AIDAsol - Nordeuropa 3 mit Licht und Schatten

von  dukesabo 03. Juli 2015 06:58
AIDAsol - Nordeuropa 3 mit Licht und Schatten
Wir möchten gerne unsere diesmalige Erfahrung mit AIDA teilen. Sicherlich werden wir auch kritische Stimmen dafür ernten, dabei wünschen wir uns jedoch, dass die Kritik nicht überheblich oder anfeindend geäußert wird.  Es handelt sich eventuell an manchen Stellen in den Augen anderer um ein rein subjektives Empfinden, wobei wir einige Mitreisende getroffen haben, die unsere Erfahrungen teilten, ohne dass wir die Themen in unseren Gesprächen initiiert haben.
 
In der Zeit vom 09.06.2015 – 19.06.2015 nahmen meine Frau und unsere gemeinsame Tochter an der Route Nordeuropa 3 auf der AIDAsol teil. Nach 8,5 Jahren sollte es also erstmalig  AIDA mit Kind sein. Kinderlos waren wir damals letzmalig auf der AIDAaura unterwegs und mit allem immer äußerst zufrieden.
 
Die Anreise erfolgte individuell und bereits am Tag zuvor. Wir hatten ein Park, Sleep und Cruise Paket im Hotel Mercure Hamburg City für insgesamt 170,- € gebucht (Übernachtung mit Frühstück, Tiefgaragenstellplatz im Hotel für die Dauer der Kreuzfahrt und kostenloser Taxitransfer vom Hotel zum Hafen und zurück). Absolut empfehlenswert, entspannte Anreise, guter Auftakt, Hotel auch gut.
 
Am 09.06.2015 ging es dann endlich los mit der wunderschönen Ausfahrt aus Hafencity entlang der Elbe bei gutem Wetter. Die nun folgenden zehn Tage entlang der norwegischen Küste und zurück boten auch Licht, genauso wie Schatten.
 
Dabei gehe ich nun nicht auf das Wetter ein. Dahingehend waren wir komplett zufrieden, da uns auch bewusst war, dass in Norwegen kein „Coco-Loco-Pool-Beach-Sonnenbrand“-Wetter wartet. Auch die einzelnen Stationen bleiben unberücksichtigt, denn bis auf Molde fanden wir jeden Anlaufpunkt sehenswert. Natürlich haben dabei der Geirangerfjord und insbesondere der Eidfjord eine besonders exponierte Stellung auf der Highlight-Liste. Aber auch Bergen, Trondheim und Stavanger sind absolut sehenswert. Norwegen ist ein tolles Land mit freundlichen, entspannten und hilfsbereiten Einheimischen. Toll!
 
Vielmehr geht es mir um das Erlebnis AIDA.
 
Eine wichtige Feedbackregel lautet, dass mit positiven Dingen begonnen werden sollte. Davon gibt es auch genug Punkte. Lobenswert mit Sternchen waren:
 
  • Freundlichkeit, Fröhlichkeit, Herzlichkeit und Fleiß der Servicemitarbeiter in den Restaurants und unseres Roomboys Emmanuele, insbesondere im Hinblick auf die Härte und Stress dieser Jobs
  • Shows und Auftritte der AIDA-Stars, insbesondere die eigens choreographierte Show „Fata Morgana“ war äußerst imposant
  • Die Biking-Ausflüge mit sehr guten und authentischen Guides
  • Generelle Sauberkeit auf dem Schiff / auf der Kabine
  • Check In war schnell und reibungslos ohne lange Wartezeit 
Zusätzlich sind uns 50 Prozent des Kids-Club Betreuerteams positiv in Erinnerung geblieben. Bei Landgängen arbeiteten die Securitymitarbeiter zügig, es kam fast nie zu Wartezeiten. In der Regel sind die Mitarbeiter aller Teams freundlich, wobei es in seltenen Fällen eher professionell denn authentisch wirkt. Animationsspiele auf dem Schiff haben wir nicht in Anspruch genommen und können dies nicht beurteilen.
 
Das 4D-Kino war während der ganzen Reise defekt, eine Sauna wurde länger repariert. Das sind Dinge, die einfach mal passieren und tangieren unsere Bewertung daher nicht.
 
Sie als Leser werden sich nun bestimmt fragen: „Da fehlt doch was!“ Richtig! Das Wichtigste kommt zum Schluss: Das Essen!
 
Und hier kommt auch unsere Hauptkritik. Nicht am Essen selbst. Dieses ist weiterhin vollkommen in Ordnung, insbesondere hinsichtlich der Mengen, welche einfach Tag für Tag bereitgehalten werden. Eine logistische Meisterleistung.
 
Nein.
 
Die Essensumstände in den Buffetrestaurants waren in unseren Augen eine Katastrophe und haben diesem Urlaub eine veritable Delle verpasst.  Denn alles lief unter dem Motto: Zu voll, zu hektisch, zu laut, zu durcheinander, zu stressig und zu unhöflich. Alles produziert durch die Passagiere. Evolutionstechnisch mag es ja in Ordnung sein, dass Raubtiere um Nahrung kämpfen und versuchen, die Spitze der Nahrungskette zu sein. Nur wusste ich nicht, dass der AIDA-Tourist zu den Raubtieren gehört. Ich denke auch nicht, dass bisher irgendein Passagier auf einem AIDA-Schiff verhungert ist. Nur leider implementierte das Verhalten einer Vielzahl an Mitreisenden bestimmte Leitmotive: „Fressen oder gefressen werden“ oder „Erst das Fressen, dann die Moral“.
 
Insbesondere eine Spezies tat sich dabei hervor. Es handelte sich dabei in der Regel um  Personen einer Gruppe, die ich alterstechnisch auf über 60 bis unter 80 Jahren klassifizieren würde. Sei es, schon um 17.45 Uhr die Wege zu den Restaurants durch Schlange stehen zu blockieren, vordrängeln, meckern, motzen und sogar Väter / Mütter mit Kind auf dem Arm wegzuschubsen, nur um an die Futtertröge zu kommen.  Keine Einzelfälle. Vielfach wurden eigentlich ins Reich der Fabeln verwiesene Vorurteile über den deutschen Touristen erstaunlicherweise bestätigt.  Schade, denn den Stab über eine bestimmte Personengruppe wollen wir definitv nicht brechen.
 
Ich nehme auch gleich vorweg, dass der California Grill, das Brauhaus essenstechnisch keine (dauerhafte) Alternative für uns darstellten. Ebenso in den A-La-Carte Restaurants gegen zusätzliche Kosten zu speisen.
 
Wir können nur sagen, dass es auch einfach keinen Spaß macht, egal zu welcher Essenszeit, permanent freie Plätze zu suchen. Bei dieser Suche als Bonbon dann manchmal vorurteilsbehaftete Blicke zu ernten, die ausdrücken: „Oh Gott, Eltern mit Kind. Hoffentlich wollen die nicht hier an dem Tisch sitzen!“.  Nein. Das ist einfach keine Atmosphäre in der wir gemeinsam Essen möchten.
 
