... alles hat ein Ende!

von  Michael Hiereth 11. April 2013 17:41
... alles hat ein Ende!

Liebe AIDA Gemeinde,


es ist leider so weit, unsere Transatlantikreise neigt sich dem Ende zu. Nachdem wir Madeira verlassen haben, sind wir nach unserer Paradedisziplin – einem Seetag – morgens in Cádiz eingelaufen. Auch hier war uns Petrus mit dem Wetter schnell wohl gesonnen: Die Wolkendecke riss zügig auf und so konnten unsere Gäste und wir uns den restlichen Tag bei – zwar nicht mehr karibischen, jedoch bei wunderbar frühlingshaften – 20 Grad in Cádiz zum Landgang begeben. Der eine oder andere machte sich auf den Weg nach Gibraltar, es wurde auch geshoppt oder bei Sonnenschein der Spaziergang am Meer oder durch die Altstadt genossen. Und auch beim letzten Auslaufen auf unserer Tour hatten wir noch einmal beste Bedingungen, um einen Blick auf Cádiz zu werfen.

Eine Transatlantikreise ist immer etwas Spezielles. Zum einen findet sie selten statt, zum anderen entsteht an den Seetagen ein besonderes Verhältnis zwischen unseren Gästen und der Besatzung. Man hat eben ein wenig mehr Zeit sich kennenzulernen.


Die Ruhe während der Seetage gab unseren Gästen die Möglichkeit zur Entschleunigung, zur inneren Einkehr, zur Entspannung. Wir blickten zusammen auf Delfinschwärme, die uns eine Zeit lang begleiteten. Wir erlebten gemeinsam traumhafte Sonnenauf- und -untergänge. Wir begingen „Bergfeste“ und „Atlantiktaufen“.


Nach 4.598 Seemeilen, das sind 8.515 Kilometer, war es für uns in Palma jedoch Zeit, voneinander Abschied zu nehmen und das fiel nach dieser wirklich besonderen Reise nicht leicht. Zusammen waren wir 287 Stunden auf See unterwegs. Wir hatten eine entspannte und zugleich spannende, eine kurzweilige, jedoch auch ruhige, eine hoffentlich für alle abwechslungsreiche und unvergessliche Transatlantiküberquerung.


Ich hoffe, Sie konnten unseren Weg nach Europa mit AIDAaura beim Lesen ein wenig mit verfolgen und hatten im Blog eine unterhaltsame Lektüre. Wir hatten viel Programm an Bord – dank unseres Entertainment- und Sportteams – aber auch ruhige Momente zum Genießen und Abschalten.


Ich habe versucht, die einmalige Stimmung an Bord während dieser Reise mit Ihnen zu teilen und Ihnen nicht nur die Geschichten, sondern, dank unseres Foto Managers Sebastian, auch die besonderen Momente in Bildern zu vermitteln.

Ich bedanke mich bei unserer Crew an Bord für den tollen Einsatz und bei unseren Gästen, dass Sie diese Reise mit uns begangen haben. Ich bedanke mich bei Ihnen, liebe Leser, fürs Mitlesen. Und darf mich von meiner Blog-Reihe der Transatlantikreise mit dem letzten Sonnenuntergang auf See von Ihnen verabschieden.
  
Bleiben Sie uns und mir gewogen,


bis bald


Ihr Michael

Das war eine super Reise!!! Meine beste bis jetzt!!! Eine super Crew und ein tolles Schiff!!!

von Down Under 04 am 18. April 2013 um 21:12 Uhr

Ein Dankeschön auch von mir! Es hat wirklich Spaß gemacht, diesen Blog zu lesen. Vor allem für die Gäste, die mit an Bord waren, muss es toll sein, all ihre Erlebnisse hier noch einmal nachzulesen. Viele Grüße, Meerelfe

von Meerelfe am 13. April 2013 um 23:43 Uhr

Vielen Dank für die tollen Berichte. So konnte man doch auch ein bißchen an dieser einmaligen Transatlantikreise teilhaben. Da war dieses Gänsehautfeeling bei AIDA sofort wieder da. Alles Gute und vielleicht mal bis bald.
Liebe Grüsse aus dem noch kühlen und verregneten Deutschland
Anja

von Anjaa am 13. April 2013 um 13:30 Uhr

auch wir sagen vielen lieben Dank für die vielen,tollen Berichte.
GENAU SO WAR DIE REISE - ETWAS GANZ BESONDERES ;)
Danke Dir und der Crew..... ;)

von carmen1972 am 12. April 2013 um 23:26 Uhr

Haben ähnliche Erfahrungen auf dieser Cruise in 2012 gemacht und freuen uns auf eine Wiederholung !

LG
sunny 77

von sunny77 am 12. April 2013 um 21:10 Uhr

ein toller Abschlußbericht der Transatlantikreise neigt sich dem Ende,vielen Dank das man in Schrift und Bild daran teilhaben durfte.LG Gaby

von Gaby-05 am 12. April 2013 um 20:33 Uhr

Die AIDA Community

Alle user