Wenn Weihnachten in den Hintergrund rückt…

von  Urlaubsträume 04. Januar 2012 11:42
Wenn Weihnachten in den Hintergrund rückt…
…dann kann es nur einen Grund geben – Urlaub mit AIDA! Und bei mir und meiner Familie ist das nicht irgendein Urlaub, sondern die ersten gemeinsamen Tage auf „meiner AIDAsol“!  Nicht die letzten 30 Tage bis zum Weihnachtsfest waren bei uns zu Hause auf dem Zentimeterband zum Abschneiden markiert, sondern der 28. Dezember – unser Abflugtag ins Glück!
Wir beginnen unsere Reise
Start morgens um 06:00 Uhr, Ankunft auf Teneriffa 10:30 Uhr, Transfer um 11:30 Uhr und dann waren wir bereits an Bord. Im Bella Donna Restaurant luden Hunderte von Köstlichkeiten zum Mittagessen ein, der Besuch im Schnuppertreff des Kids Club war für Lena und Lucas um 14:00 Uhr ein Muss, für uns der erste Cocktail auf dem Sonnendeck und kurz darauf durften schon alle Gäste in ihre Kabinen. Was für uns AIDA Gäste so herrlich normal klingt, ist alles andere als selbstverständlich, noch heute gibt es „anderswo“ strickte Einschiffungszeiten, die meistens erst in den Nachmittagsstunden beginnen – egal, wann der Flieger landet. Und was der Club Direktorin Silvia Fürst und ihrem Team lächelnd gelingt, ist für über 2000 Gäste einfach eine Meisterleitung. Ich bin mir sicher, Silvia muss einmal im Zirkus gearbeitet haben, anders ist der Spagat zwischen Ausschiffung und Einschiffung, bei der jeder Gast schon durch sie beim Check-In willkommen geheißen wird, nicht möglich!

Und ich? Ich bin endlich wieder „Zuhause“! Ich war die Tage vor dem Abflug so aufgeregt. Nicht allein der 9. April und die Taufe waren ständig in meinen Gedanken präsent, sondern vielmehr die Wochen davor, die Eindrücke des ersten Besuchs auf AIDAsol, als noch alles im Wachsen war, die Erlebnisse und Erinnerungen an so viele liebe Menschen und Begebenheiten. Wen würde ich wiedersehen und würde mich jemand erkennen? Es war so überraschend und unglaublich herzlich, schon im Flieger die ersten zaghaften Fragen: „Sag mal, bist Du nicht Bettina?“ Und der Empfang an Bord erst – Kapitän Dr. Hoppert, Club Direktorin Silvia Fürst, Hotel Direktor Thomas Scharfenberg, einfach in allen Bereichen zeigten mir so viele lachende Gesichter, dass sie sich erinnerten und sich freuten, dass die Taufpatin diese Reise mit an Bord ist - einfach überwältigend und unglaublich schön. Auch mit den Gästen untereinander gibt es immer wieder viel zu erzählen. Ich freue mich immer, wenn man mich anspricht und es deutlich wird, wie viele Menschen diese spannenden Wochen mit verfolgt haben, wie viele eigene Geschichten es dazu gibt. Viele Gäste an Bord waren sogar in Kiel bei der Taufe dabei und auch diese kurze Begegnung mit dem kleinen Niels auf dem Gang vor unserer Kabine setzt so viele Erinnerungen in Bewegung. Ganz schüchtern fragte er: „Bist Du nicht die Taufpatin? Oh,…ich war aber für Ayla, denn meine Freundin ist mit ihr befreundet…!“ Niels, das ist prima und soll auch so bleiben, denn nicht nur Ayla, sondern alle der letzten 20 Kandidatinnen sind tolle Mädels und Frauen, die ihr Herzblut in diese wunderbare und einmalige Geschichte gesteckt haben. Die Verbindung zu vielen von ihnen wird es immer geben!
Und dann das Schiff - die Farben von AIDAsol strahlen mit den lächelnden Gesichtern der Crew und den glücklichen Gesichtern der Gäste um die Wette! Aber sie strahlt nicht nur – sie lebt! Der Geruch von neuem Teppich und Möbeln an der Sol Bar ist einem angenehmen Duft nach frischem Kaffee gewichen, die Crew strahlt eine eingespielte Gelassenheit und Ruhe aus, jeder weiß, wo er hingehört – AIDAsol hat Ihre Seele bekommen!
Bei Kapitän Dr. Hoppert auf der Brücke
Das Abendessen genießen wir im Marktrestaurant, nehmen uns Zeit, um Lena und Lucas gleich am Anfang die unglaubliche Vielzahl der Speisen zu zeigen, Gerüche aufzunehmen, wollen sie für Präsentation und Zubereitung begeistern, alle Sinne ansprechen, um auch den Beiden den Genuss und die Freude am Essen zu vermitteln.

