deshalb auch in seinem Blog, der erste Teamblog in der AIDA-Weblounge Geschichte also...

Während Michael schon das erste Mal "Einglaste" - zu dieser Wortneuschöpfung später - und das spanische Silvester feierte, stand ich noch mit einer Sorge auf der Brücke... Regen! Aber unser Gibraltarsilvester im Theatrium feiern - einfach undenkbar. Also habe ich ein Radargerät zum Regenradar "hochgeregelt" und wir sind zwischen den großen Schauerwolken hindurch und haben hinter dem Felsen Schutz gesucht. Und siehe da, ab 23.15 Uhr war es tatsächlich trocken, nachdem es zum spanischen Silvester noch ein bisschen genieselt hatte. Jetzt musste ich nur noch schnell die Galauniform überwerfen und ab auf die Bühne zur großen Silvestergala.
Michael und Stefan hatten unsere Gäste schon ein bisschen aufgewärmt, als mein Bootsmann Ralf und zwei meiner Matrosen mit der Schiffsglocke auf die Bühne traten.

 

Die Glocke Die Glocke Aber warum die Schiffsglocke und wie war das noch mit dem "Einglasen"?
Als es vor mehreren hundert Jahren auf Schiffen noch keine Chronometer gab, behalf man sich mit einem bzw. zwei "Stundengläsern" eines für 30 Minuten und eines für 4 Stunden. Der Tag wurde ab Mittags in Teile à 4 Stunden, den sogenannten Wachen, unterteilt. Zum Start der ersten Wache, dann wenn die Sonne ihren höchsten Stand hat, wurden beide Gläser umgedreht. Jedes Mal wenn nun erneut das kleine Stundenglas umgedreht wurde, gab es einen Schlag an die Schiffsglocke. Daher das Wort Glasen, einen Schlag an die Schiffsglocke nennt man auch ein Glasen. (Daraus die Wortneuschöpfung "Einglasen" unseres Clubdirektors Michael - passt ja auch zum Anlass) Um 12.30 Uhr also ein Glasen, um 13.00 Uhr zwei Glasen (ein Doppelschlag) usw. Bis dann um 16.00 Uhr mit 8 Glasen die Wache zu Ende ging und auch das große Stundenglas umgedreht wurde. Nun begann alles wieder von vorne.
Nachdem seit geraumer Zeit aber an Bord der technische Fortschritt Einzug gehalten hat, ist die Schiffsglocke ein bisschen in Vergessenheit geraten.

Geglast wird heute nur noch auf dem einen oder anderen Großsegler und auch dort oft schon automatisch. Wir heben uns das für besondere Anlässe auf: Nämlich der Verabschiedung des alten Jahres mit den 8 Glasen bevor das Schiffstyphon uns im neuen Jahr willkommen heißt. Gesagt getan, kaum hatte der Bootsmann das achte Mal die Glocke geschlagen, begann mit dem Schiffstyphon unser Feuerwerk. Willkommen im neuen Jahr 2011!

Feuerwerksimpression Feuerwerksimpression Oooohhhhh! Oooohhhhh!
Feuerwerksimpression AIDAbella Feuerwerksimpression AIDAbella Viele Grüße

Ihr Kapitän Boris Becker

Danke danke danke

Die Reise war echt ein Traum.


Weihnachten und Silvester an Bord waren total schön.


Die Idee mit dem zweifach Neujahr war einfach klasse und toll.


Sowas erlebt man ja nicht oft:) und dann als Highlight das klasse Feuerwerk....einfach traumhaft. Und dann noch so ein sympatischer Kapitän an Bord.


 


Einfach eine unvergessliche Reise.

von luna88 am 05. Januar 2011 um 21:46 Uhr

Einmalig !

Lieber Kapitain,


diese Reise wird für uns unvergessen bleiben und das heißt etwas nach 22 Reisen.


 Wir haben Sie das erste Mal als Kapitain erlebt und das genau richtig. Sie haben eine Persönlichkeit, die wir sehr zu schätzen wissen und Vergleiche mit anderen Kapitainen ist nicht zielführend, denn jeder ist anders. Wir sind jetzt BB-Fans in dreifachem Sinne: Boris Becker, Beach Bar und Bombay Bar.


Eine  gigantische Crew, nennen wir jetzt einmal Michael, Stefan, Basti und Dennis.....als diejenigen, die immer präsent sind., nicht zu vergessen DJ Sven!


Aber lassen Sie uns auch an all die fleißigen denken, die "unsichtbar" für einen VF sichtbar geworden sind. Sie haben uns diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis gemacht.


 Vielen Dank!


An unserer Lieblingsbar wurden wir wie Gott in Frankreich bedient, hier Danke an Kai (den Spitznahmen verschweigen wir:-) und Jenny und an Sascha und Matthias!


Claudia und Franzi: Euch lieben Dank für die tolle Bewirtung und die Flexibilität im Steakhouse!


Es ist selten, dass man mit seinen liebsten Freunden zwei Feste so miteinander feiern kann,und dabei auch noch andere liebe Menschen kennenlernt, gell Andreas:-) und mit der BOMBAY-Bar hast Du recht.


Ganz liebe Grüße auf die Bella es war so eine tolle Zeit, die wir nie missen wollen.


Liebe Grüße nach Gran Canaria


Babsi und Tommi


 


 


 

von Babsi am 05. Januar 2011 um 21:30 Uhr

Moin Käpt´n, vielen Dank für die Traumreise.

Es war unsere 1. Aida-Tour, sicherlich stehen weitere an. Ich hatte bei den Gesprächen mit den Mitfahrern das Gefühl, jeder ist "Aida-Wiederholungstäter". Jetzt wissen wir warum :)


Beim Anblick der Bilder und dem lesen Ihres Berichtes bekomme ich wieder Gänsehaut. Ein einmaliges Erlebnis in dieser Form Silvester zu feiern. Das Feuerwerk war dann noch der Gipfel, im wahrsten Sinn des Wortes.


Ihnen und dem gesamten Team ein herzliches DANKESCHÖN für die feierliche Weihnachtsfeier und die wunderschönen Eindrücke während der Reise.


Bis zum nächsten Mal.


Ahoi und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.


 

von touleik am 05. Januar 2011 um 21:13 Uhr

Meine dritte Weihnachtsreise

Hallo Kapitän Boris Becker


 


auch ich möchte mich für die schöne Weihnachtsreise inkl. Silvester bedanken.


Auch möchte ich mich bei Ihrem Team bedanken besonders das Team in der Beachbar (Bombaybar) mit Kai, Jenny und soweiter.

von herm04 am 05. Januar 2011 um 16:55 Uhr

Ihre erste AIDA Weihnachtsreise

Lieber Kapitän Boris Becker,


wir möchten uns bei Ihnen für die tolle Reise bedanken. Ihr persönlicher Besuch am 24.12. bei den Gästen im Steakhaus, das verteilen der Glücksschweine am 01.01. und Ihr symphatisches Auftreten -was immer mit einem netten Lächeln verbunden war-, bleiben uns allen in angenehmer Erinnerung. Ein ebenso herzlichen Dank an die gesamte Manschaft der AIDA bella!

von travelfan am 05. Januar 2011 um 15:31 Uhr

Die AIDA Community

Alle user