Zwei Kapitäne auf einem Schiff

von  Kapitän Berg 04. September 2008 19:26
Zwei Kapitäne auf einem Schiff

Das Leben eines Seemanns kann schon hart sein. Gleich an meinem zweiten Arbeitstag im AIDA Headquarter in Rostock musste ich auf Dienstreise. Nicht mit dem Schiff, sondern mit dem Auto, also ungewohntes Terrain. Wie gut, dass ich so einen vertrauenswürdigen Fahrer hatte - unseren Kapitän Burkhard Müller, den Sie ja schon aus der letzten Geschichte kennen. Der Anlass unserer kleinen Reise war großartig: Vierfachanlauf in Warnemünde!

Das Seebad hatte am Dienstag Besuch von vier gut gebauten Damen - der Carnival Splendor, der Discovery, der Seaborn Pride und natürlich unserer AIDAbella. Raten Sie mal, wer die Schönste war?! Beim Anblick von AIDAbella geht einem das Herz auf. Ich kriege jedesmal Vatergefühle, denn für unsere Jüngste hatte ich die Bauaufsicht und konnte die Indienststellung als Staff Kapitän begleiten. Auch das Wiedersehen mit der Crew war toll! Einige Kollegen hatte ich schon drei oder vier Jahre nicht mehr gesehen, z. B. Ulrike Homuth, unsere mit allen Wassern gewaschene Entertainment Managerin.

Im Café "Seeblick" auf Deck 11 (auch Brücke genannt) war dann Spinnstunde für Seemannsgarn. Bei Kaffee und Kuchen konnte ich mit meinem Kollegen Prem Kurc, dem wuuuunderbaren Kapitän auf AIDAbella, und unseren Nautikern endlich mal wieder ausgiebig schnacken - über Gott und die Welt und über Arbeit natürlich auch.

Ein Schiff, zwei Kapitäne Ein Schiff, zwei Kapitäne, drei Stück Kuchen im Bauch :-) und Vierfachanlauf in Warnemünde - mit Prem Kurc im Café Seeblick

Währendessen steppte vor dem Cruise Terminal schon der Seebär. Die Rostocker feierten den Vierfachanlauf mit einer zünftigen Portparty. Je näher das Auslaufen der Schiffe rückte, desto mehr Leute drängelten sich an der Kaikante. Über allem schwebte der Duft nach weiter Welt, Bratwürsten und Fischbrötchen. Als unsere AIDAbella gegen 22:00 Uhr mit großem Feuerwerk und "Time to say Good Bye" verabschiedet wurde, hatte ich schon wieder Festland unter den Füßen und eine ordentliche Portion Fernweh im Kopf. Noch ewig sah man das riesige, hell erleuchtete Schiff in die Nacht hinaus gleiten.

Eine Viertelstunde später legte dann auch die Carnival Splendor ab, deren Schwesterschiff ich ganz gut kenne. Es wurde auf der Fincantieri Werft in Genua gebaut. Dort war ich mehrmals, als ich die Bauaufsicht über AIDAdiva und AIDAbella hatte. Man muss ja schließlich immer mal bei Nachbars übern Zaun gucken. Nächste Woche bin ich wieder in Papenburg und besuche unser "Baby" AIDAluna. Dann gibts wieder viel zu erzählen.

Bis dahin schöne Grüße aus Rostock, Ihr Kapitän Nico Berg

Hallo Papi,-))))

Da kommen ja so richtig die Vatergefühle zum Vorschein.,-))) Viel Spaß in Papenburg beim "Baby Luna". Freue mich auch schon auf die ersten Bilder und eine Geschichte von der Werft.


Lieben Gruß nach Rostock


Babs 


 

von thabsbabs am 07. September 2008 um 01:08 Uhr

"Cafe Seeblick"...

Das würde ich ja auch gerne mal zu sehen kriegen...und gegen ein Stück Kuchen habe ich eigentlich auch nie was einzuwenden ;o)


Mein Mann und ich haben die "kleine Luna" noch Mitte August in Papenburg gesehen...da war sie aber zum Teil eingepackt in eine Art Papier (??). Ich hoffe, daß sie dann nächste Woche mal aktuelle Bilder für uns hier mitbringen. :o)


Viele Grüße Simone

von Nordlys am 05. September 2008 um 00:37 Uhr

Cafe Seeblick oder in Fachkreisen auch Brücke genannt

Das möchte ich gerne glauben, dass bei so einer Aussicht Kaffee und Kuchen munden!



Viel Spaß in Papenburg auf der Meyerwerft. Momentan ist die Luna ganz in weiß lackiert  und sieht schon fast wie ein richtiges AIDA-Schiff aus.


LG Claudia

von Huth1974 am 04. September 2008 um 21:30 Uhr

Aida-Bella

Vier so tolle Schiffe, welch eine Sensation. Aber mein Herz hätte auch für Aida-Bella geschlagen. Und dann noch eine so schöne Aussicht aus dem Cafe "Seeblick". Welch ein Glückspils. Aber Aida-Bella ist ja bald auf dem Weg zu den Kanaren, wo ich sie dann auch sehen werde und mitfahren darf. Darauf freuen wir uns schon sehr. Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß an Land und demnächst auch wieder Bord.


LG Martina

von Martina Carola am 04. September 2008 um 19:45 Uhr

Die AIDA Community

Alle user