Statistisch sind mit Sicherheit genug Plätze vorhanden, nur scheitert die theoretische Mathematik am Verhalten der Passagiere. Zum Beispiel an Personengruppen, welche die Buffetrestaurants nicht zum Speisen aufsuchen, sondern um stundenlang kostenlos dem Getränkekonsum zu frönen.
 
Persönlich hatten wir vorher keine Bedenken, dass die Altersstruktur routenbedingt vor den Ferien durchaus höher sein könnte und beurteilten dies für manche Aspekte sogar positiv, da unsere Erfahrungen mit der älteren Generation eigentlich positiv besetzt sind. Wir haben auch gute Erfahrungen mit anderen Passagieren gemacht und freundliche Menschen kennengelernt, nur waren die oben genannten schlechten Erfahrungen sehr prägend.
 
Es herrschte teilweise eine Umgangsform, die uns persönlich als harmoniefreundliche Menschen äußerst befremdet hat. Ich könnte dabei weiter in Details gehen, nur will ich nun auch nicht Ihre Geduld überstrapazieren. Wer konkrete Fragen hat, kann sie mir gerne per Nachricht stellen.
 
Vielleicht ist dieses Erlebnis am Ende aber nur die Konsequenz aus einer zunehmenden Profitgier der Reederei. Wenn man nämlich die zulässigen Passagierzahlen der Schiffe AIDAaura/vita mit denen der neuere Generation ins Verhältnis mit der Anzahl der Buffetrestaurants setzt, entdeckt man unseres Erachtens ein Missverhältnis, was zu solchen Zuständen führen kann.
 
Die Profitgier erkennt man ja zusätzlich daran, zu welchen Preisen (Fahrradtouren ausgenommen) die Ausflüge seitens AIDA angeboten werden. Horrende Preise, wenn man teilweise identische Touren und Ausflüge direkt beim lokalen Anbieter zu deutlich günstigeren Konditionen buchen kann. Der Unterschied ist erschreckend und aufgrund der Marktmacht von AIDA Cruises kann sich jeder sein Bild machen, wie hoch der Provisionsanteil der Reederei ist. Traurig ist es dabei sogar, wenn der lokale Anbieter für Kinder bis 3 Jahren keinen Preis verlangt, AIDA selbst aber für Kinder nicht unwesentliche Preise für diese Ausflüge aufruft.
 
Als Fazit bleibt für uns einfach haften, dass wir vorerst AIDA-gesättigt sind und in der nächsten Zeit bzw. den nächsten Urlauben keine weitere Kreuzfahrt mit AIDA Cruises planen. Schade. Eigentlich wollten wir 2016 mit den Großeltern an Bord gehen. Die Umstände schrecken uns nun eher ab. Die Überlegung beim Thema Kreuzfahrt geht nun eher dahin, den Anbieter TUI Cruises zu testen, da wir mittlerweile vermehrt aus unserem Umfeld erfahren haben, dass die aufgeführten Kritikpunkte hinsichtlich der Essensumstände in dieser Form nicht vorkommen.
 
Zum Schluss möchten wir gerne noch AIDA Cruises Anregungen mit auf den Weg geben:
 
  • Gekennzeichnete Familientische in den Buffetrestaurants für Eltern mit Kindern
  • Möglichkeit der Nutzung des Mal-und Bastelraums des Kids-Clubs außerhalb der Betreuungszeiten
 
 
Glückauf!

nochmals Danke für diesen Bericht!! Die Wiederholung erfolgte vom 09.07. bis 19.07.15
"Und ewig grüßt das Murmeltier"!!!
Die schöne Erinnerung von 2008, unserer ersten Reise mit Aida bella ist leider ganz stark in
den Hintergrund gedrückt.

von DR2412 am 30. Juli 2015 um 20:03 Uhr

Hallo dukesabo,
kann deine Schilderung nachvollziehen. Aber es gibt Steigerungen. Wir waren zu viert (alle knapp unter bzw. über 60) im vergangen Jahr 14 Tage (davon 6 Seetage) mit der Cara unterwegs. Da gabs speziell bei einigen noch Älteren Lagerkoller zu beobachten.
Aber wir haben es sportlich genommen, zumal es auch genug positive Besispiele gab.
Viel schlimmer als die "Schlacht am Buffet" war die Suche nach einer freien Liege an den Seetagen. Zumal es recht windig, und somit das Oberdeck nicht nutzbar, war. Hier gab es wie überall Zeitgenossen aller Altersklassen, die Liegen in der Sonne und im Schatten reserviert haben, damit man mal wechseln kann.
Hab aber aktuell bei der Hotline erfahren, dass die Reservierungstestphase im August ausläuft. Aber die Familienzeiten gibt es weiterhin. Hier sollte man aufmerksam die Bordzeitung lesen, da dies auf den Schiffen flexibel gehandhabr wird.

von ChopperOldie am 19. Juli 2015 um 19:47 Uhr

Benimm-Kurs .Gute Idee, aber, bitte VOR der SNRÜ. .

von MKAIDAFAN am 12. Juli 2015 um 14:51 Uhr

Oje, ich habe das auch schon wiederholt erzählt bekommen, dass auch auf der Mein Schiff Flotte sich die Gäste "wie Zuhause " benehmen. Ein Schelm, der eine Abwanderung der Aida Gäste da vermutet! Habe selbst die Befürchtung gehabt, dass TC auch Probleme bekommen wird, wenn jedes Jahr ein neues Riesenschiff vom Stapel läuft!
Hier und da tauchen auch schon die ersten Sonderangebote auf. .Es werden einfach immer noch zu viele Schiffe auf den Markt geworfen
Das wird und kann nicht gutgehen.Die Häfen ersticken ja schon an den Riesenpötten.Und immer mehr "Musikdampfer " müssen weit vom Hafen geparkt werden (Hamburg, Kopenhagen ect)

von MKAIDAFAN am 12. Juli 2015 um 14:47 Uhr

danke für die Schilderung Deiner Erlebnisse und die konstruktive Kritik. Hatte mir schon gedacht, dass das hier einen Shit-Storm auslösen wird. Wir kommen gerade von der Bella zurück, sind auch über 60, alles in allem war es eine schöne Reise. Können aber voll und ganz nachvollziehen, was Dich gestört hat. Uns ging es ähnlich. Paare an 8-Tischen, die immer einen Stuhl zum Nachbarn frei ließen, damit sich möglich niemand mehr hinsetzen kann. Schubserei und Gedränge bei allen Gelegenheiten, ob an der Rezeption, beim Ein- oder auschecken, am Pooldeck, Übersehen und Umrennen der Kleinen (bin nur 1,50 groß, dazu noch leicht gehbehindert und kann absolut nachvollziehen, wie Kinder sich fühlen müssen). Aber so sind leider die meisten unserer Zeitgenossen inzwischen - Durchsetzen um jeden Preis. Zum Trost: Auf den Tui-Schiffen ist es auch nicht anders. Vielleicht sollte im Anschluss an die SNRÜ zukünftig ein Benimm-Kurs zur Pflicht werden.

von mlorenz am 12. Juli 2015 um 13:44 Uhr

@ trollinger
Der Sportbereich war auf der Reise 19.-29.06. komplett entspannt. Vormittags meist leer, die Kurse sind wegen Nachfragemangel teilweise ausgefallen. Häufig ca. 3-6 Teilnehmer. Nachmittags war es an den Geräten etwas voller, aber freie Wahl immer gewährleistet. Sehr entspannend das Ganze! Allein schon dadurch machte die Reise Freude.

