Zu Pfingsten gibt es…

von  Günther Kroack 23. Mai 2010 09:57
Zu Pfingsten gibt es…

Liebe AIDA Freunde,

heute am Pfingstsonntag stehen bestimmt einige von Ihnen in der Küche, um ein besonderes Festessen für die Lieben daheim zu zaubern. Vielleicht haben Sie aber auch die Grillsaison eingeläutet, denn traditionell beginnt mit dem guten Wetter ja auch die Zeit der Barbecues.

Das Festessen hat in verschiedenen Kulturen einen wichtigen Rang. Früher hing der Erfolg eines Festes von der Vielzahl der fetten Speisen ab. Die meisten bestanden aus kunstvoll servierten Fleischgerichten etwa ganzen gegrillten Ferkeln oder Truthähnen, die auf riesigen Platten mit Früchten und Gemüse als Dekoration serviert wurden. Was das Pfingstessen anbelangt, existieren recht wenige feste Traditionen. So ist der Pfingstochse ein bekannter Brauch, der aber heute nur noch vereinzelt gepflegt wird. An Pfingsten wurden Ochsen oder Schafböcke durch die Gassen der Ortschaften auf die grüne Weide getrieben und das ganze Dorf folgte den Tieren in einer sogenannten Pfingstprozession. Das kräftigste Tier wurde als Pfingstochse getauft und mit bunten Blumen, Schleifen und Kränzen dekoriert. Aus dieser Zeit stammt übrigens auch die Redensart: „Geschmückt wie ein Pfingstochse“. Serviert wurde das Fleischgericht auf Platten mit ganzen Zitronen, welche zur damaligen Zeit als eine besonders teure und daher erlesene Frucht galten. Heute ist allerdings nicht viel von den alten Bräuchen übrig geblieben und so mag ein jedermann zum Pfingstessen auftischen, was er mag. Die Hauptsache ist, dass es schmeckt!

So servieren wir an Bord unserer Schiffe  wie an jedem anderen Tag auch zu Pfingsten leckere Gerichte für unsere Gäste. Falls Sie also noch eine Idee für ein schönes Rezept brauchen, hätte ich eine, die Sie auch in unserem neuen Kochbuch „In 80 Rezepten um die Welt“ finden: Hähnchen mit Koriander. Einfach, aber unglaublich lecker!

Dafür brauchen Sie:

1 Hähnchen (1, 5 kg) oder 4 Hähnchenkeulen
1 EL Agavensirup oder Honig
1 EL Limettensaft
Zesten von ½ Limette

Für die Marinade:

1 ½ TL Salz, 1 TL geschroteter Pfeffer
4 Knoblauchzehen, geschält
2 EL Limettensaft, 1 EL Öl
2 TL gemahlener Koriander
2 EL fein gehacktes Koriandergrün (noch etwas davon zum Anrichten)

Und so geht’s:

Zunächst das Hähnchen waschen, trocken tupfen und in 4 gleiche Stücke teilen. Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel verrühren, die Hähnchenteile darin einlegen, in der Marinade wenden und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Hähnchenteile aus der Marinade nehmen, in eine ofenfeste Form geben und 30 Minuten im Ofen braten.

Den Agavensirup mit dem Limettensaft verrühren. Die Hähnchenteile aus dem Ofen nehmen und den Backofengrill vorheizen. Die Hähnchenstücke mit der Agavensirup-Limettensaft-Mischung bestreichen und etwa 4 Minuten grillen. Dann herausnehmen, die Hähnchenteile mit den Limettenzesten bestreuen und für 1 Minute unter den heißen Grill stellen.

Das Koriander Hähnchen aus dem Ofen nehmen, die Hähnchenteile auf Schalen anrichten, mit Koriandergrün garnieren und nach Belieben mit frischem Baguette servieren.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und natürlich ein schönes und sonniges Pfingstfest

Ihr Günther Kroack

leckeres Rezept, werde ich gerne mal probieren
und heute wird gegrillt, wer weis wie lange das schöne Wetter bei uns noch anhält. Und man sollte die Feste ja feiern wie sie fallen. Viele Grüße und schöne Pfingsten !

von sonnenwind am 23. Mai 2010 um 20:15 Uhr

die besser Variante - AIDA kochen lassen

aber demnächst werden ich gern auf dieses Rezept zurückgreifen. Trotz Feiertag stehen alle AIDA Kochkessel heute auch unter Volldampf. Allen AIDA Mitarbeitern vor und hinter dem Herd beste


Grüße aus Thüringen, vom Ankerreiniger 

von Ankerreiniger am 23. Mai 2010 um 10:24 Uhr

Die AIDA Community

Alle user