Ein Tag wie kein anderer!

von  Caro Tiegel 14. März 2011 22:52
Ein Tag wie kein anderer!
Hallo, liebe AIDA-Fans,

nur wenige Tage ist es her, dass die Entscheidung fiel, welche Kandidatinnen in die Runde der TOP 5 kommen: Anna, Bettina, ich, Ramona und Ayla. Und sofort hieß es Koffer packen, denn bereits am Donnerstag um 16 Uhr sollten wir in Papenburg an der Meyer-Werft sein.

Der Koffer war gepackt und lag im Kofferraum und ich auf dem Weg nach Papenburg. Nach 4 h Fahrt war es dann soweit, langsam wurde die Sicht frei und da war sie: AIDAsol. Endlich. Da schwamm sie im Werftbecken und sah von außen auch schon fertig aus.

Viele von euch waren bestimmt vor Ort oder haben die Überführung über die Live-Kamera verfolgt und konnten die neue Schönheit der Meere bewundern.

Nach dem Einchecken im Container ging es dann an Bord. Ein einmaliges Erlebnis. Die kompletten Böden waren mit Schutzfolie bedeckt oder gesperrt, beim Versuch den Aufzug zu benutzen, wurde dann schnell klar, dass sie noch nicht funktionieren, aber dann Anblick war wunderschön. Klar erkennbar war, wie es in ein paar Wochen aussehen wird.

Schnell nur den Koffer auf die Kabine gebracht ( Kabine 8171 ist eingeweiht. ERSTER!)
Und dann habe ich mich auf die Suche nach den Anderen gemacht und fand sie im Theatrium. Hier probte schon das Showensemble und die Titel, die wir schon aus Hamburg kannten, nahmen immer mehr Gestalt an und Gänsehautfeeling war vorprogrammiert.
Für Donnerstag war kein großes Programm vorgesehen und doch kam schon das erste Highlight auf uns zu: wir durften Kleider anprobieren für die Castingshow auf der Fanreise 2, die ein echter Traum waren. Es folgte noch das Abendessen im geöffneten Restaurant Bella Donna ( und auch hier wieder: ERSTER!) und im Anschluss eine kurze Besprechung mit dem Filmteam. Als Letztes sprachen noch Herr Meyer und Herr  Thamm auf der Bühne des Theatriums, bevor wir dann in unsere Betten fielen.

Der Wecker am Freitag klingelte dann früh, denn ab 6 Uhr hieß es Leinen los! Dank unserer Balkonkabinen konnten wir im Bett liegend alles beobachten und uns später dann fertig machen ohne etwas zu verpassen. 
Nach dem Frühstück wurden dann die ersten Videoeinstellungen gedreht und wir trafen das Jurymitglied Jana Ina, die uns im Verlauf des Tages über das Schiff führte. Immer begleitet von der Kamera, ging es über das Pooldeck, ins Theatrium, in den Spa Bereich und in eine Spa-Deluxe-Suite. Zwischendrin standen wir bei den engen Passagen der Brücken an Deck und auch hier wurden weitere Aufnahmen gemacht.

Danach kam die nächste Aufgabe für uns. Es war sehr lustig und Versprecher gab es genug, doch mehr wird nicht verraten, denn das Ergebnis könnt ihr auf der Fanreise 1 sehen.

Zum Kraft sammeln gab es eine Pause und Mittagessen. Und schon stand die nächste Aufgabe an. Auch hier kann ich nur eins sagen: Jana Ina lebte auf und fühlte sich in ihrer Rolle richtig wohl.

Der nächste Termin war dann mit RTL, die eine Reportage für exklusiv drehten (wann die Ausstrahlung erfolgt, ist leider unklar). In den Pausen wurde dann weiter mit unserem Kamerateam gedreht, die Homestories wurden geplant, das Schiff bewundert und die Emsüberführung genossen. Auch hier hat AIDA wettertechnisch beste Arbeit geleistet - passend zu AIDAsol ging am Morgen die Sonne auf und begleitete uns den ganzen Tag.

Hier ist dann unser Programm zu Ende gegangen und Ramona & Anna haben uns verlassen, um den Shuttelbus zurück nach Papenburg zu nehmen. WIr andern drei sind noch mit dem Team aus Rostock Essen gegangen und danach noch auf einen Absacker an die Solbar, die schon geöffnet hatte.
Am Samstag Morgen gab es noch Frühstück und um 8 Uhr mussten alle das Schiff verlassen, das anschließend noch zu einer Testfahrt aufgebrochen ist.

Die Zeit an Bord war wunderschön und einzigartig. Die Emsüberführungen sind jedesmal etwas Besonderes und diese einmalige Gelegenheit zu haben, live an Bord dabei zu sein, kann uns keiner mehr nehmen. Danke für diese tolle Zeit!
Der  eine Tag war so gefüllt mit Erlebnissen und Ereignissen, dass er uns allen viel länger vorkam. Die Stimmung an Bord war einzigartig. Es war schon eine Art AIDA-Feeling, aber ein neues, denn alles war noch in Arbeit und nur 200 Passagiere waren an Bord. Wohl gefühlt haben sich alle! Am Ende waren wir traurig, AIDAsol schon wieder verlassen zu müssen, aber in nur gut 2 Wochen am 29.März werden wir wieder an Bord gehen.
Und was bis dahin noch ansteht? Im Laufe der Woche werden uns die Filmteams besuchen und die Homestories  werden gedreht. Bei mir ist dies am Freitag der Fall, der außerdem der Tag meiner ersten Abiprüfung ist.
Ich freue mich darauf, einige von euch auf der Fanreise zu sehen.
Auf AIDAsehn,
eure Caro

When you examine that it's stunning I'm capable to employ here also. And from now on I am like this merely thanks to read more

von Vikysik am 27. September 2012 um 15:13 Uhr

Ich kann mich nur anschließen - toller Bericht. Alles Gute! Ich wünsche mir, dass Du Taufpatin wirst und drücke Dir ganz fest die Daumen!
Astrid

von aidafan1612 am 15. März 2011 um 17:18 Uhr

Super schöner Bericht. Ich wäre auch gerne mal live dabei.
Jörg

von Weltraumjogger am 15. März 2011 um 12:27 Uhr

Die AIDA Community

Alle user