Bevor wir müde aber unendlich glücklich in unsere Betten fallen, darf natürlich die Auslaufparty nicht fehlen, das erste offizielle Willkommen an Bord und die gigantische Lasershow – unglaublich – erst zehn Stunden an Bord und schon soooooo viel Urlaub!

Man möchte in den ersten Tagen am liebsten alles gleichzeitig machen und so genießen wir es doppelt, auf dieser Kanaren-Afrika-Reise zehn Tage Zeit zu haben alles kennenzulernen, mitzumachen und zu entdecken und lassen die ersten zwei Tage langsamer angehen, um unseren ganz eigenen Rhythmus zu finden. Baden auf Gran Canaria, Wandern in den Bergen mit anschließendem Abkühlen in den Fluten auf La Palma, zwischendurch Sport und Relaxen oder Shows und Aktion – jeder ist glücklich!
Santa Cruz de La Palma
Auf Madeira
Ein Highlight, auf das sich jeder während dieser Reise freut, ist sicherlich der Jahreswechsel in Funchal auf Madeira, verbunden mit einem der schönsten Feuerwerke der Welt. Bevor es aber soweit ist, starten wir mit der Seilbahnfahrt nach Monte und der unbeschreiblichen Korbschlittenfahrt zurück nach Funchal. Die Sonne lacht vom Himmel und die Uferpromenade lädt zum Flanieren ein, bevor es zurück zu unserer AIDAsol geht und wir uns für den Abend fertig machen.
Feuerwerk in Funchal
Schon bei Einbruch der Dämmerung wird jedem klar, warum Funchal zum Jahreswechsel so einmalig ist, denn allein die beleuchtete Stadt an den Berghängen bildet eine spektakuläre Kulisse. Man kann sich kaum sattsehen an den vielen Lichtern, wohin man schaut gibt es fröhlich ausgelassene Menschen an Land und an Bord.
Silvester Party auf AIDAsol
Hier ist alles wieder perfekt vorbereitet und es wurde an alles gedacht – Sekt und Champagner konnten wir vorbestellen, die vielen kurzweiligen Shows verkürzen einem auf angenehme Weise die Zeit bis Mitternacht und auch mein Lieblingsklassiker fehlt nicht – Dinner for one – grandiose Vorstellung!
Bereits ab 23.00 Uhr kann man bunte Raketen und leuchtende Wunschballons am Himmel entdecken, 14 beleuchtete Kreuzfahrtschiffe zählen wir mittlerweile - wir haben ein unvergessliches 360° Panorama vor Augen. Und dann ist es soweit - wohin man schaut, der Himmel wird hell erleuchtet, ein nicht enden wollendes Farbenspiel erstrahlt. Diesen Moment ist man stumm vor Staunen, und ehrfurchtsvoll und ergriffen nimmt jeder für sich vom vergangenen Jahr Abschied und heißt das neue willkommen. Auch für mich gab es neben dem unvergesslichen Moment der Taufe Tage, die viel Kraft und Energie verlangt haben, musste mich, wie viele andere auch, von lieben Menschen verabschieden. Aus tiefstem Herzen wünsche ich allen AIDA Crewmitgliedern, Mitarbeitern und Gästen ein frohes und gesundes 2012, indem auf Bewährtes zurückgegriffen werden kann, Mut für Neues erwacht  und Zeit für Spontanes bleibt und jeder der kommenden 366 Tage ein besonderer wird!
Jahreswechsel an Bord von AIDAsol

Bis bald

Bettina

Well i'm very glad to look at your stuff, i think it is truly informative on tv items. It is possible to find x ray technician salary related vision.

von Neznakomka am 05. September 2012 um 13:33 Uhr

Thank you for sharing this post. It's so in time because I'm going through pains just like that, moreover I'm actually http://www.phenobestin.com/t-phentermine-side-effects.aspx thinking of trying this myself.

