Weblog

von  Patrick James O Connell 11. Mai 2017 15:10
Weblog

Soeben haben wir eine der wunderschönsten Reisen meiner 14-jährigen AIDA-Karriere abgeschlossen. Unsere Selection-Gäste waren voller Begeisterung und viele waren auch der Meinung: Sie war die schönste Reise, welche sie jemals auf AIDA Schiffen erlebt hatten.

Land und Leute hautnah erleben. Längere Liegezeiten, neue Zielkombinationen.

Alles, was Selection verspricht, ging in Erfüllung. Leute hautnah erleben lag auf der Hand. Ich fuhr in meine Heimat. Unter den Solisten bei den AIDA Stars befinden sich vier Engländer und ein Waliser.

Eine bewegte Überfahrt und ein regnerischer Aufenthalt in England verderbte keine Laune. Das erste große Highlight fand in Invergordon statt. Ich nahm Kontakt mit der Agentur auf, sie sind 100Km gefahren und haben vom preisgekrönten Meisterfleischer in Dingwall 30 Kg Haggis geholt. Unter meiner Anleitung haben die Jungs dieses vorbereitet. Und alle Gäste konnten beim Auslaufen von Kirkwall Haggis probieren mit einem heftigen Schluck Guinness dazu. Serviert vom Lord Patrick GM Heiko, und Hotel Manager Christian.

In Invergordon selbst kamen meine alte Freunde an Bord und haben schottische Folklore für uns getanzt und gesungen. Und zum Sailaway spielte die Dudelsackformation von Invergordon.

Die Agentur in Invergordon ist auch nach Inverness gefahren und hat dort drei Flaschen meines Lieblingswhisky (Lagavulin) an Bord gebracht. Dieser Whisky war die Hauptattraktion im Selection Restaurant beim Whisky-Menü. GM Heiko und ich stellten Whiskys vor und es gab ein Schottisches Menü dazu. Da dürften Haggis, Neeps & Tatties (Steckrüben und Kartoffeln) nicht fehlen. Exklusiv für die Selection-Gäste trug ich „Ode to a Haggis“ von Nationaldichter Robert Burns vor (ich hatte auch eine Übersetzung angefertigt).

Beim Verlassen Schottlands haben wir eine „Goodbye Scotland“ Party mit allen sich an Bord befindlichen Local Heroes veranstaltet.

Volksmusik aus Schottland, Irland, Wales und sogar England ;-) Sehr emotional und vom Herzen vorgetragen.

Alle Gäste bekamen auch Texte zum Mitsingen.

Das traditionelle Abschiedslied „Auld Lang Syne“ gesungen von 500 Gästen war eines der schönsten Momente meiner Karriere. Gänsehaut pur!

Unsere Tanzlehrer brachten den Gästen schottische Tänze bei. Diese haben wir im Rahmen der Party in der AIDAbar getanzt. Die slowakischen Musiker der Band spielten dann mit. Sehr international.

Guinness, Pimms No.1, Fish and Chips und natürlich Glenmorangie Whisky in einer exklusiven Whisky Bar.

Tanz in den Mai wurde mit echten Birken auf dem Pooldeck gefeiert.

Und zum krönenden Abschluss der Reise feierte AIDAvita 15. Geburtstag.

Einen besonders royalen Augenblick hatten wir - als uns überraschend die Queen an Bord beehrte. Selbstverständlich rollten wir Ihr den roten Teppich aus und zeigten unserem begeisterten Ehrengast das ganze Schiff.

Herzliche Grüße
Ihr Patrick James O'Connell

 

Lieber Lord,
Danke für die Schilderung dieser Selection-Highlights.
Gerne mehr davon.

von brillengestell am 15. Mai 2017 um 14:38 Uhr

Die AIDA Community

Alle user