Ansonsten fand der Sport am Buffet statt :-) Nein, alles in allem die üblichen Zustände. Ich kann nicht bestätigen, dass sich etwas substantiell verändert hat. Partielles Gedrängel (und Gemaule) gab es schon immer...

von Sven P am 07. Juli 2015 um 09:12 Uhr

trollinger , ist das Ok, wenn ich Dir eine PN sende! ? Muss aber erst mal die Nummer mit der ANREISE" mental verarbeiten! ! Habe in der Weblounge "glühende Verehrer ", die sich öfters sagen wir mal so..etwas unterirdisch mir gegenüber äußern! !

von MKAIDAFAN am 07. Juli 2015 um 08:40 Uhr

Besten Dank MKAIDAFAN. Das mit den Reservierungen für die Buffetrestaurants hatte mich im Vorfeld ein wenig stutzig gemacht. Vielleicht buche ich doch noch für den ein oder anderen Tag. Obwohl wir uns dann schon wieder "gezwungen" fühlen und nicht adhoc entscheiden können.
Was solls. Die Reise haben wir schon im Januar gebucht. Nachdem wir vergangenes Jahr Oslo bei einem Kurztrip und 30 Grad erlebt haben stehen derzeit Pullis, Westen und andere nicht
Sommerconforme Kleidungsstücke auf der Packliste. Getränkepaket und Ausflüge habe ich ebenfalls frühzeitig gebucht. Gut ist auch das Wäschepaket da wir anschliessend noch ein paar Tage in Hamburg bleiben werden.Bei der uns vorgegebenen Eincheckzeit als Individualreisende (Auto wird am Terminal von einem nicht AIDA Unternehmen übernommen) von 15:30 bis 16:00h wurde ich dann doch aufmüpfig.Früh gebucht, ok Rabatt gab es dafür, zusätzlich zum Reisepreis noch einen gehörigen Batzen für die gebuchten NK, und dann so spät an Bord? AIDA versucht die Anreisenden zu entzerren, könnte aber genausogut zwei zusätzliche Checkin/out Schalter einrichten. Nun denn, wir freuen uns auf Norwegen, schön wäre etwas Seegang und Temperaturen im zweistelligen Bereich. Ach ja, das Fitnesstudio werde ich auf jeden Fall auf/heimsuchen. Früher nahm man auf AIDA Reisen garantiert zu! So, die restlichen 13! Tage schaffen wir auch noch. Bis dann..

von trollinger am 06. Juli 2015 um 23:44 Uhr

trollinger noch was.. bitte die AIDA HEUTE
Ernst nehmen..wg. Öffnungszeiten der Restaurants und Abendbespassung. Da hat sich so Einiges geändert ! Rechnung /Umsatz wird nur noch über ITV angezeigt.. es gibt keinen 2.Beleg mehr !! evtl. Getränkepaket kaufen. Die Getränkepreise sind teilweise deutlich gestiegen bzw. Barkarte völlig geändert ! ansonsten , falls noch Fragen, PN an mich senden.

von MKAIDAFAN am 06. Juli 2015 um 20:43 Uhr

VORAB . Fitness-Studio NULL AHNUNG ! Da WIR aber offensichtlich schon einmal zusammmen Weihnachten gefeiert haben... (LUNA-Karibik) will ich kurz über die SOL berichten. Restaurants : Neu Deck 10 BRAUHAUS (mit Abendbespassung) alt(2.Teil Weite Welt)Deck 11 das EAST mit Sushi und statt Pizzaria Mare nun CALIFORNIA GRILL ( Hamburger irre lecker !)Zur Zeit wird auf der SOL ein vorab Reservierungs Konzept ( wohl auch für PRIMA) getestet ! Deck 9 statt Sushi nun VINOTHEK . BEACHBAR: wesentlich schöner gestaltet als auf Bella/Luna. Darf wie auf der Steuerbordseite des Schiffes NOCH geraucht werden. ANYTIME Rauchfrei. Die Route ist toll ( Wetter hoffentlich gut !) nehmt Euch trotzdem Windjacke + Rolli mit, bin auch im Juli (2011) gereist und hatte Achterbahnwetter . von 26 Grad bis 12 Grad Nieselregen .Essen : Angebot OK ..( Nicht mehr so Qual der Wahl... mehr...man findet immer was !!!!) Service KLASSE wie immer, wenn man,wie Du, die Spielregeln kennt !!! Also TROLLINGER.. VIEL SPASS..wird schon werden.. und grüße die TROLLS. Monika

von MKAIDAFAN am 06. Juli 2015 um 20:32 Uhr

Hallo ihr Überlebenden der Buffetschlachten.Wir starten unsere Reise mit der sol am 19.7. Nachdem wir zu zweit 2009 mit der bella und 2010 mit der luna zu Weihnachten bzw. zum Jahreswechsel unterwegs waren müssen wir uns scheinbar auf eine völlig neue Situation in den Buffetrestaurants einstellen. Wir haben meist gegen 19:30h oder etwas später die Restaurants aufgesucht und ohne Stress unser Abendessen geniessen können. Und ich habe direkt einen guten Kontakt zum Servicepersonal hergestellt. Die Schiffe waren ausgebucht; aber schon damals waren ca. eine viertel Stunde vor Öffnung der Restaurants Warteschlangen vor den Türen. Hilfreich war allerdings auch der Seegang so dass der ein oder andere nicht die Kabine verlassen konnte/wollte. Da ich im Urlaub NIE Schlange stehen möchte habe ich alles was für uns infrage kam vorab gebucht. Ein relaxter Urlaub beginnt m.E.mit einer gewissen Vorplanung und Informationen. Wir werden also nicht ensetzt sein, uns treiben lassen und nach der Reise werden wir wissen ob wieder AIDA oder stressfrei Strand an der Ostsee wie die letzten fünf Jahre. Was mich noch brennend interessiert: Wie wars im Fitnesstudio ? Von meinen/unseren Eindrücken werde ich berichten. Versprochen.

