Geschichte hautnah erleben - im alten Carthago

von  Wolfgang Pichler 02. September 2011 14:38
Geschichte hautnah erleben - im alten Carthago
Liebe AIDA Fans,
Eine aufregende Zeit kommt auf AIDAaura zu, denn wir steuern allmählich nach Nordamerika und kommen doch vor zwei Wochen erst aus dem Schwarzen Meer. Also hieß es letzte Woche auf nach Afrika, dem heißen Kontinent, der uns auch gleich mit wärmenden Sonnenstrahlen empfing. So machten sich 50 mutige Radsportfreunde auf den Weg, um die Kultur und Geschichte des alten Carthagos zu erkunden. Jeder Einheimische der Stadt La Goulette war im Schatten vorzufinden, bis die Biker vorbeizogen und Applaus für die Leistung erhielten, bei fast 40 Grad im Schatten Rad zu fahren.
Es war ein riesiger Spaß: Denn sämtliche Sprinkleranlagen wurden zur Abkühlung genutzt und unsere Trinkflaschen waren der beste Begleiter. Wir erzählten Geschichten aus der Gründungszeit Carthagos, über die Punischen Kriege und über den Einzug der Römer, die Baulandschaften zurückließen, die bis heute erhalten sind. So besuchten wir den punischen Hafen und die Antonius-Pius-Thermen, es war, als ob wir in einem lebenden Museum standen. Und allseits ein Blick auf das Meer umsäumt von grünen Palmen und dem östlichsten Ausläufer des Atlasgebirges.
Carthago
Wir wollten noch viel mehr und so machten wir uns auf den Weg nach „Sidi Bou Said“, das Künstlerdorf in dem sich Paul Klee und August Macke schon zu ihrer Zeit sehr wohl fühlten. Es war leicht nachzuempfinden warum, denn es war so lebendig dort, es gab Geschäfte mit originellen Kunstsouvenirs und leckeren Pfefferminztee mit Pinienkernen. Also rundum ein Fest für alle Sinne. Zum Schluss der Tour fuhren wir noch auf den Byrsa-Hügel, der Gründungsstätte Carthagos. Spätestens hier schauten wir in strahlende und zufriedene Gesichter, die den Tag genauso genossen wie wir, denn der Orient war uns allgegenwärtig hier in Tunesien!
Der beste Ausblick
Viele Grüße, Wolfgang und das Biking Team von AIDAaura

Die AIDA Community

Alle user