Höhlenzauber in der Dominikanischen Republik

von  Wolfgang Pichler 26. März 2011 09:22
Höhlenzauber in der Dominikanischen Republik

Lieber AIDA Weblounge Fans,

wenn man an Santo Domingo denkt, hat man natürlich als erstes die schöne koloniale Altstadt und das Umland mit seinen kleinen karibischen Dörfern und Zuckerrohrfeldern im Sinn. 

Doch es gibt noch eine weitere ganz außergewöhnliche Attraktion, die Sie begeistern wird und diese versteckt sich ca. zwei Stunden entfernt im Los Haitises Nationalpark. Dort im Karstgebiet gibt es viele Höhlen. Von diesen gilt die Cueva Fun-Fun mit ca. 3 km Länge als die größte Höhle der Dominikanischen Republik. „Höhlenzauber“ ist genau der richtige Titel für diesen wirklich unvergesslichen Ausflug. Mit dem Kleinbus geht die Fahrt durch das hügelige Hinterland von Santo Domingo. Vorbei an Zuckerrohrfeldern, Viehweiden und mitten durch Bananen-, Kaffee- und Kakaoplantagen führt der Weg zur Capote Ranch. Dort angekommen wird man von den Ranchbesitzern sehr freundlich empfangen und stärkt sich zunächst mit einem Frühstück aus Sandwiches, tropischen Früchten und frischgepresstem Orangensaft. Nach Ausgabe der Ausrüstung und der Spezialkleidung (Overall, Helm, Gurt, Stirnlampe, Gummistiefel) wird jedem Teilnehmer ein Pferd zugeteilt und die Tour beginnt mit einem ca. 25 minütigen gemütlichen Ritt zum Ausgangspunkt der Wanderung. 

Nach einer kurzen Erfrischungspause geht es von dort ca. 45 Minuten zu Fuß über Stock und Stein durch den Regenwald mit zwei fachkundigen Guides, die die Tour begleiten. Sie zeigten uns unter anderem eine kleine grüne Schlange, die sie im Baum entdeckten und uns zum Anfassen reichten. Auf die Frage ob sie denn giftig sei, meinte einer der beiden nur: „ein bisschen“. Nach dieser ersten spannenden Begegnung war es nun nicht mehr weit zum Einstiegspunkt in die Höhle, welcher ganz versteckt im Dschungel liegt und wirklich nur ein kleines Loch im Boden ist. Gut gesichert seilt man sich dort 18 Meter ab, hinunter in die Tiefen der Höhle. Nach diesem ersten Adrenalinkick beginnt die Wanderung durch die atemberaubenden Korridore der riesigen Höhle, erleuchtet nur durch das Licht der Stirnlampen. Während der einstündigen faszinierenden Erkundung der Höhle trifft man auch auf einen unterirdischen Fluss, durch den man hindurch watet und an einer Stelle sogar tauchen muss - ein unglaublich tolles Erlebnis

Angekommen am anderen Ende der Höhle geht es auf dem Rücken der Pferde zurück zur Ranch, wo schon ein landestypisches Mittagessen auf die hungrigen Abenteurer wartet. Wie der Titel „Höhlenzauber“ es schon verspricht, jeder der bisher an diesem wirklich einmaligen Ausflug teilgenommen hat, war absolut begeistert und behält ihn sicher noch lange als ein ganz besonderes Highlight des Urlaubs in Erinnerung!

Ihr 

Wolfgang Pichler

Thank you for imparting this comment. That's very timely since I'm experiencing problems just like that, moreover I site am exactly planning trying it myself.

von nicoleshe am 30. August 2012 um 09:12 Uhr

Vielen Dank für diesen tollen Bericht!
Wir können da nur voll und ganz zustimmen.
Wir haben diesen Ausflug am 21.03.2011 ebenfalls gemacht und sind bis heute tief beeindruckt!!!
Der Ausflug fand nach Angabe der Scouts nach Monaten zum ersten Mal wieder statt, weil die Gäste der AIDA sonst recht wenig Interesse an diesem Ausflug hatten und die Teilnehmerzahl zu gering war.
Wir haben uns rieisig gefreut, dass wir diesen "Höhlenzauber" genießen durften, denn er war wirklich einer der Höhepunkte unserer Hochzeitsreise und können ihn nur allen Karibikfahrern ans Herz legen.

von JAluna am 27. November 2011 um 13:24 Uhr

Die AIDA Community

Alle user