Eine Karibik-Legende: Chief Pilot Captain Harold Burnell Banks

von  Kapitän Müller 24. Februar 2011 15:57
Eine Karibik-Legende: Chief Pilot Captain Harold Burnell Banks
Hallo liebe AIDA Freunde,

heute möchte ich die Gelegenheit nutzen und Ihnen einen besonderen Lotsen vorstellen. Hintergrund dieses Themas ist eine Frage, die mir oft von unseren Gästen gestellt wird: Warum braucht ein Kreuzfahrtschiff einen Lotsen und was für Aufgaben übernimmt er?

Captain Harold B. Banks ist so ein gestandener und mit allen Wassern der Weltmeere gewaschener Lotse. Der Seemann ist 73 Jahre alt und wurde auf der Insel Little Cayman, einer Nachbarinsel von Grand Cayman, geboren. Er wuchs zusammen mit seinen sieben Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf und war stets an ein Leben mit einer harten Arbeitsmoral gewöhnt. So zählten das Fischen und die Landwirtschaftsarbeit zu seinen täglichen Aufgaben. Über sich selbst sagt der Lotse: „I’m pretty much self-educated.“ Kein Wunder, ging er doch bereits mit 13 Jahren in die weite Welt um seinen eigenen Weg zu finden. Im Alter von 16 Jahren heuerte er dann unter dem Kommando von Captain Theo Bodden auf der „Amoa“ an.

Später besuchte Captain Banks die Seefahrtsschule für Handelsschifffahrt in New York, arbeitete auf verschiedenen Schiffen und erhielt schließlich selbst das Kommando als Kapitän. Von vielen weiteren aufregenden Erlebnissen hat mir der Lotse schon berichtet, besonders im Kopf geblieben ist mir aber die Zeit, als er als Kapitän an Bord der 295 Fuß langen Luxusyacht „Danginn“ arbeitete. Hier traf er viele prominente Leute, unter ihnen waren zum Beispiel der König von Saudi-Arabien, der Präsident von Brasilien, der Präsident von Panama oder auch der Präsident der Bank of America. Auch in Europa ist der Seemann schon viel unterwegs gewesen. So hat Captain Banks mir einmal von einem Tanzturnier in Rotterdam erzählt. Hier gewann der Musikfan, der sehr gerne Twist tanzt, im „Ambassador Nightclub“ im Jahr 1960 den ersten Preis im Wert von 100 Freigetränken!! Nach seiner Aussage haben Captain Harold Banks und seine Kollegen im Anschluss an das Tanzturnier eine wirklich tolle Party gefeiert.

Sie sehen schon, Captain Banks hat bereits eine ganze Menge erlebt. Beruflich ist er auf Grand Cayman unser Lotse, der Chief Pilot der Bodden Shipping Agency. Er ist dafür verantwortlich, dass die ankommenden Schiffe sicher zu ihrem Ankerplatz geleitet werden und berät Kapitäne, die den kleinen Hafen ansteuern. Da unsere AIDAluna für den kleinen Hafen zu groß ist, müssen wir davor ankern. Es gibt hier nur drei gute Positionen wo der Anker sich tief genug in den Meeresboden eingraben kann und Captain Banks kennt sie ganz genau.

Den Vorgang von der Ansteuerung bis zum Kommando „Fall Anker“ unterstützt Captain Banks von seinem Lotsenboot aus. Sein Boot ist genau über der Ankerstelle positioniert, zur gegenseitigen Verständigung halten wir während des gesamten Anlaufvorgangs Funkkontakt. AIDAluna läuft ganz langsam an die Ankerposition heran, ab 300 Fuß (das sind 91 Meter) Entfernung zu unserer genauen Ankerposition gibt uns Captain Banks fortlaufend die genaue Entfernung und den Kurs, den wir steuern sollen, durch. So sagt er zum Beispiel „Good heading, 300 feet ahead.“ (Richtiger Kurs, noch 91 Meter weiter vorwärts). Wenn wir die exakte Position erreicht haben, ungefähr zehn Fuß vorher (drei Meter), sagt er dann „Good position, drop anchor“, das heißt so viel wie richtige Position erreicht, Anker fallen lassen.

Hier beobachtet Captain Banks ganz genau, wie sich der Anker dreht und schließlich im Boden eingräbt. Dass kann er so genau, weil das Wasser ganz klar ist, außerdem hat sein Boot ein Glasbodenfenster. Wir auf AIDAluna stecken derweil die Ankerkette aus, insgesamt lassen wir sechs Längen Ankerkette zu Wasser, das sind ganze 165 Meter. Im Anschluss an das Ausstecken der Ankerkette wird beobachtet, ob der Anker hält und die Kette trägt. Es ist hier durchaus möglich, dass man vertreibt, deswegen hat die ständige Kontrolle der Ankerposition oberste Priorität. Wenn der Chief Pilot und ich unsere Aufgaben beim Ankern nach bestem Wissen und Gewissen erledigt haben, kommt Captain Banks auf eine gute Tasse Kaffee an Bord. Jetzt haben wir Zeit über das Wetter zu reden, Neuigkeiten auszutauschen oder Captain Banks erzählt mir wieder eines seiner Abenteuer. Er ist ein außergewöhnlich sympathischer Mann. Die Insel Grand Cayman ohne Captain Harold B. Banks, das wäre wie die Karibik ohne NE-Wind und Sonnenschein.

Ihr Kapitän
Hanjo Müller

"Ambassador Nightclub" im Jahr 1960 den ersten Preis im Wert von 100 Freigetränken! http://www.vardenafilgb.com! Nach seiner Aussage haben Captain Harold Banks und seine Kollegen im Anschluss an das Tanzturnier eine wirklich tolle Party gefeiert.

von gusemarita am 01. August 2012 um 15:18 Uhr

Ich seh schon, ein echter High Precision Appproach! Interessant und sehr spannend. Dagegen ist die Verkehrsfliegerei ja fast langweilig: Mit 120 Kts "Aufschlagen", zum Gate rollen, fertig ... na ja, fast.
Hoffe sehr, dass ich anlässlich der übernächsten Karibik-Rotation der AIDAluna (12. - 26.03.2011) eine wie oben beschriebene Lotsenaktion werde mitverfolgen können.
Vorerst mal frostige Grüsse aus der Schweiz.

von Daniel_Stuck am 25. Februar 2011 um 13:44 Uhr

Das ist 'mal was Handfestes an Info! Informativ und unterhaltsam. Danke!!! Mehr, bitte!!!

von Muskatnuss am 25. Februar 2011 um 10:56 Uhr

:-) vielen Dank für die tollen Infos.

Meine Eltern urlauben gerade auf 'Ihrer' Luna und ich freue mich jeden Mittag eine Mail mit unvergesslichen Momenten zu bekommen. Bin mal gespannt, was sie mir von den Caymans berichten werden.

Viele Grüße aus dem kalten Deutschland!

von Bellaluna am 24. Februar 2011 um 20:38 Uhr

Danke für diese schönen "Hintergrundinformationen" :-)
Gruß
Stefanie

von StefanieLauer am 24. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Die AIDA Community

Alle user