Premierenfahrt vom kalten Hamburg ins sonnige Rote Meer mit AIDAblu

von  Silvia Fürst 18. November 2011 16:25
Premierenfahrt vom kalten Hamburg ins sonnige Rote Meer mit AIDAblu
Liebe AIDA Freunde,

am 8. Oktober 2011 begann im Hamburger Hafen eine Seereise, die für AIDAblu eine Premiere darstellte. Die Route, die wir neu eröffneten, führte uns zunächst nach Palma de Mallorca und von da aus nach Sharm El-Sheikh, wo die Ankunft für den 4. November geplant war.

Auf den ersten 2.774 Seemeilen bis zu den Balearen erwartete uns eine ganze Reihe toller und interessanter Häfen. Erwähnt sei hier nur die unvergessliche Einfahrt in den Tejo nach Lissabon, das sich mit den berühmten Denkmälern am Flussufer und der Altstadt auf den sieben Hügeln gleich von seiner Schokoladenseite zeigte. Und dann hindurch unter der „Brücke des 25. April“, einer Schwester der Golden Gate Bridge von San Francisco. Den Gästen stockte schier der Atem, als es den Anschein hatte, AIDAblu würde mit ihren Aufbauten die Brücke berühren. Keiner hat es versäumt, dieses Ereignis auf den Außendecks mitzuverfolgen.
Einlaufen in Lissabon
AIDAblu in Lissabon
Weiter ging die Reise über Cadiz und Barcelona nach Palma de Mallorca, wo am 19. Oktober ein Passagierwechsel stattfand. Unsere Route Richtung Antalya führte uns zu den italienischen Häfen Neapel und Catania und dann zu einem weiteren Highlight: Valletta auf Malta. Auch hier hielt es trotz der frühen Stunde niemanden in den Kabinen, denn jeder wollte das Einlaufen in den Grand Harbour erleben und die Stadt der Johanniter-Ordensritter, eine grandiose Silhouette aus Kirchenkuppeln, Befestigungsanlagen und Residenzen zu beiden Seiten des Schiffes quasi an sich vorbeiziehen lassen.
AIDAblu in Valletta
Das nächste Ziel war Piräus, das mit den Zeugnissen des antiken Griechenlands, vor allem der Akropolis von Athen, den Gästen die Wurzeln der abendländischen Kultur vor Augen führte.
Dies setzte sich fort mit den Stationen Heraklion auf Kreta und der Insel Rhodos samt ihrer gleichnamigen Hauptstadt. Sie besticht neben reichhaltigen Sehenswürdigkeiten vor allem durch die vielen kleinen Cafés und Restaurants in ihrem engen Gassengewirr, die den Besucher verführerisch zum Genuss der leckeren griechischen Spezialitäten einladen.

Die zweite Etappe unserer Premierenreise endete in Antalya /Türkei. Auch hier mussten wir uns von vielen Gästen verabschieden und durften neue auf unserem Schiff begrüßen. Von Antalya aus zog AIDAblu eine Schleife und kehrte noch einmal nach Heraklion, Rhodos und Athen zurück.
Das Wetter wurde, je weiter wir nach Süden kamen, stetig besser, und mit den Temperaturen stieg auch die gute Laune der Gäste und die Begeisterung der Crew. Vermehrt konnten Veranstaltungen auf das Pooldeck verlegt werden, und so manche fröhliche Party dort zog sich bis tief in die Nacht hin.
Seekarte Mittelmeer 17
Bei vielen mischte sich die Urlaubsstimmung mit der Vorfreude auf den Suezkanal. In Port Said mussten wir uns zur Passage dieser wichtigsten Seestraße der Welt in einen Konvoi ein-ordnen, ehe es losgehen konnte. Der Tag auf dem Kanal, der auch die Grenze zwischen Afrika und Asien markiert, war wohl für alle ein Erlebnis besonderer Art. Zum einen der krasse Gegensatz zwischen dem Wasserweg und der unendlichen Weite der Sandwüste zu beiden Seiten, zum anderen die vielen geschichtlichen Ereignisse im Zusammenhang mit diesem Bauwerk, angefangen vom Abenteuer seiner Entstehung bis hin zu den Konflikten, die um ihn herum ausgetragen wurden.
Seekarte Mittelmeer 16
Mit der Einfahrt ins Rote Meer und der Ankunft in Sharm El-Sheikh ging am 4. November die Premierenreise von AIDAblu zu Ende. Für die neuen Gäste gilt es jetzt, den Orient zu erkunden und in den Ländern Ägypten, Jordanien und Israel eine vollkommen von der europäischen verschiedene, aber auf ihre Art wiederum faszinierende Kultur kennenzulernen. Da auch das Wetter verlässlich sonnig und klar ist, bietet diese Reise für jeden einen besonderen Genuss: entweder die Ausflüge mit unserem Tours & Activities Team, der gute Service an Bord im Body & Soul Bereich oder einfach nur die Sonne auf dem Pooldeck.
Für Kapitän Wieprecht „Captain out“ und für die Besatzung heißt es jetzt: vier Wochen Rotes Meer, bevor AIDAblu die nächste Etappe nimmt und Richtung Dubai fährt.