von trollinger am 06. Juli 2015 um 18:36 Uhr

Schnuppe..da bleibt nur Mein Schiff und /oder Artania! Unabhängig von der Kabinen Kategorie sind genügend Möglichkeiten, ohne die unselige Beschallung ruhige Ecken zu finden! Und beide Reedereien haben eine sehr hohe Kunden Zufriedenheit ! Bewertungen lesen (Holiday Check oder YouTube. )

von MKAIDAFAN am 05. Juli 2015 um 17:47 Uhr

Wir haben die Reise eine Woche später gemacht. Unsere erste bei Aida. Was mir auffiel war, Die Restaurants waren generell überfüllt. Mit 3 Personen einen Platz zu finden war nicht immer leicht. Auch wenn man das Restaurant wechselte, war im zweiten auch nicht leicht ein Platz zu finden. Wir reisten mit unseren behinderten Sohn. Dieser ist an bestimmte Rituale gebunden. So zum Beispiel sein abendliches Spiel. Wir fanden auf dem Schiff zwei kleine Ecken wo man spielen könnte. Dieses Fleckchen wurde von anderen zum Unterhalten belegt. Da aber die anderen Tische alle zu klein waren für sein Spiel, blieb uns oft nur das Brauhaus übrig. Dort konnte man dann erst seht spät spielen, weil es ja noch Essenszeit war und wir nicht stören wollten.
Wir hatten eine Dreibett Balkonkabine. Optisch war sie sehr schön. Platzmäßig leider zu eng. Hätten wir die Verbindungskabine dazu gebucht, wäre unserer Preisrahmen gesprengt worden. Der Sohn ist 25 und war Vollzahler. Die Ausflüge waren wie oben geschrieben schon sehr heftig im Preis.
Mich hat schon mal der Krach der Bässe, woher dieser kam kam, in der Kabine sehr unangenehm. Hätte man Stück, welches gespielt wurde erkannt, wären die Bässe wahrscheinlich nicht aufgefallen.
Wir hatten auch Kinder an Bord. Diese hat man kaum bemerkt. Selten wuselten sie durch das Schiff.
Ich hatte eine ähnliche Tour auf den Hurtigruten vor 2 Jahren gemacht und war begeistert. Leider ist der Unterschied zu bei enorm groß. Die Kabinen haben noch die alten Klappbetten. Hat diese morgens umgebaut hatte man mehr Platz als in den Balkonkabinen von Aida.
Bei den Hurtigsten gibt es Plätze, wo man gemütlich sitzen und spielen kann. Kinder wollen ja beschäftigt werden. Auch bei Hurtigsten waren Frühstück und Mittagessen in Büffetform. Abends wurden die Gäste in 2 Gruppen zum Essen gelassen. Abends hatte man seinen festen Platz. Bei der Buchung wurde gefragt, ob 1. oder 2, Sitzung abends. Das war sehr angenehm. Ich liebe Schiffsreisen aber die Kleinigkeiten die mich störten habe ich auch an der Rezeption bei Aida vorgetragen. Es wird sich aber nichts ändern.
Das Personal war gut schnell und sehr zuvorkommend auf dem Schiff.
Gruß Schnuppe

von Schnuppi1956 am 05. Juli 2015 um 16:49 Uhr

Beruhigt Euch doch bitte wieder, Leute! Unfreundlichen, rücksichtslosen Menschen jeden Alters begegnet man leider überall, ob auf einem Schiff, in einem Hotel oder an einem sonstigen Ort. Und an einem Buffet ist immer viel Gedränge, sogar in Luxushotels. So arg wie hier dargestellt ist es aber beileibe nicht, da wird aus meiner Sicht/Erfahrung ziemlich übertrieben. Selbstverständlich kann/soll jeder Kritik äußern - ich sage auch offen heraus, wenn mir etwas nicht passt. Aber ich verstehe nicht, was so schlimm daran sein soll, wenn man mal ein paar Minuten lang einen freien Platz suchen muss? Auch in Lokalen/Restaurants an Land kann es vorkommen, dass man nicht gleich einen Platz findet. Aus meiner Sicht ist das eine Kleinigkeit, von der ich mir ganz sicher nicht die Urlaubslaune vermiesen lasse. Da muss man ja nicht gleich eine "griechische Tragödie" draus machen und eine riesige Diskussion auslösen. Ich selbst gehe nie zum Essen, sobald die Restaurants öffnen, sondern warte den ersten "Ansturm" ab und gehe erst ca. eine halbe Stunde später oder versuche es in einem anderen Restaurant, es gibt ja genug Auswahl. Außerdem gibt es, wie in einem Kommentar bereits erwähnt wurde, abends die sogenannte "Familienzeit" (die gab es auch auf der Bella), zu der nur Familien mit Kindern um 18 Uhr in ein bestimmtes Restaurant eingelassen werden, bevor dann die allgemeine Essenszeit um 18:30 beginnt. Diese Lösung finde ich sehr vernünftig, denn so können sich Familien in aller Ruhe einen Tisch aussuchen. Wenn man einmal wegen eines Ausfluges nicht schon um 18 Uhr zum Essen gehen kann/will, muss man halt an diesem Abend möglicherweise ein wenig suchen bzw. Geduld haben. Mit ein wenig gutem Willen und Flexibilität müsste das doch möglich sein.
Ich bin an Bord schon einigen Leuten begegnet, die jammern und motzen, wie sehr sich angeblich alles verschlechtert hat. Das nervt! Ich denke mir dann immer "Warum zum Geier bist Du dann hier und nicht auf einem anderen Schiff?" Kann durchaus sein, dass es auf anderen Schiffen beim Essen entspannter zugeht. Es steht ja jedem frei, das auszuprobieren. Dann muss man allerdings auch die Nachteile in Kauf nehmen, wie z.B. teilweise erheblich höhere Preise
(ich gratuliere allen von Herzen, die sich das leisten können), fixe Essenzeiten, keine freie Platzwahl. Für mich käme das KEINESFALLS in Frage, und die meisten AIDA-Gäste denken offenbar genau so. Ich gehe gern essen, wann es mir passt, will nicht jeden Tag mit den gleichen Leuten am Tisch sitzen (die mir vielleicht gar nicht sympathisch sind), und suche mir am liebsten an einem Buffet aus, was ich gerne essen möchte bzw. was für mich verträglich ist - gerade aus diesen Gründen habe ich AIDA ausgewählt. Daher hoffe ich stark, dass wegen einiger Unzufriedener dieses Konzept NICHT geändert wird!
Das Gemecker wegen "Profitgier" bzw. "überfüllter Schiffe" ist illusorisch. Zeigt mir doch ein Unternehmen auf der Welt, das nicht Profit machen will/muss - das wäre ganz schnell weg vom Fenster. Auch andere Reedereien (und Hotelbesitzer an Land) sind darauf angewiesen, dass ihre Schiffe (Hotels) möglichst ausgelastet sind. Wem das nicht gefällt, der kann ja zu Hause bleiben oder sich eine Privatyacht mieten.

von ingibabes am 05. Juli 2015 um 15:56 Uhr

Guten Tag nochmal in die Runde und kurz zwei Anmerkungen:

1. Mit den gekennzeichneten Familientischen meine ich nicht, dass Eltern mit Kindern separiert werden sollen und eigene Bereiche erhalten, um abgeschottet nur unter Ihresgleichen zu sein. Der Kontakt unterschiedlicher Menschen verschiedenster Altersklassen und Regionen kann doch schön und äußerst erfrischend sein und hat für mich auch Mehrwertpotential. Wenn er freiwillig ist. Es gibt allerdings durchaus Reisende, die nichts für Kinder übrig haben. Dafür verurteile ich niemanden. Daher wäre eine solche Kennzeichnung sogar für beide "Parteien" interessant. Wichtig ist nur, wie AIDA so etwas kommuniziert. Nicht als feste Ordnung, sondern als Alternative.

