Mit AIDAmar im Eidfjord

von  Wolfgang Pichler 29. Mai 2012 18:50
Mit AIDAmar im Eidfjord
Liebe AIDA Blog Leser,

unsere frisch getaufte AIDAmar macht sich mit den ersten Gästen auf den Weg Richtung Norden. Nachdem wir die europäischen Metropolen hinter uns gelassen haben, führt uns der Weg nach Norwegen.
Blick in die Stahlheim Schlucht
Einlaufen Eidfjord: Punkt 04.59 Uhr blitzt die Sonne das erste Mal über die norwegischen Berge und taucht die Landschaft in ein warmes Orange. Eine beeindruckende Stille, frische Luft und keine einzige Wolke am Himmel versprechen uns – das wird ein unvergesslicher Tag! Nach und nach erwacht das Schiff zum Leben und nach dem Frühstück brechen wir auf in das Hinterland des Hardangerfjords. Im Anschluss an eine kurze Fährüberfahrt auf die andere Seite des Fjordes starten wir unsere Panoramafahrt durch wunderschöne Landschaft.
Der Wasserfall Tvindevossen
Auf unserem Weg begegnet uns die unberührte Natur Norwegens mit imposanten Wasserfällen und bizarren Felsformationen. Bevor wir eine Mittagspause einlegen, passieren wir einen bekannten Wasserfall, den Tvindevossen. Die Sonne spiegelt sich im Wasser und es erscheint ein zauberhafter, fast perfekter Regenbogen. Wenn man den Geschichten Glauben schenkt, verleiht ein Schluck des Wassers ewige Jugend. Verständlich, dass der Wasserfall, sowohl bei den Norwegern, als auch bei den Touristen, sehr beliebt ist. Nach einer kleinen Stärkung vom vielfältigen Buffet mit frischem Lachs und norwegischen Spezialitäten geht es die Serpentinen der Stahlheim Schlucht hinunter. Ganze 13 Kurven fährt man hier herunter bis ins Tal.
Die Flåmsbahn
Gut gelaunt und frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg nach Flåms – unser Ausgangspunkt für die Fahrt mit der Flåmsbahn. Während der Fahrt nach Myrdal überwinden wir einen Höhenunterschied von 863 Metern und passieren dabei 20 Tunnel. Die Flåmsbahn ist eine nostalgische Eisenbahn, die diese beiden Orte verbindet und den Verkehr bereits seit 1940 vereinfacht. Sie ist dunkelgrün lackiert. Der Innenraum ist mit dunklem Holz verkleidet und bietet jedem Gast einen gemütlichen, rot gepolsterten Sessel. In Myrdal angekommen werden wir von einer zauberhaften Winteridylle mit schneebedeckten Bergen und strahlendem Sonnenschein begrüßt. Direkt gegenüber, auf der anderen Seite des Gleises, wartet bereits unser nächstes Verkehrsmittel: die Bergensbahn. Das typische, öffentliche Verkehrsmittel Norwegens ist vergleichbar mit der deutschen Regionalbahn und bringt uns auf direktem Wege nach Voss. An dem kleinen, verträumten Bahnhof angekommen, warten schon pünktlich unsere Busse, die uns wieder zurück nach Eidfjord bringen. Während der Fahrt konnten wir noch die letzten Sonnenstrahlen genießen und die vielen Eindrücke Norwegens verarbeiten.
Winteridylle in Myrdal
Dieser Tag wird allen unvergessen bleiben und gehört zum Pflichtprogramm für jeden, der einmal Norwegen besuchen möchte. Unser nächster Hafen ist Stavanger und wir sind gespannt, was uns dort erwartet. Die Wetteraussichten versprechen jedenfalls beste Voraussetzungen.

Sonnige Urlaubsgrüße von AIDAmar
Ihr Wolfgang Pichler

Auf die Mar möchte ich auch bald wieder, denn die Brauhäuser auf den neuen Schiffen sind echt der Hit ! Leider gibt es im Bella-Vista- Restaurant, wie auf der Blu und der Sol auch, diesen häßlichen Teppichboden .... O.k. dann muss ich eben im "EAST" oder im Marktrestaurant essen gehen ! Wir waren als "Grüne" die ersten, die auf AidaMar geschlafen haben *freu*!
Auf "Aidasehn" sagt Maria

von meinemiamaria am 09. Juni 2012 um 15:40 Uhr

Oh ja, karin w. und Sabine65, da geb ich Euch vollkommen Recht. Schön wars und leider ist die AIDA-Zeit mal wieder nicht mit der normalen Zeit zu synchronisieren, denn die geht viel zu schnell vorbei.
Für mich heißt es jetzt warten auf den 05.04.2014, denn da hab ich vor,mit der Bella die Transatlantik von La Romana aus zu starten.

Bis dahin >Auf AIDAsehenWir sind AIDA

von tzaengel am 03. Juni 2012 um 16:23 Uhr

Der Ausflug "Flåmsbahn, Bergensbahn und Wasserfälle" ist wirklich toll.

von BeachBoy42 am 02. Juni 2012 um 14:27 Uhr

Ja, die norwegischen Fjorde fesseln immer wieder - natürlich auch das Hinterland! Ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Tour.

von joachimmeertal am 01. Juni 2012 um 22:02 Uhr

Hach, Norwegen, mein europäisches Traumland! Es ist schön, von einer Gegend zu lesen, die ich auch schon mehrfach bereist habe. Somit kann ich mir das Beschriebene noch viel besser vorstellen. Tolle Eindrücke, schöne Fotos! Klasse!
Bitte, bitte, bald noch mehr norwegische Erlebnisse!
Viele Grüße von der Meerelfe

von Meerelfe am 31. Mai 2012 um 23:32 Uhr

Noch `ne Karin, die auch bei der JFF dabei war.
Es war ein Traum. Doch leider ging auch alles wieder viel zu schnell zu Ende.
... bis dann und Schiff ahoi
Karin F.

von kafri am 30. Mai 2012 um 00:21 Uhr

vielen Dank für diesen Bericht, mit den traumhaften Bildern von dem schönen Norwegen.
LG Gaby

von Gaby-05 am 30. Mai 2012 um 00:13 Uhr

Auch wir waren dabei und haben den selben Ausflug gemacht, so dass wir all diese Eindrücke bestätigen können. Es war einfach phantastisch und das frühe Aufstehen zum Einlaufen in den Fjord hat sich wirklich gelohnt.
LG Sabine

von Sabine65 am 29. Mai 2012 um 19:10 Uhr

Ich hatte das Glück und war bei der JFF dabei.
Es war wirklich eine Traumreise zumal das Wetter
ab Invergordon ja auch traumhaft war.
Leider war die Zeit sehr schnell vorbei, doch
noch 7 Wochen dann heißt es AIDAaura ich komme.
Sage dann mal >Auf AIDAsehenKarin

von karin w. am 29. Mai 2012 um 18:55 Uhr

Die AIDA Community

Alle user