Traumstadt Rio de Janeiro

von  Ilona AIDA 22. Dezember 2010 14:09
Traumstadt Rio de Janeiro

Endlich angekommen! Rio ist tatsächlich "das" Ziel dieser Reise - eine traumhafte Stadt. Schon die Einfahrt in den Hafen zur Mittagszeit war unbeschreiblich.

Der letzte Abschnitt bis zum Hafen startete sozusagen mit direktem Blick auf die Copacabana - Rios bekanntester Strandabschnitt. Was für ein Anblick! Danach ging's vorbei am Zuckerhut, dem berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Mit jedem Meter, die uns AIDAcara tiefer in die Bucht von Rio hineinbrachte, eröffneten sich mir neue Ausblicke auf die Christusstatue, die hoch oben auf dem Berg Corcovado thront. Dazu Temperaturen von 38 Grad! Ok, da seid ihr jetzt sicher etwas neidisch, aber ich will ja wahrheitsgemäß berichten. Auf das Mittagessen hab ich heute verzichtet, der Anblick war einfach zu überwältigend und ich konnte mich einfach nicht davon trennen.

Rio de Janeiro mit Zuckerhut Rio de Janeiro mit Zuckerhut

Am Nachmittag stand dann auch zunächst das klassische Highlights auf dem Programm: Der Zuckerhut! Zwei verschiedene Seilbahnabschnitte brachten mich auf den höchsten Punkt des außergewöhnlichen Felsens. Auf dem Zuckerhut selbst steht eine interessante Statue: die Rio-Figur! Eine Dame, die mit all ihren Körperteilen für die Schönheiten der Stadt steht:

Ihr Rock - die Wellen des Meeres

Ihre schwungvollen Hüften - die Strände

Ihre Brüste - die Berge

Ihr Haar - der Wald

Ihre Silhouette - die Eleganz der Carioca (Einwohnerin von Rio)

Carioca Carioca

Über Geschmack kann man nicht streiten. Rio "in echt" gefällt mir aber deutlich besser als die Statue.
Nachdem ich den herrlichen Ausblick über die Stadt, ihre Strandbuchten und den Corcovado geniessen konnte, war dieser dann auch die nächste Station meiner Tour. Durch dichten Verkehr ging es bis zum Fuße der Zahnradbahnstation, die mich auf den Berg und damit zu Füßen der Statue bringen sollte. Die Fahrt mit der Bahn führt verblüffenderweise durch dichten Regenwald - mitten in der Stadt! Ich konnte erfahren, dass der Tijuica-Wald der einzige Regenwald weltweit ist, der mitten in einem Stadtgebiet liegt und vollständig von Bebauung eingeschlossen ist. Nach der Fahrt mit der Zahnradbahn kam noch ein kleines Stück wahlweise zu Fuß oder per Rolltreppe, bevor ich endlich ehrfurchtsvoll zur Statue hinaufblicken konnte. 38 m hoch und nochmal 28 m "Spannweite" von einer Hand zur anderen. Auch von hier oben ist die Aussicht beeindruckend, man kann den Zuckerhut aus neuer Perspektive bestaunen, die berühmte Copacabana und natürlich weitere Stadtviertel. Auch sind einige Favelas zu sehen, die Armenviertel der Stadt. Sie klammern sich dicht an die zahlreichen Berghänge. Blick vom Zuckerhut zur Copacabana Blick vom Zuckerhut zur Copacabana

Das sollte für den ersten Tag reichen. Alles sehr beeindruckend. Wir blieben ja glücklicherweise über Nacht in Rio...
Das Abendprogramm gestaltete sich in einer typisch brasilianischen Show, die von Folklore über afrikanische Elemente auch die so bekannten Sambakostüme zeigte. Zuvor gab es ein Abendessen der brasilianischen Art, nichts für Romantiker, dafür herzhaft laut und schwungvoll!

Es gibt noch soviel mehr zu sehen, ich werde sicher eines Tages nach Rio zurückkehren...

Eure Ilona

Corcovado mit Christusstatue

Hallo, Du Glückspilz, da habt Ihr bei der Transreise mehr Glück gehabt als wir bei der anschließenden Tour! Wir waren vom 6.-7. Dezember in Rio und hatten nur den Corcovado gebucht, da blieb uns am 6. Dezember nachmittags aber leider nur der Blick auf die Füße der Christusstatue, der Rest lag im dichten Nebel. Auch mit dem tollen Blick auf Rio war es daher nichts. Obendrein öffnete auch noch der Himmel genau in dem Moment seine Schleusen, als wir oben angekommen waren! Die Gruppe vor uns hat wohl wenigstens die Statue gerade noch sehen können. Und der Bus mit unserer Tour steckte dann auch noch so lange im Stau, daß wir die Samba-Show am Abend verpaßt haben. Da hilft nur eins: möglichst bald noch einmal hin! Es gibt wirklich noch so viel zu sehen und nicht nur in Rio, auch in Buenos Aires hat die Zeit trotz besten Wetters nicht gereicht ..............


Vielen Dank für Deinen schönen Bericht, der uns wenigstens schon mal auf Deinem Foto den entgangenen Blick genießen läßt :)


Fröhliche Weihnachten - die jetzt für uns wirklich sehr plötzlich kommen - und einen guten Rutsch!


Monika & F-K


Ich habe leider nicht gefunden, wo ich die verdienten 5 Sterne eingeben kann und würde das gerne nachholen, wenn ich einen Tipp bekomme!

von FKuM am 22. Dezember 2010 um 16:49 Uhr

Die AIDA Community

Alle user