Ich denke, ein derartiges Konzept erleichtert dazu Eltern mit Kindern die Suche nach freien Plätzen. Denn gerade für uns ist es schwieriger Tische zu finden, da man z.B. regelmäßig Zweifel hegt, ob es den Personen, zu denen wir uns an den Tisch setzen, genehm ist, dass wir mit einem oder mehreren Kinder nun dort sitzen. Denn wer sagt schon "Nein", wenn man fragt, ob man sich dazusetzen darf?

2. Wie in meinem Bericht geschrieben, verurteile ich nicht eine bestimmte Generation für ihr Verhalten. Wir sind auch keine Menschen, die Verallgemeinern. Egal welchen Alters, Nationalität, aus welcher Region, ob männlich, ob weiblich...keine Gruppe kann sich rühmen, frei von unangenehmen Menschen zu sein. Die Wahrnehmung war in unserem Fall nur leider so. Das mag auf anderen Routen wieder ganz anders sein. Da verhalten sich dann die Jungspunde wie "Raubtiere", wer weiß es schon.

Zum Schluss hoffe, ich dass die Diskussion sachlich verläuft. Gegenseitiges mit dem Finger auf andere zeigen nach dem Motto "Aber die machen auch was böses" ist müßig.

Glückauf.

von dukesabo am 05. Juli 2015 um 14:34 Uhr

Kabinenauslastung : NATÜRLICH...die Reedereien wollen/müssen Geld verdienen ! NORMAL !) NUR.. die Schiffe (alle) haben NICHT die Kapazität ( Restaurantplätze-Theater/ Atrium-Freifläche auf den Decks-Sauna ect..) Das Personal ist wirklich nicht zu beneiden.. Und wir zahlenden Gäste werden langsam aber sicher von der Auffüllmasse erdrückt !!!

von MKAIDAFAN am 05. Juli 2015 um 13:13 Uhr

Cluburlaub hatte eigentlich noch NIE so richtig was mit dem "ALTER" sondern Einstellung zutun !! Ob Club Med.. Robinson ect.. seit es CLUBURLAUB gibt.. waren alle Altersklassen dort vertreten ! In Deutschland hat " Cluburlaub " z.T. so ein Ballermann Geschmäckle !! Und ich gebe Dir 100pro Recht ! Auch in der MASSE ( gilt auch für HOTSPOTS der Ausflugsziele) kann man wunderbar als INDIVIDUALIST sich bewegen..wenn man die Spielregeln ( in diesem Fall AIDA) gut kennt !!

von MKAIDAFAN am 05. Juli 2015 um 12:52 Uhr

Hallo dukesabo, ich stimme voll und ganz zu - der Bericht ist sehr gut und differenziert geschrieben. Auch die kleineren Schiffe - wir kennen davon nur die Cara - sind in dieser Hinsicht nicht besser, da sie unserer Meinung nach auch zu voll bzw. überbelegt sind. Früher, als die Schiffe nicht voll ausgelastet waren, mag das alles angenehmer gewesen sein. Auch wir tendieren momentan zur Mein-Schiff-Flotte - leider ist dort die Routenvielfalt noch nicht so groß, aber das wird sich ja auch noch ändern. Wir hatten AIDA auch schon brieflich direkt angeschrieben und die Mißstände aus unserer Sicht geschildert, wir haben auch Antwort erhalten, allerdings war dies leider nur ein Schreiben voller allgemeiner Floskeln, bei dem man nicht den Eindruck hatte, dass unsere Kritik irgendjemanden interessiert. Schade, denn konstruktive Kritik kann durchaus etwas positives sein.

von black-sheep am 05. Juli 2015 um 12:06 Uhr

@MKAIDAFAN
Die drohenden Besäufnisse sind exakt so gemeint wie beschrieben.
Gegenfrage: Warum soll AIDA nicht alle 1097 Kabinen auf der Sol vermarkten? Damit das Schiff mehr Auftrieb hat?
Wenn es mir zu voll im Restaurant ist, komme ich eben später wieder oder gehe in ein anderes. Und habe für den nächsten Abend gleich noch etwas gelernt. Ich bin flexibel, damit habe ich überhaupt kein Problem.
Für Familien (mit kleinen Kindern) ist das eben schwieriger, deshalb ist die Reservierungsmöglichkeit sinnvoll, genau wie der Vorschlag eines (begrenzten) Famlienbereichs.
Ob "Clubschiff" oder "Willkommen zuhause" ist mir schnuppe. Die Veränderung des Slogans dürfte eher der Erknntnis gschuldet sein, dass auch Cluburlauber nicht jünger werden. Mit dem Verhalten im Restaurant hat das gar nichts zu tun.

von Sven P am 05. Juli 2015 um 12:01 Uhr

Hallo  dukesabo, du hast mir von der Seele geschrieben. Gute Vorschläge zu den Essenszeiten wurden nicht nur in diesen Berichten vorgebracht... Einen Gruß aus dem Ruhrgebiet und ein Glückauf!

von kono am 04. Juli 2015 um 19:47 Uhr

Immerhin eine gern gesehende Einnahmequelle für die REEDEREIEN.. Und das hat NICHTS MIT AIDA ZU TUN !!!!

von MKAIDAFAN am 04. Juli 2015 um 19:09 Uhr

Das einzige KONZEPT, daß ich m.E. bei AIDA (Carnival) noch erkennen kann, ist, die Schiffe auf " Teufel komm raus " mit voller Kabinenauslastung zu fahren ! Das Büffet inkl. Getränke Prinzip funktionierte : solange AIDA als Clubschiff bekannt und beliebt war ! Der Neue Slogan
WILLKOMMEN ZU HAUSE.. wird eben bei vielen Gästen evt. etwas fehl interpretiert ! Und Sven P - bitte was war denn mit DROHENDEN BESÄUFNISSEN gemeint ???

von MKAIDAFAN am 04. Juli 2015 um 19:05 Uhr

Leider ist hier das Niveau der Debatte und des Umgangs miteinander inzwischen im Keller.
Dukesabo hat im Eingangsbeitrag sachlich berechtigte Fragen gestellt und Lösungen vorgeschlagen, wenngleich mir das Thema Buffet zu weit ausgbreitet wird. Kreuzfahrten und deren Bewertung bestehen für mich nicht zu 50% aus Gastrothemen - aber ok.
Ich habe als kinderlos Reisender nichts dagegen, wenn ein Teil der Restaurantplätze Familien mit Kindern vorbehalten werden. Es muss ja nicht für alle sein.
Zu zweit oder zu viert reisende Erwachsene finden immer Plätze - das ist meine Erfahrung.
Also viel Wind um wenig.
Kostenlose Getränke zu den Essenszeiten an den Bars wird es nicht geben. An den dadurch dort drohenden Besäufnissen dürfte AIDA kein Interesse haben. Das kann ich gut verstehen.

