18.12.2017 

Geschäftsleitung der

AIDA Cruises - German Branch of Costa Crociere S.p.A.
Am Strande 3d


18055 Rostock

 

AIDA-Weblounge

 

Sehr geehrter Herr Eichhorn, sehr geehrter Herr Dr. Arnaout, 

 

als vor ca. 10 Jahren die AIDA-Weblounge ins Leben gerufen wurde, kam auf die Nutzer ein Novum zu – ein Forum zum Austauschen von Informationen und Tipps, wie es zuvor in der Branche nicht üblich war. Kein Wunder, dass dieses Forum vom ersten Tag an einen starken Zulauf erhielt. Eine wahre Erfolgsgeschichte mit unzähligen Beiträgen – sei es als Reisebericht, Foto oder Video. Ich als ein Mitglied der “ersten Stunde” erinnere mich an Nutzernamen wie u.a. Uli, Udo, huth64 undundund … Sie sind derzeit selten in der Weblounge unterwegs – wie ich informiert wurde, sind sie und unzählige andere sehr aktiv in facebook. Da ich mich nicht mit diesen sozialen Medien anfreunden konnte und kann, blieb ich der Weblounge treu. Aus meiner “Feder” waren zum 3.10. d.J. 5.793 Fotos, 36 Videos und 123 Reiseberichte gespeichert. Morgen werden es nur noch drei Fotos sein – ich bin aufgrund Ihrer Softwareprobleme nicht in der Lage, diese drei restlichen Fotos zu löschen. 

 

Wie kam es dazu, dass ich der Weblounge den Rücken zuwandte? Es war ein schleichender Prozess, der 2014 begann. Damals wurde die weblounge neu gestaltet. Leider hatte es AIDA versäumt, das Relaunch anzukündigen und zu informieren, bis zu welchem Termin alles erledigt sein sollte. Die Nutzer wurden im Unklaren gelassen. Frust kam bei vielen auf und nach einigem Hin und Her mit dem Team-AIDA begann ich, nach und nach meine Beiträge wie Videos und Reiseberichte zu löschen. Da allerdings nach einem überschaubaren Zeitraum die Weblounge wieder “funktionierte”, brach ich meine Aktion ab und engagierte mich wie zuvor stark in Ihrem Forum.

 

Der nächste Tiefpunkt war das anlässlich des 100.000. Weblounge-Nutzers initiierte Gewinnspiel “Fan des Jahres”. Abgesehen davon, dass nach einigen Tagen die von Ihrem Hause aufgestellten Spielregeln zum Nachteil der aktiven Nutzer geändert wurden (Verlängerung der Einreichungsfrist von Beiträgen!!!), war das Gewinnerfoto mehr als ungewöhnlich. Ein Foto, das von einem Bordfotografen “geschossen” wurde. Die Einreichungskriterien wurden dabei nicht beachtet – als Titel wurde lt. Spielregeln die Begründung verlangt, warum sich der Einreicher als Fan des Jahres sehe. Merkwürdig: die Begründung zum Gewinnerfoto lautete kurz und bündig: “A31-015a.jpg”. Eine zusätzliche Kommentierung dieser Begründung erübrigt sich … Erwähnenswert ist noch, dass ich mit Ihrem seinerzeit für die Weblounge verantwortlichen Herrn Engelland einen persönlichen Gedankenaustausch in Ihrer Zentrale führte, in dem die Wogen zumindest ein wenig geglättet wurden. 

 

Und als Mitte d.J. das nächste Relaunch beschlossen und angegangen wurde, kam wieder Frust bei nicht wenigen langjährigen und treuen Nutzern auf. Erneut wurde auf eine Ankündigung verzichtet. Bei weiter laufendem Forum wurden für Reiseberichte neue Schaltflächen als Pflichtfelder vorgegeben – z.B. das Abfahrtsdatum. Merkwürdigerweise lagen die voreingestellten Daten in der Zukunft. Ohne Bestätigung eines Datums konnte der Reisebericht nicht frei gegeben werden. Ich merkte es nach vollständiger Eingabe des Reiseberichts – eine Arbeit, die nicht in wenigen Minuten erledigt worden war, war für die Katz´. Anfragen beim Team AIDA über “Fragen & Antworten” wurden zunächst überhaupt nicht, später nur ausweichend und unpräzise beantwortet. Damit war für mich das Maß voll – ich zog mich aus der Weblounge zurück, indem ich sukzessive meine Reiseberichte sowie Fotos löschte. Ihr Forum, das derartig unprofessionell von Ihrem Hause begleitet wurde und wird, war auf einmal nicht mehr “mein” Forum. Ich beschloss, nunmehr mit meinen ausführlichen und von vielen Nutzern gem. deren Rückmeldungen geschätzten Reiseberichten keine unentgeltliche Werbung für Ihre Reisen und damit für AIDA zu machen.  

 

Nicht nur ich zog mich zurück. Viele andere, bisher sehr aktive Nutzer wandten sich von Ihrem Forum ab. Das Ergebnis: Im Gegensatz zu den “guten alten Zeiten” sind nur noch verhältnismäßig wenige Kommentare zu Fotos, Reiseberichten und Videos festzustellen. Und wann kam es in der Vergangenheit vor, dass zwei, drei Tage kein Foto hochgeladen wurde? Wenn nicht Ihre Mitarbeiter i.Z.m. deren Blogs tätig wären, würde die aktuelle Beteiligung noch trauriger aussehen. So stellt sich die Frage: Wie geht es weiter, wenn die “alten” Aktiven ganz weg bleiben?  

 

Sehr geehrte Herren, Sie stellen sich vielleicht die Frage, was ich mit diesem Schreiben bezwecke. Ganz einfach: Ich halte die Weblounge noch immer für ein äußerst positiv zu beurteilendes Medium, das allerdings anders von Ihrem Hause begleitet werden müsste. Ohne den nötigen “Schuss” Professionalität wird es weiter bergab gehen und das dürfte nicht in Ihrem Interesse liegen. Denn ich stelle mir vor, dass die “Alten” wiederkommen könnten. Aber nur dann, wenn sie sich mit der nötigen Wertschätzung von Ihrer Seite ernst genommen fühlen. Das war zuletzt nach nicht nur meiner Einschätzung nicht der Fall. 

 

Der Fairness halber informiere ich sie, dass der Inhalt dieses Schreibens in der Weblounge und in facebook veröffentlicht wurde/wird. 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

(Nutzername: joachimmeertal)

 

+