Der Reiz der Ostsee

von  Tobias Karwatzki 28. Juni 2011 16:03
Der Reiz der Ostsee
Hei, Priwet, Hej, Huomenta, Moi, Cześć und ein herzliches „Hallo“ aus der Ostsee,

nachdem meine Kollegin Jutta bereits ausführlich über die Highlights der Ostsee geschrieben hat, freue auch ich mich nicht nur auf diese schöne Route, sondern natürlich auch auf das neueste Schiff der AIDA Flotte: AIDAsol. Alle 10 Tage geht es noch bis September zu den maritimen Metropolen im Baltikum und Skandinavien. Damit können wir sogar „Eine Woche – Drei Länder“ (laut dem Blog von Sandra Solka, auf AIDAvita) übertreffen, denn wir besuchen mit unseren Gästen in zehn Tagen neben unserem Wechselhafen in Warnemünde, sechs verschiedene Länder mit jeweils unterschiedlichen Landessprachen. Gerade nach sieben Jahren „Abwesenheit“ in dieser Region, macht es mir Spaß die Begeisterung in den funkelnden Augen unserer Gäste für Tallinn, Helsinki, Stockholm, Danzig, Kopenhagen und natürlich St. Petersburg nach unseren Landausflügen zu sehen.
Ein großes Lob möchte ich an dieser Stelle auch all unseren Reiseleitern in dieser Region geben. Denn nicht zuletzt die Qualität der Fortbewegungsmittel und natürlich die der Reiseleiter sind mitverantwortlich für unvergessliche Eindrücke. Trotz der unterschiedlichen Mentalitäten gelingt es unseren Reiseleitern prima unsere Gäste auf die jeweiligen Länder einzustimmen. Meist erscheint die Zeit für unsere schönen Ziele wohl etwas zu kurz und nicht wenige Gäste entscheiden sich deshalb die Route mehrmals zu fahren. Denn neben den Destinationen erwartet sie ja schließlich noch unser neuestes Schiff. Die umfangreiche Geschichte der Ziele, nähergebracht durch unsere Reiseleiter, und der Komfort eines hochmodernen Kreuzfahrtschiffes machen eben den Reiz der Ostsee aus.
Der Name AIDAsol steht sprichwörtlich für Sonne, denn die Regentage seit der Taufe kann die Crew und natürlich auch unsere Gäste an einer Hand abzählen. Was gibt es deshalb Schöneres als auf Entdeckungsreise zu gehen…?!

Tallinns Altstadt übertrifft die meisten Erwartungen unserer Gäste und ist daher der ideale Einstieg in diese Reise. Ob auf den Türmen der Altstadt, bei einer Biking-Tour oder bei der Kanu-Tour durch den schönen Laheema Nationalpark, ich bin mir sicher, dass auch Ihre Erwartungen übertroffen werden.

Mein persönlicher Geheimtipp während der Reise ist ein Besuch in der Eremitage – aber nicht irgendein Besuch, sondern ein exklusiver Abendausflug mit einem Livekonzert, nur für eine kleine Gruppe von AIDA Gästen am Abend. Ich bin mir sicher, dass sie selten ein so weltberühmtes Museum so leer gesehen haben. Auch die Akustik inmitten der Kunstaustellungen haben bei mir eine Gänsehaut verursacht.

Nach zwei Tagen St. Petersburg freue ich mich persönlich am meistens darauf, morgens beim Einlaufen in den Schären bei einer Tasse Kaffee durch das Bürofenster zu gucken. Noch beeindruckender waren die Schären und die Altstadt Stockholms bei einem „Helirundflug“. Los ging es am Regionalflughafen „Bromma“, vorbei am Königlichen Schloss und einer Privatinsel der Gruppe ABBA, über AIDAsol und natürlich auch über die Altstadt „Gamla Stan“.

Sollten Sie an einem Seetag mal etwas Neues ausprobieren wollen, dann kann ich Ihnen einen Segway-Kurs wärmstens empfehlen. Bei uns an Bord haben Sie nämlich die Möglichkeit einen Segway Führerschein zu machen. Auch die ranghöchsten Offiziere haben sich davon überzeugen können. Dieses exklusive Bild entstand in St. Petersburg und dürften daher nur die wenigsten Gäste gesehen haben.

Dass sich eine Fahrt von unserem Hafen Gdynia nach Danzig lohnt ist bekannt, dass diese Fahrt jedoch auch per Fahrrad zurückgelegt werden kann, wissen wahrscheinlich nur die wenigsten. Diese Tour ist nicht nur deshalb besonders weil es per Bahn wieder zurückgeht, sondern weil sie natürlich auch genügend Zeit haben, Danzig auf eigene Faust zu erkunden.

Ob per Fahrrad oder bei einem Spaziergang – Kopenhagen bietet in jeder Hinsicht einen würdigen Abschluss dieser Reise. Wie am Anfang meines Berichtes geschrieben, möchte ich insbesondere die Reiseleiter in Kopenhagen lobend erwähnen. Ich bin mir sicher, mit dem gewissen Etwas und einer großen Menge „dänischen Charmes“, bleibt bei jedem Gast ein unvergesslicher Eindruck der Reise.

Ich freue mich auf weitere Höhepunkte bis zum September…

Ihr
Tobias Karwatzki

Hallo Karin,

es handelt sich tatsächlich um die Ermitage. So leer haben sie aber wohl die wenigsten gesehen. Es waren an dem Abend tatsächlich nur knapp 50 Gäste dort. Viele Grüße aus Warnemünde
Tobias Karwatzki

von Tobias Karwatzki am 29. Juni 2011 um 14:49 Uhr

@Hi Tobias, das Foto ist aber nicht von der Erimitage,
sondern der Katharinen Palast m.d.Zarenthron.
L.G.>Karin W.

von karin w. am 29. Juni 2011 um 00:15 Uhr

wir hatten diese Tour 2008 m.d.bella gemacht,
und was soll ich sagen, uns geht es genauso,
wollen diese Route auch nochmal machen.

von karin w. am 29. Juni 2011 um 00:12 Uhr

Ach ja, was war das schön!
Wir waren vom 30.5.-9.6. an Bord, und was soll ich sagen,... ich glaube ich bin noch gar nicht wieder richtig zu Hause an gekommen!
Die Tour muss unbedingt wiederholt werden!!!
Liebe Grüße an alle auf AIDAsol
Himpelchen

von Himpelchen am 28. Juni 2011 um 16:13 Uhr

Die AIDA Community

Alle user