von Sven P am 04. Juli 2015 um 18:01 Uhr

Extrawünsche? *lach*
Hier werden lediglich Lösungen für das Problem gefordert.
Niemand fordert freie Getränke an den Bars. Das waren Beispiele falls ihr es noch nicht bemerkt habt. Ich lache wirklich über eure Kommentare.
Vorher genau lesen! Dann nachdenken! Dann schreiben!
P.S Das mit den ausgeschriebenen Tischen für Eltern mit Kindern halte ich auch für keine gute Idee, denn dann gibt es auch nur Streit. Dann beschweren sich ja wieder die anderen.

von aidafan99 am 04. Juli 2015 um 13:58 Uhr

Das die Getränke mittags u. abends in den Restaurants frei sind, reicht doch vollkommen. Warum dann auch noch an den Bars gratis trinken? Wird sich wohl jeder einzelne selbst bezahlen können. Alles sollte umsonst sein, ist doch manchmal beschämend, welche Extrawünsche so mancher Gast stellt. Über alles wird gemeckert, die F

von kremstal am 04. Juli 2015 um 12:55 Uhr

Meiner Meinung reicht es doch vollkommen,das mittags u. abends die Getränke in den Restaurants frei sind. Warum dann noch kostenlose Getränke an den

von kremstal am 04. Juli 2015 um 12:48 Uhr

Ich bin in jeder Hinsicht petra-hsv's Meinung.
Was ist der Unterschied zwischen der negativen Kritik hier oder in privater Nachricht? Man könnte ja fast denken ihr wollt das Problem klein halten?
Ich finde aber das mit den Getränken sollte man wirklich anders lösen... Ich glaube es wäre auch mehr Platz wenn nicht die Ich geh mal kurz ins Restaurant um was zu trinken-Leute die Tische blockieren. Man hat zwar für Vollpension bezahlt aber da muss sich AIDA noch mal an den Tisch setzen.
Aprospros an die Ösis...
Also für mich wirken die Zeilen die ihr explizit an Kinder richtet ekelhaft.
Sollten Kinder 24 Stunden nur bei den Eltern sein? Die kriegen doch einen Rappel. Also wenn eure Kindheit so verlaufen ist dann prost. Dann wundern mich die Zeilen von euch auch nicht. Es sind Kinder!!

von aidafan99 am 04. Juli 2015 um 02:13 Uhr

Auch wir waren zur gleichen Zeit auf der sol. Einiges können wir bestätigen, es war so......
Nun gebe sich auch mal Kontra: es wird über die ältere Generation geurteilt, sie benehmen sich nicht korrekt? Bitte, warum motzen Eltern lautstark im Restaurant mit ihren Kindern, ist das gutes Benehmen? Die Plätze der Rollstuhlfahrer werden für sich und die Kinder in Anspruch genommen, damit sie nicht weiter nach Plätzen suchen müssen..... Bitte, was ist das?
Nun fordern die Eltern extra Tische oder Plätze für sich und die Lütten? Kopfschüttel
Wir sind unter 60, kinderlos und freuen uns immer mit anderen Gästen am Tisch zu sitzen, egal ob mit Kind oder älterer Generation. Was bitte, sollen wir fordern? Zweier Tische für die Zweisamkeit???
Ach AIDA: unsere negativen Zeilen hatten wir mitgeteilt, eine Stellungnahme seitens AIDA kommt nicht, also, warum soll jeder sein Unmut erneut per persönlicher Nachricht sende?

von petra-hsv am 03. Juli 2015 um 19:57 Uhr

Danke für die Darstellung eurer Eindrücke der letzten Reise.
Die dargestellte Thematik entspricht derer vieler Beiträge in den Kreuzfahrtforen dieser Welt.

Ich wünsche mir, dass AIDA sich konstruktiv mit der Thematik auseinandersetzt und nach Lösungsansätzen sucht.
Schon bei mir als Erstfahrer hinterlässt das keinen guten Eindruck.

Nochmals Danke

von Clio am 03. Juli 2015 um 17:58 Uhr

Ich bin für Bier und den Wein gratis an den Bars während der Essenszeit.Dann bleiben vieleicht manche nicht zu lange am Tisch sitzen.Vieleicht hilft es auch wenn jemand vom Personal bei der Tischsuche hilft wenn 2 alleine am 8er Tisch sitzen und blockieren ewig.Länger wie 10-15 Minuten darf das "warten auf Bekannte" nicht dauern.

von rhönschaf am 03. Juli 2015 um 15:57 Uhr

Dass die Buffet-Stürmer der Ü-60-Generation zuzuordnen sind, kommt Euch bestimmt nur so vor, weil das eine überwiegende Anzahl der Passagiere ausmacht (ich gehöre übrigens nicht dazu). Ich denke aber, dass es nervige Passagiere jeden Alters gibt. Manche scheinen einfach zu vergessen, dass sie sich im Urlaub befinden.
Dass Kinder in den "Restaurants" gern mal "übersehen" werden, kommt natürlich u.U. auch dadurch, dass die Augen der "Hungrigen" beim Abschreiten des Buffets auf die äußerst umfangreichen Speisen gerichet sind.

von KerstinCz am 03. Juli 2015 um 15:34 Uhr

@ Kremstal
Vorhang auf zum fröhlichen Piefke- und Ösibashing! :-)

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt vom eigentlichen Thema abschweife - wenn man sich die Zustände auf unseren Straßen vergegenwärtigt, braucht man sich über Drängler am Buffet bei AIDA nicht zu wundern.
Kreuzfahrtgäste sind auch nicht bessere Menschen. Erstaunlich allenfalls, dass manche Leute nicht mal im Urlaub ihre schlechten Angewohnheiten zähmen können.

von Sven P am 03. Juli 2015 um 13:47 Uhr

Servus an alle! Ich nehme gleich mal vorweg, daß wir auch zu der Gruppe 60+ gehören, stehen nicht um 17Uhr 45 vorm Restaurant, reservieren auch keine Liegen und wir sind Österreicher. Auch wir wundern uns oft über das Benehmen von so manchen unserer deutschen Nachbarn. Aber was ich bei unseren Reisen vermehrt beobachte ist folgendes, das manche Eltern ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommen( fällt besonders in den Restaurant auf) und darum geht es ja hier. Es entsteht manchmal der Eindruck, das so manch kleiner Knirps ohne Eltern auf Reisen ist. Ich denke, Kinder sollten schon beizeiten gutes Benehmen lernen und nicht anderen Gästen zwischen den Beinen rumlaufen. Schuld ist ja dann immer (aus Sicht der Eltern) der Erwachsene. Ach ja noch was, ich bin nicht kinderfeindlich, habe selbst 3 Enkelkinder.

