So ein Bär hat´s schwer oder auch: Ein Tag im Leben eines General Managers

von  Hendrik van Dillen 26. Oktober 2015 14:36
  So ein Bär hat´s schwer oder auch: Ein Tag im Leben eines General Managers

Liebe Weblounge-Freunde,

nachdem ich mich nun schon länger nicht mehr hier gemeldet habe, möchte ich dies nun nachholen und Sie an dem teilhaben lassen, was ich schon im Frühjahr diesen Jahres erlebt habe.

Auf AIDAvita bekam ich völlig unerwarteten Besuch von unserem Weltenbummlerbär (WBB). Da wir zu jener Zeit gerade den Erstanlauf eines AIDA Schiffes in Grand Turk Island planten, konnte ich ihn davon überzeugen, einen Tag mit mir auf Erkundungstour über die Insel zu gehen.

Liebevoll leihe ich dem WBB eine meiner Sonnenbrillen

Nur an der Farbauswahl seines Beach-Outfits muss der WBB noch arbeiten…

 Liebe Weblounge-Gemeinde, Grand Turk (gehört zu den Turks- und Caicosinseln) ist mit seinen rund 18 Quadratkilometern sogar noch etwas kleiner als die Nordseeinsel Amrum. Aber, die Insel verspricht 28°C Durchschnittstemperatur und 350 Tagen Sonnenschein pur. Somit war der Tag schnell durchgeplant. Was bietet sich mehr an als ein Tag am Strand? Die Insel ist von malerischen Bilderbuchstränden umgeben, mit einer Sichtweite bis zu 60 Metern unter Wasser – das ist Karibik pur! Die höchste Erhebung der Insel misst gerade mal 20 Meter, sodass wir uns von der Brücke schon mal einen guten Überblick über die Insel verschaffen konnten. Schließlich ist selbst die „kleine AIDAvita“ höher als der höchste Punkt der Insel.

Ausblick von der Brücke auf den Beach Club links von der Pier und einsame Strände rechts von der Pier

Da neben uns noch unsere „große Schwester“ – ein Schiff der Carnival Flotte – lag, ging es erst einmal darum, sich einen Platz am Strand des direkt gegenüber der Pier gelegenen Beach Clubs „Margaritaville“ zu suchen.

Das war gar nicht so einfach, denn schon kurz nach dem Verlassen des Schiffes musste sich der Weltenbummlerbär kurz im Schatten einer Palme ausruhen, bevor es weiterging:

Die Temperaturen stiegen kontinuierlich an und somit musste auch der Dresscode angepasst werden: Wir haben uns für den Beachlook entschieden.

Als es dann jedoch immer wärmer wurde, kamen wir auf die Idee, uns den Fahrtwind eines Speed Bootes um unsere Nasen wehen zu lassen, um wenigstens ein bisschen Abkühlung zu bekommen.

Danach ging es zu einer kleinen Stärkung an den Pool des Beachclubs… Ja, liebe Weblounge-Freunde, in der Karibik ist es äußerst wichtig, seinen Flüssigkeitshaushalt im Blick zu behalten – das gilt auch und sogar besonders für kleine Weltenbummlerbären! ;)

Frisch gestärkt spürten wir den Drang, den Menschenansammlungen entfliehen zu wollen. Also gingen wir zu dem Strandabschnitt, den wir schon von der Schiffsbrücke aus gesehen haben und der keine 300m vom Schiff entfernt lag. Ich lasse hier an dieser Stelle die Bilder für sich sprechen... J

Wie Sie ja aus meinen anderen Blogs wissen, gehöre ich persönlich eher zu den Aktiveren (Bike und Zumba! ;)). Mein neuer Freund der Weltenbummlerbär war so viel Sonne aber nicht gewohnt und hat es vorgezogen, auf „amerikanische Art und Weise“ zurück zum Schiff zu fahren…

Vorbei am Duty Free Shop… ;)

Wir mussten uns schließlich beeilen, pünktlich zum Schiff zurück zu kommen. Wer

meint, der Tag eines General Managers besteht nur aus dem Erkunden traumhafter Karibikstrände – der irrt.

Aber der WBB hat es sich nicht nehmen lassen, auch noch all unsere Gäste persönlich auf der Pier in Empfang zu nehmen und gemeinsam mit mir karibische Drinks auszuschenken:

Das Feedback unserer Gäste zur Insel war ausnahmslos positiv. Ein jeder hatte vergleichbare Eindrücke gesammelt und war total begeistert von diesem kleinen Eiland unter der karibischen Sonne und den freundlichen Menschen.

 Zurück an Bord sollte es das aber noch nicht gewesen sein. Auch das allseits beliebte Offiziersshaken stand noch auf dem Plan und auch hier erhielten wir tatkräftige Unterstützung von meinem kleinen Freund (und in diesem Fall auch von Entertainment Manager Jan Philip Schmid)

Liebe Weblounge Freunde, Sie sehen, so ein Tag kann es ganz schön in sich haben. Total geschafft fallen General Manager und der WBB ins Bett und träumen von karibischen Stränden, dem Rauschen des Meeres und dem Schatten der Palmen…

Ich freue mich aber schon auf unseren baldigen Anlauf auf Grant Turk Island und verspreche, Ihnen schon heute einen Transreisen Blog – mal sehen von wo und mit welchen Thema…

Ihr

Hendrik van Dillen

Hallo Hendrik
Schön Grüße aus dem Naßkalten Recklinghausen.
Lothar

von lothars2 am 11. Dezember 2015 um 13:11 Uhr

Hallo Weltenbummler,
endlich hört man mal wieder etwas von dir...Sehr schöner Bericht und tolle Bilder.....Ich glaube du hast es toll erwischt mit deinem General Manager...Wünsche euch noch eine tolle Zeit! Bis hoffentlich bald mal...

von Anjaa am 01. November 2015 um 18:24 Uhr

Hallo und Moin Moin Henrik,
schön mal wieder was zu hören. Vielen Dank für den Bericht. Gerne mehr vom Leben an Bord ;)
Auf AIDAsehen
seeschipper

von seeschipper am 01. November 2015 um 11:38 Uhr

Hallo Weltenbummlerteddy und hallo Hendrik,
toll, dass mal wieder was von dir liest. Ich steige mit meinen Eltern am 4.11. in New York auf die AIDAmar. Lt. Liste im Wasserurlaub-Forum bist du Hendrik momentan auf der mar?! Wir hoffen, wir sehen uns. Ich freue mich auf jeden Fall auch schon, die tolle Karibikinsel Grand Turks am 14.11. zu entdecken. Wir haben einen Ausflug mit der "Bimmelbahn" gebucht.
Bärige Grüße
SCHRUMPEL & Eltern

von Schrumpel am 26. Oktober 2015 um 22:39 Uhr

Da kann ich mich nur anschließen und ich hoffe, dass du mein lieber Weltenbummlerbär mal wieder ein bisschen mehr schreibst=)! Du hast ja lange nichts mehr von dir hören lassen=(
Lieben Gruß und auf AIDAsehen deine Ney

von neytiri am 26. Oktober 2015 um 20:57 Uhr

Toller, amüsanter Post!
Das macht sehr viel Lust auf eine Reise in die Wärme bei diesem herbstlichen Wetter in Deutschland! Grüße auf die AIDA und an den WBB.

von AnnilovesAIDA am 26. Oktober 2015 um 19:42 Uhr

Die AIDA Community

Alle user