Erkundungstour in Petra

Ihre Silvia Fürst

Hallo Silvia,
wir waren auf der Tour durch den Suezkanal dabei. Hat uns so gut gefallen, dass wir soeben die Tour Orient 1 vom 10.02. - 17.02.12 gebucht haben. Hoffentlich ist unser Captain out dann noch dabei und nicht schon auf Urlaub....
Viele Grüße und bis bald
Peter

von BLU-Fans am 21. November 2011 um 21:11 Uhr

Hallo Silvia.
Wir waren auf der ersten Etappe auch dabei vom kalten Hamburg bis ins warme Mittelmeeer,war super besonders mit Dj Helly der immer gute laune
hatte.Liebe Grüße Gila

von Gila1952 am 21. November 2011 um 16:25 Uhr

Hallo, liebe Silvia,
danke für Deinen tollen Bericht. Wir haben Dich die ersten Tage begleitet und stimmen Deinem Kommentar voll zu. Es war eine tolle Reise, die unter dem Motto "Ab in den Süden" stand. Mit dem super DJ Heli konnte alles nur gut funktionieren. Wir freuen uns schon auf die Sol, wo wir uns Ende Dezember wieder treffen werden. Dir noch schöne Tage auf der Blu bis bald.
Liebe Grüße
Petra und Dirk

von kimberley0911 am 20. November 2011 um 20:25 Uhr

Hallo Silvia,
auch wir waren auf der ersten Route von Hamburg nach Palma mit dabei. Es war auch für uns wieder eine tolle Reise...

VG Jan

von jan2510 am 20. November 2011 um 15:48 Uhr

Hallo Silvia,
vielen Dank für den schönen Reisebericht. Die Tour klingt wirklich spannend, werde ich sicherlich auch mal ins Auge fassen. Ich freue mich schon, dass ich im Februar dann in Dubai auf die Blu aufsteigen kann, um die Orienttour zu erleben.
Vielleicht treffen wir uns ja dort?!
Weiterhin gute Reise im Roten Meer und auf AIDAsehen!
Liebe Grüße von der Meerelfe

von Meerelfe am 19. November 2011 um 20:08 Uhr

Auch wir waren auf der ersten Etappe dabei. Die Stimmung war dort schon toll, egal ob Passagiere oder Crew, es war einfach nur toll. Super geschrieben Silvia, wir wünschen Dir noch viel Spaß auf der Blu und freuen uns, wenn wir uns irgendwann mal wieder sehen. LG Katrin und Wolfgang

von kawo am 19. November 2011 um 19:51 Uhr

Wir waren bei der erste Etappe auf der Blu...tolle Reise, viel gesehen und erlebt. Gern wären wir noch weiter gefahren aber leider geht jede Reise einmal zu Ende...

von frandrea am 19. November 2011 um 19:30 Uhr

Die AIDA Community

Alle user