von kremstal am 03. Juli 2015 um 13:43 Uhr

Servus an alle! Ich nehme gleich mal vorweg, daß wir auch zu der Gruppe 60+ und sind Österreicher. Auch wir wundern uns oft über das Benehmen( unserer deutschen Nachbarn) N

von kremstal am 03. Juli 2015 um 13:09 Uhr

skt..Jaaaaaa, dass wäre für mich FATAL..Bin zarte 67 und gehöre seid vielen Jahren zum INVENTAR ..der Aida Flotte ..Als Alleinreisende habe ich natürlich Kein Problem, einen guten Platz zu finden. .Bekomme aber beim Büffetcheck die zum Teil tumultartigen Zustände mit. IRRE
!! Besonders übel, wenn bedingt durch schlechtes Wetter oder Rückkehr von langen Tagesausflügen die " Futtertröge "von der MEUTE zur gleichen Zeit gestürmt werden! Sorry, aber das musste jetzt mal so kommentiert werden

von MKAIDAFAN am 03. Juli 2015 um 12:14 Uhr

Die beschriebenen Zustände in den Buffet-Restaurants sind mir nicht unbekannt, ich kann mir vorstellen, dass gerade kleine Kinder dort mitunter einen schweren Stand haben. Man sollte aber nicht den Eindruck erwecken, dass es sich um einen allgemeinen Dauerkrieg handelt - das stimmt so nicht. Zunächst sind die Gäste selber für ein höfliches Miteinander verantwortlich, dafür kann man nicht uneingeschränkt das Unternehmen verantwortlich machen.
Einen Teil der Tische für Familien zu reservieren, könnte Abhilfe schaffen. Von einer allgemeinen Platzierung halte ich dagegen nichts. Dies würde den Charakter des Konzeptes verändern.
Die meisten Gäste verhalten sich zivilisiert. Aber es stimmt, die schlecht erzogenen hinterlassen den prägenden Eindruck.
Den Hinweis auf "Profitgier" der Reederei halte ich nicht für stichhaltig, Schiebereien am Bufett habe ich auch auf den kleineren "Aura" und "Cara" erlebt. Wie gesagt, zunächst geht es um ein zivilisiertes Miteinander.
Andere Reedereien bauen auch immer größere Schiffe. Zugegeben, auf solch ein Ungetüm wie die "Prima" werde ich mich allerdings nie begeben. Die Schiffe der "Sphinx"-Klasse werden auch in Zukunft für mich das Maximum an Kreuzfahrtschiff bleiben.

Geführte Ausflüge mache ich generell nicht mit, mir will es nicht in den Kopf, warum man sich mit solchen schönen Schiffen auf Reise in traumhafte Fjorde begibt, um sich dann dort in einen Bus zu zwängen oder in einer großen Gruppe hinter einem Scout her zu stolpern: Augen auf, meist findet sich in umittelbarer Nähe zum Anleger ein Wanderweg in die schönste Natur, das klappt wunderbar in Bergen, im Geiranger- u. Hardangerfjord.
A propos Ruhe: Was mich am meisten stört (aber das gehört nun eben auch zum Konzept) ist die Dauerbespaßung auf dem Pooldeck. Da wäre weniger definitiv mehr - aber das ist eben Geschmackssache. Ansonsten kann ich als Individualist gut mit Aida leben.

von Sven P am 03. Juli 2015 um 12:05 Uhr

Die Kritik an den Begleitumständen des Essens ist natürlich ein Gemisch aus dem Verhalten anderer Passagiere und dem zugrundeliegenden Konzept, wobei prinzipiell die Überlegung ist, dass derartiges Verhalten erst aufgrund des Konzeptes seine volle negative Wirkung entfaltet bzw. sogar forciert wird.

von dukesabo am 03. Juli 2015 um 12:03 Uhr

Hallo dukesabo,

wir freuen uns, dass Ihnen Ihre Reise in vielen Aspekten so gut gefallen hat. Gleichzeitig bedauern wir die Unannehmlichkeiten, die Sie während Ihres Urlaubs hatten. Insofern danken wir Ihnen für Ihre offenen und ehrlichen Worte. Gerne möchten wir Ihren Anmerkungen nachgehen. Lassen Sie uns hierzu gerne in einer privaten Nachricht Ihre Buchungsnummer zukommen.

Herzliche Grüße

Ihr AIDA Weblounge Team

von Team - AIDA am 03. Juli 2015 um 11:44 Uhr

Da muss ich dann leider mitmachen und auch negativ werden :-), unsere Erfahrung betraf übrigens NICHT die Sol (auf der waren wir noch nicht) wir hatten die blu, die bella und die aura.

Die Reservierung wäre GENIAL!!!! Da wäre ich sofort dabei!!! Unsere nächste wird wohl mit der Stella werden, hoffentlich setzt es sich durch.

Nein, wir sind keine notorischen Meckerbolzen, aber ehrlich! Lob wird übrigens auch verteilt.

Die Kritik hier ist auch m. E. eher an die Passagiere gemünzt als an Aida. Es wäre trotzdem toll, wenn das Unternehmen hier eingreift.

Ein Verbot an die 60+ er erwartet ja niemand.

von skt am 03. Juli 2015 um 11:43 Uhr

Kostenfreie Reservierung wird auf der SOL getestet.auch als Probelauf für die PRIMA. .Ein weiterer Versuch, das Platzchaos in den Griff zu bekommen! Drücke die Daumen, dass die Gäste das auch annehmen und nicht schon wieder nur herumnörgeln!

von MKAIDAFAN am 03. Juli 2015 um 11:32 Uhr

Oje.., das gibt böse Kommentare ( gehöre zu den UNVERSCHÄMTEN , die sich negativ über Aida äußern! ) der AIDA Community.. und schon wieder mal trifft es die SOL ! Alles klar und richtig beobachtet und beschrieben. Was AC auch immer versucht, diese Misstände zu ändern. .solange die Vorgabe von CARNIVAL-VOLLE SCHIFFE - wird das wohl ein Kampf gegen die Windmühlen bleiben. Schade..was aus dem einst wunderbaren Konzept geworden ist.

von MKAIDAFAN am 03. Juli 2015 um 11:22 Uhr

@skt
Seit wann weiss ich auch nicht.Ist ein Test den Aida zur Zeit ausprobiert. Weiss aber nicht ob auf allen Schiffen. Man kann alle Buffetrestaurants (Markt, bella Donna, East oder Brauhaus)unter My Aida resevieren.

von Soraya1979 am 03. Juli 2015 um 11:10 Uhr

Frage an Soraya:
Seit wann und wo kann man in den Buffet-Restaurants Tische reservieren?

