Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Bergen (Norwegen)

von  onemillionplaces 04. Dezember 2018 22:09
Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Bergen (Norwegen)

Die wunderschöne Stadt Bergen war der erste Halt unserer 10-tägigen Reise mit AIDAsol durch die norwegischen Fjorde.

Bergen war einst Norwegens Hauptstadt und ist heute die zweitgrößte Stadt des Landes mit etwa 280.000 Einwohnern. Die Hafenstadt wird auch als “Tor zum Reich der Fjorde” bezeichnet und ist von sieben Hügeln umgeben. Eine etwas weniger schöne Tatsache ist, dass Bergen 248 Regentage im Jahr hat und somit die
regenreichste Großstadt Europas ist.



Die Sehenswürdigkeiten von Bergen:

Als erstes sind wir in Richtung Stadtmitte zur Fløi-Bahn gelaufen. Die Standseilbahn hat uns ohne lange Wartezeit auf den 320 Meter hohen Berg Fløyen gebracht. Oben angekommen haben wir von der Besucherplattform erst einmal den Ausblick auf die Stadt genossen – und der war wirklich großartig: Wir hatten einen wunderschönen Blick auf die Stadt, den Fjord, die umgebenen Berge und natürlich den Hafen, wo auch AIDAsol und AIDAdiva lagen.



Unser nächster Anlaufpunkt war die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Bergen: Das Hanseviertel Bryggen, das seit 1979 auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten steht. Dicht aneinander gebaut stehen hier die bunten historischen Kaufmannshäuser, die früher zum besseren Be- und Entladen der Schiffe direkt am Hafenbecken erbaut wurden. Heute findet man in den alten Hanse-Häusern kleine Boutiquen, Souvenirshops und Restaurants.



In der Innenstadt sollte man eine Runde über den Fischmarkt laufen, kann sich das älteste norwegische Theater (Den Nationale Scene) und den innerstädtischen See Lille Lungegårdsvannet mit seinem Musikpavillon anschauen und vor allem ein wenig durch die vielen kleinen Kopfsteinpflastergassen mit ihren wunderschönen Holzhäusern laufen. In der Nähe des Hafens befindet sich auch die Festung Bergenhus mit der Håkonshalle. Die Festungsanlage gilt als eine der ältesten und am besten erhaltenen Festungen Norwegens.



Etwas außerhalb vom Bergen befindet sich die die Fantoft Stabkirche. Stabkirchen sind hölzerne Kirchen, die hauptsächlich im skandinavischen Raum vorgekommen sind. Die Konstruktion der Kirchen ist ein Stabbau, d.h. ein Tragwerk aus senkrecht stehenden Masten, auf denen die Dachkonstruktion liegt. Ein weiteres Merkmal von Stabkirchen ist, dass die Holzteile senkrecht stehen und nicht – wie bei Blockbauten üblich – waagerecht.



Unser letzter Stopp für den heutigen Tag war das Freilichtmuseum Gamle Bergen (Alt-Bergen). Auf dem Gelände befindet sich ein rekonstruiertes Stadtmilieu mit rund 50 Holzhäusern aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert. Hintergrund ist, dass Bergen im 18. Jahrhundert Europas größte Holzstadt war und man gerne einen Teil des Stadtbildes mit den Straßen und Plätzen so erhalten wollte. Man findet hier eine Vielzahl von Geschäften und Handwerksbetrieben, beispielsweise einen Bäcker, Uhrmacher, Zahnarzt und Friseur. In einen Teil der Häuser kann man sogar hineingehen und kann hier Menschen (Schauspielern) aus alten Zeiten begegnen, die ein bisschen was erzählen.

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt es zwar nicht von jeder Stadt – aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. Von Bergen gibt es eine Starbucks Tasse, die wir uns gleich vor Ort gekauft haben.



Bergen hat uns insgesamt wirklich super schön gefallen :) Den kompletten Reisebericht mit noch mehr Eindrücken dieser tollen Stadt gibt es bei uns im Blog unter: One-Million-Places.com

 

Liebe Grüße

Michael & Sandra

Erinnerungen werden wach, Bergen ist eine sehenswerte Stadt.
VG

von kono am 07. Dezember 2018 um 17:42 Uhr

Vielen Dank für den interessanten Bericht über Bergen. Wir waren zur gleichen Zeit wie ihr an Bord und waren auch auf dem Floyn in Bergen sind allerdings zu Fuß runtergelaufen.LG Gaby

von Gaby-05 am 05. Dezember 2018 um 21:33 Uhr

Die AIDA Community

Alle user