von nicoleshe am 30. August 2012 um 14:26 Uhr

Hallo Bettina, Danke für den schönen Bericht. Wenn ich Kimberleys (Petras) Kommentar richtig verstanden habe, sehen wir uns Anfang Mai also alle wieder??? Das wäre ja super. Bis dann alles Gute für das neue Jahr, auch wenn es nun schon wieder 2 Monate alt ist. Liebe Grüße aus Hamburg, Tina

von AidaTina am 20. Februar 2012 um 21:28 Uhr

Hallöle,

ein sehr schöner Bericht, der uns einmal mehr bestätigt, das wir langsam unseren Kanaren-Tripp buchen sollten. Ich weiß nur nicht, wie ich die Zeit bis März 2013!!!! rumbringen soll????

Liebe Grüße Katja.

von Hobbyusche am 16. Januar 2012 um 12:17 Uhr

Hallöle,

ein sehr schöner Bericht, der uns einmal mehr bestätigt, das wir langsam unseren Kanaren-Tripp buchen sollten. Ich weiß nur nicht, wie ich die Zeit bis März 2013!!!! rumbringen soll????

Liebe Grüße Katja.

von Hobbyusche am 16. Januar 2012 um 12:17 Uhr

Hallo Bettina,

es kommt mir so vor, als wäre dies mein Bericht,
so habe ich mich auch in diesen Tagen auf der AIDAsol gefühlt. Wie bereits auf dem Flughafen angesprochen, werden wir uns spätestens Anfang Mai auf der AIDAmar wiedersehen. Es bringt unheimlich viel Spaß nette Leute um sich zu haben. Wir sind wie eine große Familie auf einem Boot.
Bis bald
liebe Grüße
Petra

von kimberley0911 am 09. Januar 2012 um 01:22 Uhr

Hi Bettina, als ob ich nochmal mitgefahren bin !!! Ich war das 1. Mal vor Euch auf der SOL, habe also Weihnachten auf MEINEM Schiff miterleben dürfen.
Ich werde sicher Wiederholungstäter Weihnachten 2012!

Annett

von Rose11 am 05. Januar 2012 um 21:12 Uhr

Ein wunderschöner Bericht, mit jeder Zeile fühlt man sich an Bord versetzt. Kann alles mitfühlen - miterleben; Freue mich auf ein Wiedersehen,
LG Manu

von schokomanu am 05. Januar 2012 um 18:20 Uhr

Hallo Bettina, wir wünschen euch auch alles Gute fürs Neue Jahr. Wir dürfen euch am Samstag ablösen und bleiben dann DREI Wochen auf der SOL. Die Freude ist riesengross!! Liebe Grüsse aus der Schweiz

von Gast am 04. Januar 2012 um 22:25 Uhr

Ein herrlicher Bericht, und aus den Videos und von der Taufe her klingt der ganze Text in Deinem Tonfall. Beim Brücken-Foto sieht man dann auch auf der linken Seite vertraute Crewgesichter. Das tut gut, denn nächste Woche geht es für uns nach Dubai auf die blu.
Ich wünsche allen Aida-Gästen und allen Crewmitgliedern ein gutes und gesundes Jahr 2012!
:-) Michael

von Kormoranskipper am 04. Januar 2012 um 18:11 Uhr

Es muss ein schönes Erlebnis mit deiner Familie
gewesen sein und Madeira an Sylvester!
Ja die Frau Sylvia Fürst ist eine sehr nette, die wir aud der bella im April hatten.

von jungfrau12 am 04. Januar 2012 um 15:30 Uhr

Vielen Dank für diesen aktuellen Bericht von eurer noch andauernden Reisen mit den schönen Fotos. Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein frohes und gesundes neues Jahr.
LG Gaby

von Gaby-05 am 04. Januar 2012 um 14:40 Uhr

Hallo Bettina,
auch Dir und Deiner Familie ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr.
Ein wunderschöner emotionaler Bericht. Würden uns freuen, Dich bald mal wieder auf einer AIDA zu treffen, vllt. klappt es ja bei den FanFahrten der Mar. LG Anke

von kanarenfreunde am 04. Januar 2012 um 12:34 Uhr

Die AIDA Community

Alle user