Die Zuzahlrestaurants sind für uns keine Alternative, wir mögen Buffet.

von skt am 03. Juli 2015 um 10:51 Uhr

Wir machen diese Reise Ende Juli. Wir sind vier Personen, darunter 1 kleinkind.Da ich weiss wie es auf Aida zugehen kann bei den Essenszeiten, habe ich die Möglichkeit genutzt, für jeden Abend einen Tisch in einem der Buffetrestaurants zu resevieren (18 Uhr oder 20 Uhr). Ich habe nämlich auch keine Lust mit Kleinkind ein paarmal durch die verschiedenen Restaurants zu stolpern auf der Suche nach einem Tisch. Ansonsten gebe es ja auch noch die Familienzeit, aber je nach Hafen möchte ich auch nicht gezwungen sein schon wieder um 18 Uhr an Bord zu sein um diese nützen zu können.

von Soraya1979 am 03. Juli 2015 um 10:33 Uhr

Auch von mir vielen Dank für diese ehrliche Stellungnahme.

Leider deckt sich Eure Erfahrung mit unseren Erlebnissen in Bezug auf das Verhalten einiger, nein leider doch recht vieler, Personen der 60 + Generation.

Auch hatten wir zum Teil (2 Erwachsene, 1 Kind, mittlerweile 7) derartige Erfahrungen machen müssen.

Das Anstehen am Restaurant nehmen wir sportlich und grinsen darüber, das ist nicht unser Problem.

Jedoch das Verhalten der Generation, die vermutlich noch die Kriegszeiten erlebt hat, wobei, die "jüngeren" ja auch schon nicht mehr. Auf bisher 5 Aida Reisen hatte ich nie das Gefühl, es wäre nicht genug da, ganz im Gegenteil, bisher war immer so 1 - 2 kg mehr auf den Rippen, als wir zu Hause ankamen.

Das Buffet hat aber mittlerweile etwas vom Belagerungs- oder Kriegszustand. Ich warte nur darauf dass er oder sie mit Messer bewaffnet die Ente, den Schweinebraten oder was auch immer verteidigt :-)

Drängeln, schubsen, meckern bis zu pöbeln im Restaurant, 8 er Tische besetzen "unsere Bekannten kommen noch..." die natürlich nie auftauchten, Kinder beschimpfen, wegschieben, den Teller auf den Kopf hauen, alles ist schon dagewesen.

Unser Rat an unser Kind ist immer "schau nach oben, die schauen alle nicht nach unten".

Das schlimmste Erlebnis am Hummerbuffet: ältere Dame, sehr fein gemacht, schubst ein Kind weg (nicht unseres sonst hätte ich sie vermutlich zusammengebrüllt oder mit Hummern beworfen), die Kleine wollte nur vorbei: DAS IST MEIN PLATZ!!!! Das Mädchen mit Nudeln auf dem Teller flog ungelogen quer durch das Restaurant, tat sich fürchterlich weh und weinte, Teller kaputt, alle "Umsitzenden" hatten auch was von den Nudeln mit Soße. Nein, Madamchen hat sich nicht entschuldigt, es kam noch frech der Satz, Eltern sollten halt ihr Kind nicht allein lassen! Der Gipfel der Frechheit.

Entspannt essen ist anders.

Ja, auch das Sitzen bis der Stuhl qualmt und Wein und Bier in sich hineinschütten geht uns gewaltig gegen den Strich und das sowohl mittags als auch abends. Ist ja alles bezahlt, also rein damit, was geht.

Liebe AIDA - bitte tut hier etwas. Feste Tischzeiten bzw. reservierte Tische für Familien wäre eine tolle Idee.

Tui wäre eine Idee, jedoch sagen uns momentan die Touren noch nicht zu und eigentlich fühle ich mich ja wohl auf der Aida.

Ich hoffe darauf, dass in den Ferien, mittlerweile sind wir leider auf Ferien angewiesen, weniger ältere Leute an Bord sind.

Bisher waren nahzu alle Kinder deutlich besser erzogen und freundlicher als unsere "Vorbilder".

Von Drängeleien und Meckerei im Fahrstuhl oder am Pool will ich gar nicht sprechen.

Nein, es sind nicht alle so, wir haben viele entzückende Menschen egal welchen Alters kennengelernt.

Die negativen Erfahrungen bleiben aber leider deutlicher im Gedächtnis. Schade!

von skt am 03. Juli 2015 um 10:23 Uhr

Danke dukesabo für Deine Eindrücke! Bei unseren ersten Fahrt mit AIDA (2007) ist uns auch das Thema "Essen" besonders aufgefallen! Da wir vorher immer mit den "klassischen" Kreuzfahrern wie Phoenix, Cunard etc. unterwegs waren mußten wir uns auch erstmal an die "Schlacht" am Buffet gewöhnen. Wie blu2 schon schreibt sind die Essenszeiten bei Phoenix nicht so , da man am 1. Tag einen fest zugeteilten Tsch erhält. Jedoch kann man bei Phoenix inzwischen auch variabel sein . Allerdings gibt es auch nicht soviel Buffet Restaurants und man muß sich mit u.U. "Gänge-Menü" anfreunden ! Aber das ist Geschmackssache und muß jeder für sich selbst entscheiden. Die Schlangen vor Öffnungszeiten der Restaurants gibt es allerdings auch da und die Gäste dort verhalten sich leider auch nicht anders!
Trotz alle dem gefällt uns das Konzept von AIDA wesentlich besser, wir brauchen keinen "Kapitäns Empfang" etc. und Dresscode " formell oder informell"!, und die richtige Essenszeit, das muß man für sich selbst ermitteln und ich sage Euch... das geht!!,.... und man kann auch auf den großen Schiffen gemütlich auch mit Kind essen!
PS: Gibt es denn nicht mehr die "Familien"- Essenszeiten??? ,im März auf der Mar gab es die noch, da konnten Eltern mit ihren Kindern doch bereits ich glaube eine halbe Stunde vor Öffnung ( eines Restaurants) zum Essen ??
Weiterhin wunderschöne Reise egal mit welchem Veranstalter wünscht Euch Monika W. aus Hannover

von momiwok am 03. Juli 2015 um 10:18 Uhr

danke für diesen Bericht, Ihr sprecht uns aus der Seele.....dies sind die Gründe warum wir nach 27 AIDA Reisen zu Phoenix Reisen Artania und Amadea und zu MEIN Schiff gewechselt sind.
Ich kann Euch versichern, dass es bei beiden Reedereien nicht zu diesen unsäglichen Zuständen beim Essen kommt, wie mittlerweile bei AIDA. Gerade Phoenix hat man das Gefühl willkommen zu sein, allerdings würde ich diese Schiffe mit Kindern nur sehr eingeschränkt empfehlen, da es keine Kinderbetreuung gibt. Mein Schiff ist ideal....und noch was, natürlich wirst Du für Deine Bericht hier Kritik und Hähme bekommen, aber da sollte man drüber stehen, da diese Leute in Deinem Bericht nur den Spiegel vorgehalten bekommen und das mag niemand gerne

von blu2 am 03. Juli 2015 um 09:27 Uhr

Die AIDA Community

Alle user