Kunstgenuss in der Eremitage

von  Tanja Engel 24. Juni 2013 11:36
Kunstgenuss in der Eremitage

Liebe AIDA Weblounge Leserinnen und Leser,


seit ungefähr einem Monat ist AIDAbella wieder zurück in der Ostsee – dort wo einmal alles für unser schönes Schiff begann. Vor fast genau fünf Jahren wurde unsere Kussmundschönheit in Warnemünde getauft, startete ihre ersten Reisen in Richtung Ostseemetropolen und ist dann fünf Jahre im Mittelmeer und rund um die Kanaren gereist. Nun war es endlich wieder soweit und AIDAbella ist „nach Hause“ gekommen. Nach acht Kurzreisen warteten wir gespannt auf die neuen Häfen die vor uns lagen: Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Gdynia und Kopenhagen. Vier Hauptstäde und zwei die diesen in nichts nachstehen. Und was soll ich sagen: Wir sind auf’s Neue beeindruckt und begeistert von der Schönheit dieser Destinationen. Ausflugsziele, die man einfach einmal in seinem Leben gesehen haben muss. Sei es der mittelalterliche Stadtkern von Tallinn, der Dom von Helsinki, das Vasa Museum in Stockholm, die Marienburg in Danzig oder die kleine Meerjungfrau, welche in Kopenhagen auf uns wartet. Diese Route ist perfekt für Städte- und Kulturliebhaber. Dies ist natürlich nicht zuletzt einer Stadt zu verdanken: St. Petersburg. Die schönste Metropole Russlands, an der Newa gelegen, bietet soviele Highlights, dass man für sich selbst entscheiden muss, was man in den zwei Tagen sehen möchte – den Katharinenpalast mit dem weltberühmten Bernsteinzimmer, den Peterhof, die Blutkirche mit ihren vielen Mosaiken, die Isaakkathedrale, deren goldene Kuppel überall in der Stadt sichtbar ist, die Peter-Paul-Festung, den Jussupow oder den Pawlowsk Palast und vieles vieles mehr...
 
Ansicht der Blutkirche

 
Peterhof

 
Isaaks Kathedrale

Ich entschied mich auf dieser Reise für einen Besuch der Eremitage. Mit knapp drei Millionen Exponaten auf über 45000 qm verteilt, in über 400 Sälen und 1000 Räumen, ist dieses Gebäude natürlich der Besuchermagnet schlechthin. Tagtäglich zieht es tausende Kunstinteressierte aus der ganzen Welt in diese Hallen und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Gerade deshalb ist es noch faszinierender, das wir die Möglichkeit haben, die Eremitage exklusiv zu erleben. Ein Ausflug nur für AIDA Gäste, ein ganzer Abend alleine in dieser wunderbaren Umgebung, ohne andere Touristen - unfassbar. Nicht umsonst trägt dieser Ausflug den Namen „Kunstgenuss in der Eremitage“, denn von Genuss kann man hier wirklich sprechen! Wann hat man sonst schon einmal die Möglichkeit alleine und ungestört über die einzigartige Jordantreppe zu flanieren? Oder sich die Werke von Rembrandt, Van Gogh, Picasso oder Cézanne aus nächster Distanz, ohne Glasscheibe und in Ruhe anschauen? Man kann Details bei den einzelnen Werken entdecken, die man vorher nur aus Büchern kannte. Schlussendlich wusste man schon nach wenigen Minuten überhaupt nicht mehr, wo der Blick zuerst hinschweifen soll, so überladen sind diese Räume mit Details und Sehenswürdigkeiten. Wie sagte unsere Reiseleiterin so schön: Wenn man sich jedes der ausgestellten Exponate ansehen möchte, jeden Tag acht Stunden in der Eremitage verbringt, ohne Mittagessen und Pause, dann braucht man mindestens fünfzehn Jahre, um alles entdecken zu können. Ich glaube jetzt haben Sie einen Eindruck welcher Prunk in diesen Räumen wartet...

 
Eingang Eremitage
 
Pavillion Halle

 
Ausgestellte Exponate


Abgerundet wurde die Führung dann durch ein klassisches Konzert in einem der festlichen Räume. Es war atemberaubend! Auch wenn man ein „Kunstbanause“ ist, so wie sich meine Kollegin beispielsweise selbst bezeichnet, so war man doch fasziniert und gerührt. Bei dem ein oder anderen konnte ich sogar eine kleine Träne des Glücks entdecken.
 
Klassisches Konzert in der Eremitage


Als wir dann zum Abschluss des Abends ein Glässchen Sekt gereicht bekamen und wir gegen 22 Uhr in die weiße Nacht von St. Petersburg blickten, überkam auch mich ein Gefühl der Ehrfurcht und des Respekts. Eins können Sie mir glauben, ich habe berufsbedingt bestimmt schon Vieles sehen dürfen und fast die ganze Welt bereist. Aber dieser Abend, diese Erfahrung ließ mich nicht unberührt und ich werde es mit Sicherheit niemals vergessen.


Kommen auch Sie mit uns auf diese wundervolle Reise, in diese faszinierende Stadt und erleben Sie die gleichen traumhaften Momente wie ich sie erleben durfte. Dabei wünsche ich Ihnen bereits jetzt unvergessliche Momente.


Viele Grüße


Ihre Tanja

wir haben diese Tour im letzten Jahr mit der Blu gemacht, es war ein super tolles Erlebnis, werden sie nochmal wiederholen weil es noch sooo viel zu sehen gibt

von MonikaV62 am 27. Juni 2013 um 13:57 Uhr

Erst Hansesail dann die Reise, wie hier so wunderbar beschrieben. Habe gerade gebucht für 2014 im August und war sehr erstaunt, dass die Innenkabinen so gut wie ausgebucht sind. Da werde ich mich dann wohl schon um 2015 kümmern müssen.

von tide1 am 26. Juni 2013 um 23:15 Uhr

Vielen Dank für diesen schönen Bericht, wir machen diese Tour am 19.07.oder 29.07. und freuen uns schon sehr darauf.LG Gaby

von Gaby-05 am 25. Juni 2013 um 20:11 Uhr

Im August mache ich diese Tour mit meiner Mutter, sie wollte schon immer mal nach St. Petersburg. Auch dieser Bericht klingt wieder so als ob es sich lohnen wird! Es ist wirklich nicht leicht sich zu entscheiden, dabei hat man hier schon zwei Tage....

von wassermädel am 24. Juni 2013 um 17:40 Uhr

Schöne Bilder aus St. Petersburg. Vielleicht im nächsten Jahr ;-)

von C-- am 24. Juni 2013 um 13:32 Uhr

Die AIDA Community

Alle user